Frage von mgrasek100,

Kennt jemand neben dem Koran ne Hadith oder ne Fatwa zum Thema HS im Islam

Hallo,

weiss jemand was zum Thema Homosexualiät, also verboten oder nicht, gibt es bislang nicht weit bekannten Hadith dazu oder nur die Koranstellen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von UmmuHureyre,

Sure 7, 80-82: "Und (Wir sandten) Lūṭ, als er zu seinem Volk sagte: „Wollt ihr denn das Abscheuliche begehen, wie es vor euch niemand von den Weltenbewohnern begangen hat? (80) Ihr laßt euch doch wahrlich in Begierde mit den Männern ein anstatt mit den Frauen. Aber nein! Ihr seid maßlose Leute. (81) Die Antwort seines Volkes war nur, daß sie sagten: „Vertreibt sie aus eurer Stadt! Das sind Menschen, die sich rein halten.“ (82)"

Sure 21, Vers 74 "Und Lūṭ gaben Wir Urteil(skraft) und Wissen und erretteten ihn aus der Stadt, die schlechte Taten zu begehen pflegte. Sie waren ja böse Leute, sie waren Frevler."

Hadith: (Hierbei geht es in etwa um die Angewöhnung und der schwierigen Abgewöhnung): "Wer mit eigenem Einverständnis drei mal eine homosexuelle Handlung vollzieht, wird er dieses immer tun wollen" (R.Nasihin)

Hadith "Es ist NICHT halal, dass ein Mann die Aura eines Mannes und dass eine Frau die Aura einer Frau anschaut" (Abdurazzak) (Anmerkung: "Aura" sind die zu bedeckenden Stellen des jeweiligen Geschlechts)

Hadith "Es ist Zina, dass sich eine Frau einer anderen Frau (sexuell) nähert." (Tabarani)

Hadith "Es ist Zina, dass sich ein Mann einem Mann und eine Frau einer Frau (sexuell) nähert." (Bayhaki)

Hadith "Wer die Handlungen des Lût-Volks nachahmt ist (von Gott) verflucht" (Imam Ahmed) (Anmerkung: Die Handlungen waren u.a. Ehebruch, voreheliche und gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen)

Hadith "Jemandem, der sich einer Fra oder einem Mann über den analen Weg nähert, dem wird Allah nicht barmherzig sein" (Tirmidhi)


Im Islam wird nicht geleugnet, dass es Menschen gibt, die evtl. homosexuelle Neigungen haben. Jedoch ist die homosexuelle Handlung ganz klar verboten. Jemand, der homosexuelle Gefühle hat, hat die Prüfung dagegen zu arbeiten bzw. es innerlich zu verarbeiten.

Zina ist nicht nur außerehelicher Geschlechtsverkehr. Auch Handlungen, die mit Hand, Mund, Worten und Gedanken erregen, sind Zina.

Es kann in manchen Fällen auch nur eine pubertäre Phase sein. Doch wenn man der Neugierde nachgeht, kann sich diese in Angewohnheit umwandeln, wie folgender Hadith besagt: "Wer mit eigenem Einverständnis drei mal eine homosexuelle Handlung vollzieht, wird er dieses immer tun wollen" (R.Nasihin)

"Dagegen arbeiten" oder "verarbeiten" heißt nicht, dass man sich selbst hassen soll!

Man sollte sich dem Gottesdienst hingeben und das rituelle Gebet regelmäßig verrichten. Das rituelle Gebet hält einen Gläubigen von Sünden und schlechten Angewohnheiten ab.

Der Prophet Muhammed (Friede und Segen seien mit ihm) sagte, dass das Gebet eines Tages einen von schlechten Dingen/Gewohnheiten abhält.

Hadith: "Für jede Krankheit und Sorge gibt es eine Medizin und Lösung. Die Heilung des Herzens ist jedoch das Zikr, das Gedenken Allahs" (Deylami)

Sure 29, Vers 45: "Verlies, was dir vom Buch (als Offenbarung) eingegeben wird, und verrichte das Gebet. Gewiß, das Gebet hält davon ab, das Schändliche und das Verwerfliche (zu tun). Und das Gedenken Allahs ist wahrlich größer. Und Allah weiß, was ihr macht."

Bei den Gottesdiensten, wie das Gebet, sollte man darauf achten, dass man die Grundsätze in Gottergebenheit beachtet und verrichtet.

Hadith: "Wenn das Gebet eines jemanden ihn von schlechten Dingen nicht abhält, wird seine Entfernung zu Allah größer, weil er die Grundsätze des Gebetes nicht beachtet" Tabarani

Kommentar von mgrasek100 ,

Danke, schade das es nix positivesgibt

Was ist hiermit ?.: Starre nicht auf bartlose Knaben, denn sie haben Augen, die verführerischer sind als die Jungfrauen [huris]

und

Ähnlich äußert sich der im Jahr 1200 n. u. Z. verstorbene hanbalitische Rechtsgelehrte Ibn al-Gauzi: „Derjenige, der behauptet, dass er keine Begierde empfindet [wenn er schöne Knaben erblickt], ist ein Lügner, und wenn wir ihm glauben könnten, wäre er ein Tier, nicht ein menschliches Wesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/HomosexualitätimIslam

und hier

Dies schlägt sich auch in den Paradiesbeschreibungen des Koran nieder, wo nicht nur „großäugige Jungfrauen“, sondern auch Jünglinge, „gleich verborgenen Perlen“ (Sure 52, Vers 24), auf die (männlichen) Wiederauferstandenen warten und sie als Mundschenke bedienen: „Die Runde machen bei ihnen unsterbliche Knaben mit Humpen und Kannen (von Wein) und einem Becher (voll) von Quellwasser.“ (Sure 56, Vers 17-18) Die romantische Liebe ('isq) zwischen Männern wird – unter der Voraussetzung, dass sie keusch ist – vom Islam vollständig akzeptiert. So schreibt der Universalgelehrte Ibn Hazm: „Liebe wird von der Religion weder missbilligt, noch vom Gesetz verboten; denn jedes Herz ist in Gottes Hand.“

Was hat das zu bedeuten ?

Kommentar von UmmuHureyre ,

Zu wem soll das erste gehören?

Das andere Zitat klingt auch sehr seltsam - ist mir in authentisch islamischen Büchern noch nie vorgekommen!

Man sollte schon darauf achten, aus welchen Büchern und Seiten man Infos entnimmt. Es gibt so genannte "Islam-Seiten", die von Islamgegnern gegründet wurden und so wissentlich verdrehte oder nicht existente Infos verbreitet werden.

Wenn man Aussagen findet, die dem Koran und der Sunna widersprechen, sind diese zu verwerfen.

Zu der "romantischen Liebe": Ashk sollte nicht als romantische Liebe übersetzt werden. Die Übersetzung ist schwierig, da es im Original mehrere Wörter für die Liebe gibt und im deutschen eben nur das eine Wort.

Ashk ist eine besonders feste und intensive Liebe, welche man nicht nur gegenüber dem Ehepartner, sondern auch gegenüber dem Schöpfer, seinem Gesandten oder großen Gelehrten empfinden kann.

Wahre Ashk ist eine reine und keusche Liebe und ist somit nicht geschlechtlich bedingt. Ashk ist eine Liebe, die von sexuellen oder anderen Gelüsten ganz weit entfernt ist und somit ganz rein.


Themenwechsel

Es gibt im Paradies Huris und Ghilmans. Also weibliche und männliche Diener. Nur weil man Jungfrauen oder Jünglinge hört, sollte man nicht mit der heutigen Wortbedeutung von "Jungfrau" gleich sexuelle Gedanken oder Handlungen assoziieren.

Wir wissen, dass es diese gibt. Aber nicht mehr - und sollten islamisch gesehen, auch nichts hinein interpretieren. Der menschliche Verstand ist eben begrenzt.

Ich weiß nicht welche Übersetzung du hast. Bei mir steht zu dem zweiten, von dir angegebenen, Koranvers "Jünglinge".

Diese ungefähre Übersetzung hier ist nicht schlecht - um nicht zu sagen: gut. http://www.islamicbulletin.com/german/ebooks/koran/alquranal_Karim.pdf

Kommentar von mgrasek100 ,

Es gibt nun mal Leute im Islam, sog. Hardliner, die interpretieren mit ihren Hadithen den Willen Gottes, dabei gibt es dazu keine niederschriebenen Dinge, sondern nur Gedanken oder Andeutungen, die nicht im Koran stehen. Die HS kommt aber im Koran vor, sie wird auch in anderen Suren umschrieben und hat speziell nichts mit Ehebruch zu tun und wird auch durch Vergebung gereinigt, nicht wie etwa Sodomie wird sie in den Paradiesbeschriebungen als Vergehen und natürlich betrachte. Man muss Gottes Wort eben zuende lesen und darf sich nicht an einer Stelle festbeissen, dies ist wichtig. Weltiches und Göttliches Gesetz wurden oftmals vermischt. Schaut euch die Regeln hier an Quelle.: Jeder Moslem kann unter jedem Rechtsstaat leben" Interview mit Hosseini Ghaemmaghami Im Cicero verfasst worden.

Und hier mal die Fatwa zur Homosexuelität die ich heute fand.: http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M50ff91544bf.0.html

Ich zitiere " ‎د. القرضاوي: «اللواط» و«السحاق» فاحشتان محرمتان مثل الزنا

‎موقع القرضاوي/ 24-2-2008

‎الدوحة - محمد المصري

‎أكد فضيلة العلامة د. يوسف القرضاوي-رئيس الاتحاد العالمي لعلماء المسلمين- أن الحياة تقوم على زوجين مختلفين هما الذكر والأنثى لا على مثلين متشابهين. وذكر أن استغناء الرجال عن النساء واستغناء النساء عن الرجال يعني فناء البشرية. ووصف النفوس التي فارقت فطرتها ورضيت بالمثلية بأنها منحطة إنسانيا. وقال إن الأصل في الإنسان أنه مجبول على أن يميل إلى الجنس الآخر، فالرجل يميل إلى المرأة والمرأة تميل إلى الرجل ولا يستغني أحدهما عن الآخر. وبين أن « المثلية» تعتبر شذوذا عن الفطرة الإنسانية وقال إن «اللواط» بين ..."

Kommentar von mgrasek100 ,

Teil 1

Ich hab da schon mehrere Übersetzungen genommen, kann auch etwas arabisch und habe mich damit lange befasst. Es gibt zu dem Thema keine eindeutige Meinung, eben wiel es im Islam keine Homosexualität gibt. Wenn sie doch vorkommt, dann ist sie entweder Gott gegeben oder aber antrainiert. Es kommt dann dabei auf die Verführung drauf an, also wird Ehebruch begangen oder nicht ? In Sura 4 Vers 15 werden auch 4 Zeugen erwähnt, dies wird als natürliche sehr schwere Hürde erwähnt und ist bei den Sunniten auch akzeptiert.

Das es im Islam Übersetzungsfehler gibt, ist so gut wie sicher, es gibt Quellen die meinen sogar, der Koran wurde ursprünglich im Aramäischen verfasst ! Das Wort Gottes wurde damals so sehr vereinfacht, dass die Menschen, Mohammed und seine Schreiber es in 23 Jahren auch aufschreiben konnten. Die Sunna hat hiermit nichts zu tun, die Scharia darf man nur in Zusammenhang mit den Naturgesetzen sehen, die Scharia bestraft eigentlich erst im Paradies aber in dem sind ja alle Menschen rein, die die es nicht sind, kommen erst mal in eine Art Zwischenhölle und nicht wie im Christentum, bleiben sie dort für immer, sondern werden dort gereinigt und kommen dann ins Paradies. Die Bibel sagt dazu ja " Himmel "

Kommentar von mgrasek100 ,

Daran sieht man, dass die sog, Hanafiten keinerlei Todesstrafe vorsehen ! Der Islam darf nicht missbraucht werden, von keinem Land

Kommentar von mgrasek100 ,

Ergänzung.: Hab mir jetzt mal deine Übersetzung angeschaut, da kommts auf selbe drauf raus, einmal gehts um Frauen, dann um Männer

"15. Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Ha ̈user ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt. 16. Und wenn zwei von euch (Ma ̈nnern) es begehen, dann fu ̈gt ihnen U ̈bel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasst ab von ihnen; denn Allah ist Gna ̈dig und Barmherzig...."

Die Sura 16 ist gnädiger als bei 15 also bei den Frauen ! Außerdem steht da was von "Hurerei" ich denke, da wird die heute auch erwähnte, gewerblche Prostitiutin gemeint, ich rede aber von der romantischen "normalen" Liebe

So wie ich das sehe, ist die riene Homosexualität nach allem was ich weiss, im Islam nicht eindeutig strafbar und rechtfertigt keine Todesstrafe.

Kommentar von mgrasek100 ,

Alles ergibt sich aus dem Koran übrigens, und es ist alles zu VERWERFEN, was gegen die Koran verläuft !

Also dann schon eher Ehebruch als Unzucht, obwohl auch Ehebruch es nicht ist, wenn sie nicht verheiratet sind !

Insgesamt könnte die Sure 4 Vers 16 auch heissen, wenn Männer es MIT ANDEREN FRAUEN begehen also wie Stricher ihren Körper verkaufen, so was wie männliche Huren, es ist eben nicht bewiesen.

Hier mal aus deiner Quelle.:

  1. Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Ha ̈user ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt. 16. Und wenn zwei von euch (Ma ̈nnern) es begehen, dann fu ̈gt ihnen U ̈bel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasst ab von ihnen; denn Allah ist Gna ̈dig und Barmherzig...." Die Sura 16 ist gnädiger als bei 15 also bei den Frauen ! Außerdem steht da was von "Hurerei" ich denke, da wird die heute auch erwähnte, gewerblche Prostitiutin gemeint, ich rede aber von der romantischen "normalen" Liebe So wie ich das sehe, ist die riene Homosexualität nach allem was ich weiss, im Islam nicht eindeutig strafbar und rechtfertigt keine Todesstrafe.

Du siehst also, einmal geht es um "bis der Tod sie ereilt " (Bei Frauen) und bei Vers 16 geht es " fügt ihnen Übel zu " also eindeutig die schwächere Bestrafung, was die o.g Fatwa auch so sagt.

Kommentar von Numby91 ,

Ich kann dir sagen, dass die meisten Muslime, die ich kenne, Homosexualität als Krankheit sehen und behaupten, unsere Gesellschaft dürfe Homosexuellen nicht so tolerant gegenüberstehen, wie sie es derzeit tut (wobei es natürlich immer noch gewisse intolerante Strukturen gibt, bezüglich Homosexualität).

Andere Muslime, die ich kenne, haben dazu keine Meinung.

Sie stört es nicht weiter, so lange sie nicht von Homosexuellen "angemacht" werden.

Als frommer Muslim ist Homosexualität allerdings ein absolutes Tabu!

Im Christentum sieht es ähnlich aus, vor allem in der katholischen Kirche.

Antwort
von Turkishstyle,

Ehm im Koran steht das das gegen die Regeln der Natur verstösst. Also Verboten weill das nicht natürlich ist. Ich gehöre an den Islam. Gott hat den Menschen als seinen Statthalter auf Erden erschaffen damit er die Erde besiedelt, dementsprechend hat Gott den Menschen einige Triebe und Gelüste verliehen, die sie anspornen, sich Aktivitäten zu widmen, welche das überleben der Menschheit sicherstellen. Gott hat dem Wesen des Menschen Triebkräfte eingepflanzt, die ihm ermöglichen, zu überleben. Indem der Mensch diese Triebkräfte diszipliniert. Der Islam verbietet unrechtmässige sexuelle Beziehungen, da diese eine Verwässerung der Abstammungslinie, Kindesmissbrauch, einen Zerfall der Familien, Bitterkeit in den ehelichen Beziehungen, die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten und eine Lockerung der Moral mit sich bringen. Darüber hinaus öffnen sie einer Flut von Gelüsten und Genüssen des Selbst Tür und Tor. Der Islam verbietet Männern und Frauen, die nicht miteinander verheiratet sind, sich zusammen in einem Raum aufzuhalten, in dem sie nicht befürchten müssen, gestört zu werden. Dieses Verbot soll verhindern, dass es zu unrechtmässigen sexuellen Aktivitäten wie Küssen, Umarmungen oder Geschlechtsverkehr kommt. Der Islam ermahnt die Menschen an, nicht wollüstig auf das andere Geschlecht zu starren; denn das Auge ist der Schlüssel zu den Gefühlen, und der Blick ist ein Bote der Lust. Der Islam verbietet unrechtmässige sexuelle Beziehungen und alles, was ihnen vorausgeht, ebenso wie Homosexualität. Er betrachtet die Homosexualität als der natürlichen Ordnung entgegengesetzt, als eine Verzerrung der männlichen Sexualität und als eine Verletzung der Rechte der Frauen. Die Verbreitung dieser unnatürlichen Praxis zerstört das natürliche Leben der Gesellschaft. Jedes Mädchen hat das Recht, selbst über ihre Ehe zu entscheiden. Kein Vater oder Vormund darf sich über ihre Einwände hinwegsetzen oder ihre Wünsche ignorieren. Der Islam verbietet die Beendigung einer Schwangerschaft, sobald diese einmal eingetreten ist. Die Abreibung ist verboten wen, sich der Fötus vollständig ausgeformt und eine Seele erhalten hat. Wenn sich, nachdem sich das Kind vollständig ausgeformt hat, herausstellt, dass die Mutter durch die Schwangerschaft sterben würde, muss sich das Paar an das allgemeine islamische Prinzip halten, dass von zwei Übeln immer das geringere zu wählen ist. In diesem Fall muss der Fötus abgetrieben werden. Es wird 5-mal am Tag gebetet damit man Allah nicht vergisst und sich Kontrolliert. Meistens betet man in der Moschee und sonst zuhause vorher muss man sich sauber machen und an einem sauberen ort beten. Die religiösen Feste: An diesen Tagen statten sich Muslime gegenseitig Besuche ab, beschenken einander und geben sich grosszügiger als an anderen Tagen, indem sie den Älteren ihren Respekt bekunden und insbesondere Bedürftigen und Kindern Freude bereiten. Meine Kinder sollten auf den richtigen weg gelangen dafür werde ich sehr viel tun. Aber wen sie mal älter sind werden sie vernünftiger und dann werde ich selber auch sehn was geschieht. Fast alle Religionen Glauben an einem Gott aber es hat wiederum andere Geschehnisse und Propheten oder andere Leute an den man glaubt. Tatsächlich glaubt man aber meistens an den einen Gott. „ALLAH“

Kommentar von mgrasek100 ,

Danke das du dir so viele Mühe gegeben hast aber es ging mir um eine zusätzliche Hadith. Deine Info ist im übrigen falsch sorry, es ist nun mal so, hätte dir gerne deine Antwort als Beste Antwort honoriert aber da is zuviel daneben, alleine schon das mit Sex mit jüngeren steht ja in Sure 52 Vers 24 ...

Schau mal, hier wurde es gut erklärt...

http://www.misawa.de/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=show&forum=222&show=5&am...

Ich dachte eigentlich du kennst den Koran da etwas besser. Es braucht 4 Zeugen, Ehebruch und ein Wiederholung, ebenso kann man um Vergebung bitten... bei den Hanafiten ist es sowieso erlaubt...

Kommentar von Turkishstyle ,

ia sry, kann sein bin erst 16 und kenn mich auch nicht grad perfekt aus. Bis du den ein Muslim ?

Kommentar von mgrasek100 ,

Nein aber ich habe mich damit befasst, ich will aber vielleicht einer werden

Kommentar von Turkishstyle ,

okiii viel glück dabei :) Lg

Kommentar von user909 ,

wirklich schöner text akhi DH

Kommentar von user909 ,

fdms

Antwort
von Turkishstyle,

Das war mein V0rtrag das ich sch0n lange mal geschrieben habe. Wir mussten einen v0rtrag über eigene Glaube halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten