Frage von TylerDurden11, 19

Kennt sich jemand mit 3D-Druck aus?

Ich bin am überlegen, mir etwas als 3D-Druck drucken zu lassen. Leider habe ich keinerlei Erfahrung. Ich habe nun schon etwas im Internet recherchiert, jedoch finden sich sehr viele Informationen und mir fällt es im Moment noch schwer, dass alles richtig einzuordnen. Deswegen hatte ich gehofft, das hier jemand schon Erfahrungen hat.

Ich habe gelesen, dass das Objekt schichtweiße gedruckt wird und man deswegen an der Oberfläche Rückstände der Schichten sieht? Geht das Verfahren auch dass man eine saubere Oberfläche bekommt?

Wie fühlt sich das Material an? Wie Plastik? Lässt es sich anschließend bemalen?

Wie genau ist das Druck verfahren? Ich plane konkret mit Figuren oder Teile für den Modellbau drucken zu lassen im Maßstab 1:72. Hier ist ein Mensch circa 28mm groß.

Wie müssen die Daten eingereicht werden, dass ein Drucker damit etwas anfangen kann. Im Kopf hatte ich mir überlegt eine Vorlage mit einer 3D-Software wie Cinema 4D oder Maya zu erstellen. Funktioniert das?

Es wäre super, wenn jemand der schon Erfahrungen gemacht hat, mir davon berichten könnte. Vielen Dank!

Antwort
von Ireeb, 10

Also ich habe schon viel mit einem wie von dir beschriebenen Drucker gearbeitet, welcher das Objekt schichtweise aufbaut.

Dabei sind in der Tat sowohl die Spuren der Schichten an den Kanten als auch die "Pfade" die der Druckkopf zurückgelegt hat auf den Oberflächen sichtbar. Bei sehr hochwertigen Druckern kann man aber mit einer so dünnen schichtdicke drucken, dass man diese kaum noch sieht, allerdings resultiert dies natürlich in viel längeren Druckzeiten.

Es gibt aber auch Methoden, die Oberfläche zu glätten, u.a. gibt es Lacke die man ähnlich wie Klarlack auftragen kann um das ganz zu glätten, oder die Behandlung mit Lösemitteln bzw. deren Dämpfe, die die Oberfläche verlaufen und damit glatter werden lassen.

Das Material fühlt sich im Normalfall wie Plastik an, was daran liegen könnte, dass es sich um Plastik handelt. Ob es sich bemalen lässt, habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich denke mit Lack würde es gehen.

Es gibt aber auch viele spezial-Kunststoffe, z.B. Kunststoff, der Metall enthält und damit auch wie Metall aussieht und sich so anfühlt. Das gleiche gibt es auch für Holz. Weitere Interessante Materialen sind gummiartige Materialien oder der Carbon-Kunststoff.

Die Genauigkeit ist stark vom Drucker abhängig, hochwertige 3D-Drucker sind durchaus in der Lage, auch kleine Objekte detailgetreu anzufertigen. Ich glaube nicht, dass man z.B. noch ein Gesicht einem 28 mm großen Menschen erkennen würde, aber die Figure wäre definitiv als Mensch erkennbar.

Für das klassische Druckverfahren sind .STL-Dateien Standard. Viele 3D-Programme können in dieses exportieren.

Es gibt aber auch noch ein stark unterschiedliches Druckverfahren, welches teurer ist und auch einen viel komplexeren 3D-Drucker erfordert, der sich nur für Unternehmen lohnt.

Hier wird ein spezielles Pulver durch Laser and bestimmten Stellen zum Schmelzen gebracht, um das Objekt zu erzeugen. Diese Methode ist auch sehr präzise, und ergibt Objekte mit einer leicht rauen Oberfläche, dafür ohne Spuren von Schichten o.ä. Der entscheidende Vorteil dieser Technik ist, dass sich die Objekte direkt farbig bedrucken lassen. Damit ist es z.B. möglich, einen Menschen einzuscannen, und verkleinert samt Kleidung und Gesicht wiederzugeben.

Welches Format da optimal ist kann ich dir leider nicht sagen, da ich mit dieser Drucktechnik leider noch nicht zu tun hatte.

Es gibt Anbieter wie z.B. Shapeways bei denen du deine Modelle, auch mt dem letzteren Verfahren, Drucken lassen kannst. Das kann allerdings recht kostspielig werden. http://www.shapeways.com/create?li=nav

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten