Frage von JoachimWalter, 116

Kennt sich jemand mit den Steuerklassen und der Einstufung aus?

Wir hatten bis jetzt Steuerklasse vier / vier. Nun ist meine Zarte aber im April verstorben und ich nahm nun an, daß ich in Steuerklasse eins eingestuft werde. Heut kam die Mitteilung vom Finanzamt (auf Nachfrage), daß ich dieses und nächstes Jahr in dieSteuerklasse drei und ab 2018 in die eins eingestuft werde. Verstehen tu ich das erstmal nicht, kann mir das jemand erläutern?

Danke für eure Beiträge!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andie61, 95

Lese mal den Link dazu

http://www.steuerklassen.com/lohnsteuerklassen/steuerklasse-fuer-die-witwe/

Kommentar von JoachimWalter ,

Die Tipps sind nunmal alle gleich gut. Du warst der Erste mit der Antwort.

Kommentar von andie61 ,

Danke für den Stern,Gruss andie

Antwort
von Othetaler, 75

Mein Beileid noch.

Lies mal hier: http://www.steuerklassen.com/lohnsteuerklassen/steuerklassen-fuer-verwitwete/

Antwort
von petrapetra64, 29

Das ist so richtig, das Jahr des Todes und ein weiteres Jahr erhält man die Steuerklasse 3, damit will man den Verlust  und die Kosten irgendwie finanziell ausgleichen.

Antwort
von Pani2006Shiba, 56

In dem Jahr wo der Ehepartner verstirb und im darauf folgendem Jahr, also bei Ihnen die Jahre 2016 und 2017, werden Sie in der Steuerklasse III besteuert. Sie zahlen also weniger Steuern, da der Grundfreibetrag höher ist.

Grund für diese Regelung ist, dass die finanzielle Belastung, die durch den Tod eines Partners entsteht verringert wird.

Alles Gute für Sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community