Frage von guoki77, 17

kennt sich jemand aus mit wohngeld?

habe ein problem habe ein mimi job wo ich 347€ bekomme. meine frau ist in elternzeit und bekommt 520€ +190 kindergeld.wohngledamt sagt das ist ein fall für den jobcenter also Hartz4. meine frage ist wieviel müsste ich noch zusäzlich verdienen das ich anspruch auf wohngeld habe? und nicht vom Job center?

Antwort
von TreudoofeTomate, 12

Konkret, ihr verfügt nicht über das nötige Mindesteinkommen, um Wohngeld zu erhalten. Wohngeld ist nämlich keine Hilfe zum Lebensunterhalt sondern nur ein kleiner Zuschuss zur Miete/ Belastung, mit dem Zweck der Entlastung derjenigen, die gerade genug Einkommen haben, um sich ihre Miete/ Belastung leisten zu können.

Wegschicken darf dich die Wohngeldbehörde allerdings nicht. Natürlich kannst du dort einen Antrag stellen. Dieser wird dann zwar abgelehnt, die Konsequenz Jobcenter daraus zu ziehen, bleibt dir dann allerdings selbst überlassen.

Wie hoch muss das Mindesteinkommen sein? 80 % des Regelbedarfes nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch zzgl. Gesamtmiete. Warum Gesamtmiete? Weil der Vermieter nicht nur 80 % seiner Miete von dir will, sondern alles.

PS: Aufgrund der fehlenden Plausibilität brauchst du aktuell keinen Wohngeldrechner mit deinen Daten füttern, es kommt nämlich gar nicht so weit, dass ein Anspruch berechnet werden würde.

Antwort
von Dinsche1, 9

Es gibt im Internet ein Wohngeldrechner unter wohngeld.org

Aber da ihr drei Personen seid glaube ich auch dass du kein Wohngeld bekommen würdest sondern eher Arbeitslosengeld II. Man bekommt dann dort Leistungen wo sie höher sind. 

Aber du kannst ja auf der Seite mal deinen Wohngeld Anspruch ausrechnen und dann den beim jobcenter durch rechnen lassen. 

Da ich die Höhe deiner Miete nicht kenne wirds jetzt schwierig irgendwelche Zahlen zu nennen.. 

Gehe ich zum Beispiel von einer Gesamtmiete inkl Heizung von 600 Euro aus habt ihr einen Bedarf von geschätzt 1550 Euro. Minus Kindergeld  190 und anzurechnendes Einkommen ca. 200 und minus das anzurechnende elterngeld (der Teil aus erwerbseinkommen ist frei) kannst du dann ja ausrechnen was beim Jobcenter für ein Anspruch bestehen würde. Vergleichst das dann mit dem Ergebnis aus dem Wohngeldrechner und dann weißt du wo du den Antrag stellen musst. 

Wenn du wissen willst wie viel du verdienen musst um doch eher Wohngeld zu bekommen ist das natürlich eine sisyphusarbeit alles mögliche durch zu rechnen... 

Hoffe du kannst damit was anfangen 

Kommentar von guoki77 ,

Also warm miete beträgt 450€. Ich kapier den Rechner nicht ich blicke net durch. Weil alg 2 mehr bekommen würde muss ich da hin. Ich will nicht alg2 ich glaube ich muss steuern zahlen das ich das bekomme (wohngeld). 

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Wegen des fehlenden Mindesteinkommen, kannst du dir den Wohngeldrechner auch sparen. Es kommt nämlich gar nicht erst zu einer Wohngeldberechnung, wenn du nicht nachweisen kannst, wovon du eigentlich lebst.

Nein, da glaubst du falsch. Man muss nicht Steuern zahlen, um Wohngeld erhalten zu können. Jedenfalls keine Steuern vom Einkommen.

Antwort
von auchmama, 9

Was hindert Dich denn daran, dass Du Dir einen ganz normalen Vollzeit-Job suchst?

Mit den paar Kröten kann man doch kaum vernünftig leben mit Kind! Und warum macht Deine Frau Elternzeit, wenn Du auch mehr oder weniger zu Hause bist?

So ganz kann ich der Denkweise nicht folgen......

Kommentar von guoki77 ,

da wo ich zurzeit schaffe suchen die keinen im moment und ich wollte es so zumindest überbrücken. wenn keiner eine antwort hat dann einfach nicht antworten das hilft mir nicht weiter warum und weshalb komentare. Ich kenne das so Frage---dann kommt eine Antwort. und nicht Frage..dann kommt ja du kannst usw.

Kommentar von auchmama ,

Naja, wenn Dir das Aufzeigen vernünftiger Wege nicht behagt, kann ich es nicht ändern und wenn jemand eine Lösung weiß, dann muss man als Fragesteller da wohl mit leben, auch wenn einem die Antwort nicht schmeckt! ^^ 

Der Arbeitsmarkt ist doch groß genug und es gibt ja nicht nur die eine Firma, oder? 

Kommentar von guoki77 ,

ja da stimmt bin ich nicht drauf selber gekommen. mal die frage anderst. ich suche ab morgen einen job bei einer oder mehrer firmen  bekomme aber nicht in der selben wochen ein vorsteullngs gespräch.wo kann ich eine antwort bekommen ob ich in dieser woche wenigstens wohngeld bekomme das ich diese 1 oder 2 wochen überbrücken kann.

Kommentar von auchmama ,

Beim Wohngeldamt, wo denn sonst? ^^

Und das man einen Job braucht, um seine Miete bezahlen zu können, dass weiß man doch nicht erst seit heute, oder?

Au weia...

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Da Wohngeld keine Hilfe zum Lebensunterhalt ist, wird er von dort keine Überbrückung erhalten. Dafür ist nun einmal das Jobcenter zuständig.

Ansonsten DH! für deine Objektivität.

Kommentar von auchmama ,

Geben wir nicht alle nur unser Bestes!? ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten