Frage von Zafer0402, 26

Kennt sich hier jemand mit sonnen Teleskopen aus bzw mit alternativen, Teleskope mit unterschiedlichen Brennweiten und okulare habe ich?

Sonnenbeobachtung

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 8

Hallo,

so ganz schlau wird man aus deiner Fragestellung nicht. Willst du nun nur wissen wie man die Sonnenbeobachtung betreiben kann oder möchtest du gerne selbst aktiv in die Sonnenbeobachtung einsteigen und dir Vor- und Nachteile aufzeigen lassen?

Also, man kann die Sonne im Weißlicht beobachten und im H-Alpha-Spektrum.

Die Beobachtung im Weißlicht kann man schon mit ganz einfachen mitteln bewerkstelligen. Da reicht spezielle Sonnenschutzfolie und ein Fernglas.

Beim Kauf der Folie solltest du aber unbedingt darauf achten, dass du die in der Stärke ND 5.0 kaufst. Es gibt auch welche in der Stärke ND 3.8, diese ist aber ausschließlich für fotografische Zwecke zu verwenden und nicht für die visuelle Beobachtung.

Eine weitere Möglichkeit wäre ein fertiger Glas-Sonnenfilter. Hier beim Kauf aber unbedingt drauf achten, dass du einen Filter erwirbst der vor die Öffnung kommt. Es gibt auch Okular-Sonnenfilter von denen ich aber dringend abrate. Kommt dir so ein Ding mal in die Finger, hau ihn mit nem  Hammer kaputt ;-) Diese Filter werden in Okulare geschraubt. Und genau dort wird das Licht gebündelt - es entstehen Temperaturen im dreistelligen Bereich und das in kürzester Zeit. Wenn du Pech hast, zerspringt dir der Filter und das gebündelte Sonnenlicht gelangt ungeschützt an deine Auge und schwere Augenschäden, ja sogar Erblindung, sind die Folgen. Das ist kein Scherz, sondern tatsächlich schon passiert.

Dann gibt es noch die Möglichkeit eines Herschelkeils. Dieser wird hinten an den Okularauszug gesteckt. Die Okulare kommen dann in den Herschelkeil.

Hier kannst du mal sehen wie eine Beobachtung in Weißlicht aussehen wird:

http://www.astroverein-halle.de/cms/wp-content/uploads/2014/06/Sonne-Weißl...

Die Preise richten sich hier nach der Größe der Öffnung - größere Filter kosten somit logisch mehr Geld. Die Sonnenfolie von Baader kostet 28,- Euro und du bekommst hier einen Bogen der dem A4-Format entspricht.

Glassonnenfilter kosten um die 70,- Euro für Geräte mit 8" Öffnung, also 20 cm Öffnung.

Ich persönlich würde Filter mit Folie den Glassonnenfiltern vorziehen. Fällt dir das Glasding mal runter, dann wars das. Die Folie hingegen ist sehr belastbar - man muss schon ordentlich Kraft aufwenden um diese beispielsweise mit einem Nagel durchstechen zu wollen.

Einen Herschelkeil bekommst du in den Größen 1,25" und 2". Den kleineren bekommst du für um die 180,- Euro, den größeren ab ca. 250,- Euro.

Die Sonnenbeobachtung im H-Alpha-Bereich ist nochmal eine ganz andere Klasse. Hier werden dann auch die Filamente sowie Protuberanzen sichtbar. Das ist wirklich erstaunlich wenn man so etwas mal mit eigenen Augen sehen kann. Aber das ganze hat auch seinen Preis. Die kleinsten Geräte hier wären das PST oder ein Exemplar von Lunt mit 35 mm Öffnung. Das PST hingegen hat sogar 40 mm Öffnung. Beide Geräte sind für unter 1.000,- Euro zu bekommen. Nach oben hin wird es aber schon schnell teurer wenn man noch mehr Öffnung will. Ein Coronado mit 90 mm Öffnung und BF 30 Doublestack kommt auf knappe 10.000,- Euro.

Ich selbst nutze ein PST der dritten Baureihe zur Sonnenbeobachtung welches ich recht preiswert in einem Astronomie-Forum im Marktbereich gefunden habe - Teleskop ist registriert und mit originalem Koffer.

Bilder von der Sonne könnten dann so aussehen:

https://www.google.de/search?q=sonne+h-alpha&biw=1280&bih=924&source...

Dank SDO und SOHO ist es aber auch möglich die Sonnenaktivität zu Hause am heimischen PC zu verfolgen. Ich finde, dass das eine schöne Alternative darstellt für Leute, die kein Teleskop haben :-)

Kommentar von Zafer0402 ,

Wooow endlich jemand der sich auskenn👍😊 danke für die info... Ich habe einen teleskop von Bresser mit einer Brennweite von 1200mm und eine Öffnung von 150 mm ich würde die Sonne gerne erwas farbenfroher sehen das mit der Weißfolie ist etwas weniger spektakulär...was würdest du mir raten?wie du schon sagtest due Erblindunngsgefahr ist sehr hoch wen man direkt reinschaut was hällst du von speziellen sonnenteleskopen die sind zwar preislich teuer aber taugen die was???

Kommentar von Startrails ,

Dem langweiligen Weiß kann man entgegen wirken wenn man div. Farbfilter zusätzlich ins Okular schraubt.

Wie oben bereits geschrieben, habe ich selbst ein Sonnenteleskop, genauer gesagt ein Coronado PST und ich kann dir sagen, dass die Sonnenbeobachtung jedes Mal ein Genuss ist. Die Sonne zeigt uns nämlich täglich ein neues Gesicht. Meistens beobachte ich zu Hause im heimischen Garten. Oft kam es schon vor, dass vorbeigehende Passanten anhielten und fragten was ich dort mache. Die Reaktionen waren jedes Mal begeisternd wenn jemand mal durchschaute. Die Sonnenfinsternis letztes Jahr und der Merkurtransit dieses Jahr ließen sich mit dem PST herrlich beobachten.

Also, wenn dich der Preis nicht abschreckt, dann kann ich dir nur zu einem Kauf raten :-)

Kommentar von Zafer0402 ,

Ja Merkur ist der innerste Planet in unserem Sonnensystem zwar ein Toter Planet aber dafür der schnellster der unsere sonne umkreist, den würde ich auch gerne sehen....das glaube ich dir ich als Passabt würde auch gerne ein blick werfen... Ich spiele schon mit dem gedanken so einen sonnenteleskop zu erwerben was für eine Brennweite hat dein Teleskop?

Kommentar von Startrails ,

So spektakulär ist der gar nicht - wenn du ihn beobachtest, zeigt er dir lediglich seine Phasengestalt. Meinen "Fuhrpark" kannst du dir hier z.B. ansehen:

http://starsatnight.de.tl/Visuell.htm

Das bringt dir vermutlich mehr als wenn ich da jetzt ellenlange Texte zu schreiben und außerdem hast du auch gleich ein paar Bilder :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community