Frage von sunny2412, 56

Kennt sich jemand mit juristischen Angelegenheiten aus?

Das Problem ist das Folgende. Ich habe Anfang Juli eine Lampe gekauft. Beim auspacken der Lampe zuhause entdeckte ich, dass der Marmorfuß einzelne Risse aufwies. Daraufhin rief ich bei dem Verkäufer an, der den Marmorfuß umgehend neuliefern wollte. Gesagt getan. Nach ca. 2 Wochen habe ich den neuen Marmorfuß abgeholt. Beim wiederholten auspacken zuhause durfte ich jedoch feststellen, dass dieses Mal der falsche Fuß geliefert wurde. Der Verkäufer versprach mir wieder eine Nachbesserung, die bis heute nicht erfüllt wurde (es sind mittlerweile 2 Woche vergangen).

Welche Rechte stehen mir in diesem Fall zu? Kann ich eine Kaufpreisminderung verlangen? oder eventuell den Ersatz vergeblicher Aufwendungen (i. H. der Spritkosten, da das Möbelhaus 40 km von mir entfernt liegt) ?

Ich hoffe jemand kann mir helfen. Vielen Dank im Voraus :)

Antwort
von marcussummer, 30

Du solltest dem Verkäufer eine angemessene Frist zur Nachbesserung setzen. Falls die Nacherfüllung nicht funktioniert oder die Frist oder Nachbesserung ausläuft, kannst du vom Vertrag zurücktreten und gegen Warenrückgabe den Kaufpreis zurückverlangen.

Minderung ist erst dann möglich, wenn die Nachbesserung nicht erfolgreich ist. Was du für vergebliche Aufwendungen haben sollst, weiß ich bei der Schilderung noch nicht. Wenn du die Fahrtkosten für den ersten Austausch meinen solltest, muss die der Verkäufer nach §439 II BGB tragen.

Antwort
von kevin1905, 23

Welche Rechte stehen mir in diesem Fall zu?

Du kannst z.B. vom Kaufvertrag zurücktreten.

Alle dir mir der Reklamation entstandenen Kosten sind erstattungspflichtig.

Antwort
von Xirain, 40

Du kannst vor allem einfach nochmal anrufen.
Ein Verkäufer darf 3 mal ausbessern, dann kannst du dein Geld zurück verlangen.

Kommentar von marcussummer ,

Zumindest nach deutschem BGB sind im Regelfall nur ZWEI erfolglose Nacherfüllungsversuche erforderlich (§440 S.2 BGB)...

Kommentar von uni1234 ,

Beide Antworten sind leider falsch. § 440 BGB sagt nicht, dass der Verkäufer zweimal nachbessern darf. Er besagt lediglich, dass eine Fristsetzung nicht erforderlich ist, wenn die Nachbesserung fehlgeschlagen ist.

Kommentar von marcussummer ,

Deshalb hatte ich ja explizit auf den zweiten Satz verwiesen... "Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen,..."

Kommentar von uni1234 ,

Trotzdem steht in § 440 nicht, dass zwei Nacherfüllungsversuche erforderlich sind.

Kommentar von marcussummer ,

Keine Ahnung, auf welche systematische Haarspalterei du hinaus willst. Ich jedenfalls wollte dem Fragesteller helfen, indem ich eine Antwort eines anderen Antwortenden leicht korrigiere. Und die praktische Antwort normativ unterlege. 

Ähm... was genau wolltest du mit deiner Antwort bezwecken? Mach doch mal einen besseren Antwortversuch!

Kommentar von Droitteur ,

1. uni1234 schreibt jede Menge gute Antworten.

2. In Kommentarform ist dem Fragenden nicht weniger geholfen.

3. Es handelt sich bei der Annahme, zwei Versuche seien erforderlich, nun mal um einen kaum auszutreibenden, jedoch häufig entscheidenden Mythos.

Kommentar von Xirain ,

Meine Kernaussage ist ja aber, dass der Fragesteller einfach nochmal anrufen soll...
Ich find das kann man schonmal nach 2 Wochen machen. Bisschen Druck machen hilft manchmal ganz gut.

Und dann hab ich mich vertan, aber soweit ich weiß muss ausgebessert werden dürfen bei Garantiefall.

Bei direktem Kauf kann man ja meist 2 Wochen lang umtauschen...

Aber ansich denke ich kaum, dass man Geld dafür kriegt, dass man da hinfährt...

Antwort
von IChri5I, 26

Pack alles ein und fahre die 40km zu dem Möbelhaus.

Dort zeigst du denen den Mangel und bittest um Ersatz. Pack den Ersatz vor Ort aus und kontrolliere ob es diesmal ganz ist.

Falls ja kannst du mit dem Möbelhaus eine Preisminderung wegen den Umständen aushandeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten