Frage von BorderCollie01, 62

Kennt sich jemand aus mit Meerschweinchen?

Hi c:

Also ich bin gerade dabei ein Außengehege für meine Meerschweinchen zu bauen und bin mir nicht sicher was für einen "Untergrund" ich nehmen soll. Innen verwende ich Sägespäne aber das möchte ich draußen nicht.

Das Gehege ist ca 8-10 m² groß, der "erste Untergrund" sind Waschbetonplatten. Es steht quasi unter unserer Terrasse, also ist hinten eine Wand, vorne eine Wand mit einem vergitterten Fenster und auf der Seite sind auch Gitterteile bzw eine Gittertür. Auf einer Seite soll später ein kleiner Tunnel hinausführen den ich mit dem Wiesengehege verbinden kann.

Die Kriterien für den Untergrund sind dass er 1) Nicht bei jedem Windstoß herumfliegt, 2) Dass er mindestens drei Wochen "hält" ohne dass man ihn ausräumen muss weil er so verschmutzt ist (es werden 3 Meeris darin leben) 3) Meeri-freundlich ist (klar..)

Hat jemand Ideen oder schon Erfahrung?

PS: Ideen wie ich diesen "Verbindungstunnel" zwischen dem Außengehege und dem Wiesengehege machen soll wären auch sehr willkommen.

Danke!

Antwort
von HikoKuraiko, 38

Ich hab bei mir im Außengehege feine Pinienrinde liegen. Die fliegt nicht weg und muss man auch nur alle paar Wochen oder Monate mal komplett austauschen, WENN man denn regelmäßig mit ner Harke 1x durchgeht (bei mir wird 1x die Woche alles durchgeharkt und nur alle 3-4 Monate komplett ausgetauscht). Einen teil kannst du auch mit den Betonplatten lassen und dort dann das Futter verteilen, dann saut die Pinienrinde auch nicht so schnell ein weil sie das Futter quer durchs Gehege verteilen

Antwort
von friesennarr, 17

Ich hatte im Außengehege am Boden Sturzschutzmatten vom Baumarkt drin - die sind halbweich und die Meeris laufen gerne drauf.

Antwort
von Ich2357, 31

Als ich noch meerschweinchen hatte, hatten wir ein aussengehege mit einem haus das aus dreischicht platten war ( ca 2.5 cm dick) in eine u form, dass es oben und unten zu war und nur eine seite offen. Laciere das holf mit einem wasser dichten lac oder was in der art damit das holz nicht das wasser auf saugt aber er darf nicht giftig sein ( wicht wenn sie nagen, dass sie sterben). An der offenen stelle haben wir ein sehr stabieles gitter fest gemacht. Als tunnel nimm am besten eine betton röhre, die ist sehr stabiel und schwer, so dass sie nicht weg rollen hann wenn die meerschweinchen durch laufen. Bau alles sehr stabiel so das die marder und katzen nicht in das gehege einbrechen können.

Antwort
von aimee2010, 43

Guten morgen also falls du nichts willst was rum fliegt würde ich diese pellets nehmen. Allerdings falls du Platz hast würde ich ne kleine Hütte bauen oder kaufen das du ganz normal einstreuen ich mach mir Sägemehl und Heu die besten erfahrungen. Als Tunnel baurohre sind günstig und gibt's in allen Längen und Größen und lässt sich seit sauber machen. Was auch gut kommt ist ein ausgehöhlten alter baum. Hab ich auch und die lieben den Baum

Kommentar von HikoKuraiko ,

Pellets ohne weiteres Einstreu darüber ist absolut ungeeignet für die empfindlichen Pfoten der kleinen. Das wäre dann so wie wenn wir über einen Kiesstrand laufen würden und zwar Barfuß. Also wirklich nicht zu empfehlen (davon abgesehen das Pellets auch "weg rollen" bei Wind). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community