Frage von xLoraDix, 88

Kennt jemand ne gute Krallenschere?

Hallöchen,

Ich bin einwenig am verzweifeln ^^" Ich suche eine sehr gute Krallenschere, die auch sehr dicke Krallen meistern kann. Habe bis jetzt noch nichts gescheites gefunden und selbst die mit der ich jetzt einiger maßen zurecht kam, ist nun an seinen Krallen kaputt gegangen. Hatte noch so eine parat, die scheinbar für kleinere Hunde gedacht ist und das klappt echt überhaupt nicht, da er auch noch so kitzelig an den Pfoten ist, ist das ganze dann total nervenaufreibend, will ihn ja schließlich nicht verletzten. Hat jemand ne Empfehlung, mit welche die Krallen ruck zuck geschnitten werden?

Und es wäre auch lieb, wenn jemand ein paar Tipps zum ganzen Prozedere hat.. Ich kann "das Leben" mit der Taschenlampe zwar sehen, aber irgendwie bin ich mir trotzdem immer unsicher, da es so aussieht als wenn es bis nach vorne reicht, was ihr mir glauben könnt nicht möglich sein kann. LG

Antwort
von Bitterkraut, 88

Warum müssen die Krallen denn geschnitten werden? Falls dem so ist, solltest du dir das mal vom TA zeigen lassen, der kann dir auch sagen, wo du entsprechendes Werkzeug beziehen kannst.

Antwort
von Viowow, 75

hey, ich habs einfach gelöst: keine schere. entweder werf ich seinen ball 5 mal auf waschbeton, da er so losdüst, sind die krallen dann kurz. oder ich nehme eine hufpfeile. unser hat auch mega dicke krallen und ist da super empfindlich. mit den beiden methoden geht es super:)

Antwort
von adventuredog, 77

hallo

in unserer Tierarztpraxis kann man sinnvolle  Krallenscheren  bekommen. Kosten zwar etwas mehr als im Zoofachhandel, aber dafür taugen sie auch was.

Ich muss bei einer meiner Hündinnen regelmäßig die Daumenkrallen kürzen. Das "Leben" ist auch schlecht zu sehen, ich taste mich immer Stück für Stück heran, falls es schräge absplittert, oder eine scharfe Kante bleibt, feile ich es mit einer gröberen Nagelfeile glatt. Sollte es trotzdem mal  bluten, einen Tupfer, Wattepad oder ähnliches bereitlegen, kurz draufdrücken bis es nicht mehr blutet. Das ist kein Weltuntergang.

Antwort
von stey1954, 82

Heutzutage gibt's solche Art von Krallenscheren, bei denen vor der Schnittkante ein Begrenzer befestigt ist, der nur 2 Millimeter der Länge von Krallen herein lassen kann, d.h. jedes Mal kann man, quasi nur zwei Millimeter von der Kralle abschneiden, egal wie der Hund zappelt. Ich hätte einen Vorschlag: dem Hund zuerst zeigen, wie man mit dieser Schere seine eigenen Nägel schneiden kann, dann ein bisschen Unterarmhaare, dann ans Gesicht und die Griffe betätigen, als würde man am Gesicht was schneiden uNS SCher mIT Lobworten streicheln. Der Hund müsste zusehen. Wenn man sicher ist, daß der Hund zusah, ihm auf die nicht gleich zu behandelnde "Pfote" ein bißchen Leberwurst aufzureiben und gleich anfangen zu schneiden, immer zwischendurch die Schere loben, so lange er sich überlegt "ist die Alte nun total durchgeknallt"???, kann man schon 2 Krallen "erledigen", das Vertrauen zu Ihnen, Gewissheit, daß Ihnen die Schere nichts tat und Leberwurst noch dazu, wird er hoffentlich ruhiger???!!! Im Anhang ist ein Bild von meinen Scheren. Die Schere Links ist vom Aldi "Zoofari" und ist für mich, bis jetzt, die Beste. ACHTUNG! Solche Scheren sind meistens selbstschärfend, d.h. die Mutter so lange zudrehen, bis sich die Schnittkante auch wirklich selbst schärfen!!! Liebe Grüße Rozina

Antwort
von Lillymaus3601, 55

Ich glaub das dir das nicht ganz helfen wird aber wir schneiden unserem Berner die krallen immer mit einer großen langen haushaltsschere. das klappt auch super.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten