Frage von anglina22, 69

Kennt sich jemand mit Grabrechten aus?

Hallo, ich hab ne Frage zum Thema Gräber und zwar meine Stiefmutter war die beauftragte von meinem Vater der vor 9 Monaten starb sie hat ein Urnenreihengrab in Auftrag gegeben, jetzt sagt sie seit 3 Monaten zu mir und meiner Oma sagt das sie ein Familiengrab machen will im Nachhinein wenn meine Oma mal stirbt und macht meiner Oma Hoffnung weil sie genau wie ich schwierig mit dem Tod umgehen kann und ich und mein Vater hätten auch nicht gewollt das sie ins Grab meines Vaters kommt da sie ne richtige linke Hexe ist.
Kann mir zufällig jemand helfen? Danke im Vorraus.

Antwort
von DerHans, 28

Als Ehefrau bestimmt in erster Linie sie, wie ihr Mann (und später auch sie) beerdigt wird.

Außerdem dürfte das doch wohl vollkommen egal sein, wo eine Urne bestattet wird.

Kommentar von anglina22 ,

Es geht nicht darum wo jemand beerdigt wird sondern ob sie Jahre später das Urnereihengrab zu einem Familiengrab um ändern lassen kann!

Antwort
von 19Uhr30, 22

Es geht nicht darum wo jemand beerdigt wird sondern ob sie Jahre später das Urnereihengrab zu einem Familiengrab um ändern lassen kann!

In Reihengräbern kann man nicht erneut beisetzen. Genausowenig kann man ihre Laufzeit verlängern, wenn die Ruhezeit verstrichen ist. Deshalb sind es Reihengräber. Sie werden der Reihe nach vergeben...

Wenn man später erneut im gleichen Grab beisetzen möchte, muss man ein Wahlgrab erwerben.


Kommentar von anglina22 ,

Also kann sie dies nicht aufkaufen und einfach sich beisetzen lassen?

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 24

Die Entscheidung, wer wie beerdigt wird liegt ausschließlich bei den Erben. Wenn deine Oma sterben sollte, dann sind dies bei normaler Erbfolge Ehepartner und Kinder deiner Oma. Leben diese auch nicht mehr, dann kommen die Enkelkinder ran ( außer es gibt ein Testament, in dem eure Oma andere Personen als Erben bestimmt hat). Deine Stiefmutter hat da also nichts zu melden ( außer sie wurde von der Oma zur Erbin bestimmt). Sie könnte zwar jetzt ein Familiengrab kaufen, es bedarf aber der Zustimmung der Erben, auch die Oma da beerdigen. 

Kommentar von anglina22 ,

Also die Ehefrau und mein Vater waren seit Jahren getrennt lebend sie waren nur noch auf dem Papier Ehegatten. Meine Oma hat nur noch mich als Enkelin Mann und der einzigste Sohn ist verstorben.

Antwort
von robi187, 30

es gibt überall eine ander friedhofsodung die gemeinde sache ist?

würde dei der gemeine dach der odung fragen? oder mich beraten lassen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten