Frage von orgismaedchen, 21

Kennt sich jeder Hausarzt (zumindest grob) mit Essstörungen aus?

Gehört das zum "Grundwissen" von nem normalen Hausarzt dass er sich mit Bulimie, Magersucht, Bingeeating, etc. auskennt? Und wird man da von jedem Arzt ernst genommen oder muss man da mal schauen welcher Arzt in der Umgebung sich damit auskennt?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo orgismaedchen,

Schau mal bitte hier:
Ärzte Hausarzt

Antwort
von wilees, 9

In der heutigen Zeit ist davon auszugehen, dass ein Allgemeinmediziner über ausreichende Grundkenntnisse verfügt.

Aber wo ist Dein Denkansatz? Suchst Du einen Arzt wegen einer bestehenden Essstörung?

Kommentar von orgismaedchen ,

ja ich habe eigentlich schon seit über einem Jahr vor, mir wegen meiner Essstörung (hab ich seit ca 4 jahren) Hilfe zu suchen, hab mich bis jetzt noch nicht getraut.

Kommentar von wilees ,

Auf jeden Fall ist der Hausarzt als 1. Ansprechpartner in Ordnung.

Vielleicht solltest Du bei Terminvereinbarung gleich darauf hinweisen, dass es um eine Beratung wegen einer Essstörung geht. Dann hätte der Arzt auch etwas mehr Zeit, und das fände ich für ein solches Erstgespräch wichtig.

Antwort
von xxtamixxk, 13

Ich persönlich denke dass jeder Arzt sich damit auskennen sollte da ich noch nie etwas von Spezialisten in dem Falle gehört habe (ausgenommen Kliniken oder Suchtberatungsstellen). Wenn du aber ein Gespräch und Hilfe suchst, würde ich mich an einen Suchtberatungsstellen in deiner Umgebung wenden. Die sind auf solche Fälle spezialisiert und gehen auch damit sorgfältiger und interessierter um als ein Arzt bei dem solche Fälle selten sind.

Viel Glück:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten