Frage von DoroVer, 59

Kennt jmd einfaches Gedicht (evt 3 Strophen) passent zum Mond?

Antwort
von Alsterstern, 54

Hast du das schon mal gesehen?

 

Hast du das schon mal gesehen,

wie der Mond von Nacht zu Nacht

größer wird und wie er schließlich

kugelrund vom Himmel lacht?

Danach wird er wieder dünner,

alle Nächte Stück für Stück,

aus der Kugel wird die Sichel,

nichts bleibt mehr von ihm zurück.

Dann sind alle Nächte dunkel,

bis er endlich wiederkehrt

als ein schmaler goldner Bogen,

der von Nacht zu Nacht sich mehrt,

bis er kugelrund geschwollen

hoch am dunklen Himmel glimmt.

Und die Kugel wird zur Sichel,

welche durch das Sternreich schwimmt,

und die Sichel wächst zur Kugel.--

So geht’s immer hin und her,

und der Mond, der das erduldet,

der bemerkt das gar nicht mehr.

 

Eva Rechlin (1928-2011)

Antwort
von Startrails, 47

Hallo,

ich hoffe es muss nichts selbst gedichtetes sein denn da würde ich kläglich scheitern :-)

Aber guck mal hier ob da was für dich dabei ist:

http://www.aphorismen.de/suche?f_thema=Mond&f_rubrik=Gedichte

Antwort
von paulklaus, 34

"Der Mond ist aufgegangen..."

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community