Frage von anamana21, 39

Kennt sich jemand mit dem Stoffwechsel und dem Leistungsumsatz aus?

Also zur Vorgeschichte die meine Frage begründet :) ich hatte ca 5 Jahre eine Esstörung mit 16 fing ich an sehr wenig zu essen und fast alles zu erbrechen was ich gegessen hatte. Jedoch blieb ich Jahre lang konstant im Normalgewicht ca 61 kg bei 168cm. Anfang des Jahres beschloß ich jedoch noch mehr abzunehmen da ich immer noch unzufrieden war und minimal zugenommen hatte. Jedoch ist zuletzt daraus entstanden das ich auf 49 kg gerutscht bin.Aber irgendwann hat es endlich Klick gemacht.sah garnicht gut aus.Trotz großer Panik vor einer zu großen Zunahme habe ich angefangen wieder gesund zu essen mir geht es momentan so gut wie noch nie und bin glücklich damit. Hab mit Sport angefangen also 4 mal Krafttraining die Woche danach 30 min Ausdauer. An 2 Trainingsfreien Tagen mach ich ca 45 min Ausdauer und ein Tag Regenaration .Nur bin ich bisschen verzweifelt ich bin den ganzen Tag nebenbei unterwegs Arbeit/Abendschule viel Sport und die Zunahme scheint nicht stehenzubleiben. In ca 5 Wochen (esse noch nicht so lange normal)hab ich 55/56 kg erreicht. Was für mich ok ist. Jedoch will ich nicht noch viel mehr zunehmen bis 60 kg wär ok aber das geht mir alles so schnell.Meine Frage esse ich mit 2100 Kalorien pro Tag Villeicht immer noch Zuwenig bei soviel Bewegung das der Stoffwechsel im Sparmodus bleibt und deswegen mein Gewicht noch weiter steigt? Weil rechne ca 2500 Leistungsumsatz für mich aus wollte es aber erst mal langsam angehen lassen und hatte mit 2000 Kalorien pro Tag angefangen und wollte eigentlich erst erhöhen wenn das Gewicht mal stehenbleibt. Bin 21 Jahre 55/56 kg bei 168cm und weiblich :)  tut mir leid für die länge des Textes wäre jedoch sehr dankbar für Antworten. Vielen Dank fürs lesen.

Antwort
von Holly080, 23

Hey anamana

Ich kann dir zwar kein Rat für deine Frage geben aber ich Gratuliere dir dass du diese schlimme Krankheit besiegt hast! Einfach war dass sicher nicht. Hast du dir dabei Professionelle Hilfe geholt? Ich habe selbst eine Kollegin die eine Essstörung hat, ist zwar keine Bulimie, aber dafür isst sie absolut nix. Erlebe jeden Tag wies ihr geht :/.

Gratulazion!

Kommentar von anamana21 ,

Dankeschön:) Nein professionelle Hilfe hatte ich eigentlich keine.Aber von heute auf morgen ging es auch nicht.Hatte 3 Anläufe sozusagen. Beim ersten Versuch hatte ich angefangen 1500 Kalorien zu essen war damit aber ständig hungrig und nach 3 kg Mehr auf der Waage inerhalb 2Tagen sofort abgebrochen.2 versuch selbes Ergebnis hab's abgebrochen.Dann nahm ich mir vor mehr zu essen und sah das ich komischerweise langsamer an Gewicht zunahm ich weiß nicht wieso. Und als ich merkte wie gut es mir dabei geht. Viel Energie,konnte wieder mehr lachen wollte ich mir das nicht mehr antun. Ich hoffe deine Kollegin wird auch einen Weg daraus finden :/ . Was mich eig motiviert hat gesund werden zu wollen ist das ich gesehen habe das so viele schlanke Menschen nach meiner damaligen Sicht soviel essen und trotzdem schlank sind. (Hab ca 700 Kalorien pro Tag gegessen und Gewicht gehalten)Dann dachte ich mir hungern kann nicht gleich schlanke Figur bedeuten und hab mich angefangen mit Ernährung auseinander zu setzen und wie der Stoffwechsel funktioniert (was ich aber noch nicht 100 prozentig verstehe) .Ich wünsche deiner Kollegin alles gute.Ich glaub wenn man es sehr will kann man es schaffen,Man muss echt kämpfen mit der Angst dick zu werden , nicht leicht aber es gibt einen Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community