Frage von Bluephoenix, 96

Kennt jmd. Eine gute kostenlose rechtsauskunft online?

Vorab das Problem :

Ich arbeite bei der deutschen Bahn im Lager. Dort muss Arbeitskleidung getragen werden (logisch) jedoch verbietet uns unser Arbeitgeber jene während der Arbeit an zu ziehen!

Er sagt , "zwingt Sie doch niemand" , "wenn Sie ihre privaten Sachen beschädigen oder dreckig machen wollen.. "

Ich weiß dass diverse Faktoren zutreffen müssen , damit Umziehzeit = Arbeitszeit ist!

  1. Arbeitskleidung vorraussetzung ( sollte doch im Lager so sein )
  2. Arbeitskleidung gehört dem Arbeitgeber ( darf also eigentlich nicht mit nach Hause genommen werden )
  3. Auf der Kleidung ist ein Logo , man identifiziert sich also mit der Kleidung
  4. Ich kann die Kleidung nicht zu Hause oder auf den Weg zur Arbeit tragen ( zu schmutzig )
  5. Andere DB Betriebe bezahlen auch das Unziehen !

Vielen Dank

BR Gewerkschaft sind aktuell auch mit dem Fall betreut.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Blacklight030, 73

Umziehen dauert 5 Minuten, was soll denn so ein Quatsch? Sei froh, dass Du den Job hast...es gibt ernsthaftere Probleme auf der Welt, wenn sich die Gewerkschaft bereits damit beschäftigt mußt Du nicht auch noch die Rechtsberatung bemühen, die Gewerkschaften haben eigene Juristen und sind auf Deine Zuarbeit nicht in dieser Art angewiesen

Antwort
von Messkreisfehler, 72

1) Arbeitskleidung Voraussetzung (sollte doch im Lager so sein)

IST es Voraussetzung, bzw ist es arbeitsvertraglich oder per Betriebsvereinbarung klar vorgeschrieben, dass ihr Arbeitskleidung tragen MÜSST?

4) Das die Kleidung schmutzig ist, ist kein Hinderungsgrund diese auf dem Weg von oder zur Arbeit anzuziehen.

Antwort
von RoCMu, 27

Kennst Du einen guten Arzt der umsonst online behandelt? Ansonsten ist dieses Forum sicherlich eines der besten!

Antwort
von user8787, 71

Kümmert sich denn die Gewerkschaft / der Betriebsrat nicht um so Probleme? 

Ein Vertrauensmann sollte da dein Ansprechpartner sein. 

Kommentar von Bluephoenix ,

den haben wir leider nicht mehr und man kennt es ja , es gibt BRs die helfen / Ahnung haben und welche , die es nicht haben. ... Bei ner Freundin hats ne Vertrauensperson in die Hand genommen , ging vor Gericht und denen wurde das komplette Jahr rückwirkend gut geschrieben... und ja es gibt sicherlich andere Probleme , aber irgend wo fängts ja an und wenn man sich alles gefallen lässt , braucht man sich über nichts mehr zu wundern 😕

Antwort
von gertsch1981, 64

Bei den meisten Rechtsanwälten ist es so, das eine einmalige Rechtsauskunft kostenlos ist! Muss man sich erkundigen!

Kommentar von Messkreisfehler ,

Bei den meisten unseriösen Anwälten vielleicht. Ein Rechtsanwalt darf gesetzlich nicht kostenlos beraten.

Kommentar von Bitterkraut ,

Kannst du mir mal ein paar von diesen meisten nennen? Ich kenne keinen, der kostenlos berät.

Kommentar von asdundab ,

Eher bei den wenigsten. Wenn du genau suchst findest du aber villeicht trozdem einen. @Messkreisfehler: http://www.juraforum.de/ratgeber/zivilrecht/erstberatung-beim-anwalt-darf-diese-...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community