Frage von sonik1998, 114

Kennt jemand Krankenhäuser in der Umgebung Rheinland-Pfalz und Saarland, die das Kopftuch dulden?

Ich hätte am 4.10 meine Ausbildung als Gesundheits-und Krankenpflegerin begonnen. Jetzt trage ich seit ca. 2 Monaten ein Kopftuch und hab mich dann auch direkt bei meinem Chef gemeldet. Da das Krankenhaus das Kopftuch nicht toleriert muss ich wohl oder übel diese Stelle aufgeben. Jetzt muss ich kurzfristig ein neues Krankenhaus suchen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1988Ritter, 59

Dann solltest Du in erster Linie Dein Augenmerk auf staatliche Krankenhäuser richten. Dort kann eine Wahrscheinlichkeit bestehen.

Krankenhäuser mit kirchlichem Träger werden da weniger für Dich in Frage kommen.

Auf der anderen Seite ist es nicht verständlich seine beruflichen Perspektiven wegen dem Kopftuch zu reduzieren.

Das Kopftuch ist im Islam nicht vorgeschrieben.

Sämtliche Suren die zum Kopftuch angeführt werden sind zweifelhaft und widerlegbar.

Die einzige Sure die klar und eindeutig Stellung bezieht, ist Sure 7 Vers/Ayat 26. Dort steht geschrieben:

....und Allah gab den Menschen die Kleidung zur Bedeckung der Scham und zur Zierde.

Da steht also nichts von Verstecken mittels Kopftuch. Ganz im Gegenteil soll die Kleidung eine Zierde sein, was beim Kopftuch ja eher zweifelhaft ist. Die in der Sure beschriebene Scham beizieht sich auf den Intimbereich. Auch dazu gehört der Kopf bekanntlich nicht.

Kommentar von reziprok26 ,

Religiöse Symbole sind Privat und gehören nicht auf die Straße, auf der Straße ist das Propaganda für den Islam

Kommentar von 1988Ritter ,

Vielen Dank für die Auszeichnung.

Antwort
von SiViHa72, 64

so ein Gedanke.. bei Handwerkern läuft die Ausbildung ja über die Handwerkskammer. Bei Kaufleuten usw, über die Industrie- und Handelskammer.

Über welche Kammer oder so würde denn Deine Ausbildung laufen? (ioch kenn mich da nicht aus, sorry) Kannst Du da nicht einmal fragen?

So ganz alleine bist Du ja nicht mit dem Problem und ich könnte mir vorstellen, die wissen Rat.

Viel Erfolg!

Antwort
von Klaraaha, 45

Ich komme aus RLP und war schon in vielen Krankenhäusern, auch zu Besuch. Ob es nun christlich oder staatlich war. Eine Krankenschwester mit Kopftuch ist mir da noch nie begegnet. Hin und wieder mal eine Nonne mit weißem Kopftuch. Selbst wenn es ein KH gäbe, dass Kopftücher beim Personal erlaubt, warum sollten die dich jetzt ausgerechnet einstellen?  Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Antwort
von Messkreisfehler, 64

Das Landesarbetisgericht Hamm hat 2012 geurteilt, dass das Kopftuchverbot während der Arbeit vom Weisungsrecht des Arbeitgebers gedeckt ist.

Dem Urteil zu Folge kann also jedes Krankenhaus das Tragen eines Kopftuchs während der Arbeit untersagen.

Kommentar von hummel3 ,

Dem Urteil zu Folge kann also jedes Krankenhaus das Tragen eines Kopftuchs während der Arbeit untersagen.

.... und wird es wahrscheinlich auch.

Antwort
von Kandahar, 55

Da wirst du kein Glück haben. Denn die Kleiderordnung gilt für alle Krankenhäuser in Deutschland.

Du wirst entscheiden müssen, ob du den Job machen oder das Kopftuch ablegen willst. Oder aber einen ganz anderen Job suchst.

Für mich immer wieder unverständlich, wie man sich sogar seine Zukunft verbauen kann, wegen eines Stückes Stoff.

Antwort
von muhamedba, 17

Wirst dir etwas anderes suchen müssen, wegen der Kleiderordnung.

Nach den ganzen Kommentaren hier würde ich mir das Kopftuch ankleben lassen.

Antwort
von rambosopa, 61

In Deutschland musst du in Krankenhäusern die Kleiderordnung beachten. Nur die vom Gesundheitsministerium genehmigte Kleidung ist dort für Angestellte erlaubt. Ich fürchte aber, diese Regel gilt in ganz Deutschland. 

Kommentar von hummel3 ,

Warum fürchtest du , dass diese Regel in ganz Deutschland gelten könnte? - Ist doch eigentlich etwas Positives.

Antwort
von wildcarts2, 20

Mein Rat: Verzichte lieber auf antiquirte religiöse Regeln, die zudem völlig falsch ausgelegt sind, und kümmere dich lieber um ein Leben in der Realität.

Antwort
von Akka2323, 63

An Kleiderordnungen muss sich jeder halten. Und so viele schlecht erzogene muslimische Männer, die sich nicht beherrschen können, wird es hoffentlich nicht im Krankenhaus geben.

Antwort
von DietmarDreist, 61

Ich bin nicht sicher, ob ich die Gesetzeslage da richtig kenne aber soweit ich weiß, gibt es kein Kopftuchverbot in Krankenhäusern. 
Dementsprechend ist es Diskriminierung und somit ein Verstoß gegen die Bekenntnisfreiheit, wenn dir dein Arbeitgeber das Kopftuch verbietet.

An deiner Stelle würde ich da nochmal genauer nachschauen, wie die rechtslage ist und dich, wenn nötig einklagen.  Es kann nicht sein, dass du wegen deiner Religion rausgeschmissen wirst. 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Da gibts es schon genug abgeurteilte Prozesse.

Das Landesarbeitsgericht Hamm hat 2012 erst festgestellt, dass ein Kopftuchverbot während der Arbeit in einem Krankenhaus vom Weisungsrecht des Arbeitgebers gedeckt wird.

Der Chef kann das Tragen also verbieten und es ist auch keine Diskriminierung.

Kommentar von DietmarDreist ,

"Ein Arbeitgeber, der eine Krankenanstalt in konfessioneller Trägerschaft der Evangelischen Kirche führt, kann einer Krankenschwester im Wege des Weisungsrechts untersagen, während der Arbeitszeit ein islamisches Kopftuch zu tragen."

Hier mal der verkürzte Urteilsspruch

Soweit ich weiß, beziehen sich alle bisherigen Urteile auf Krankenhäuser mit konfessionellen Trägern, jetzt ist die Frage ob ihr Krankenhaus einen solchen Träger hat. 

Auch wenn ich es eine Schweinerei finde, dass überwiegend staatlich finanzierte Krankenhäuser von kirchlichen Trägern an die Konfession gebunden werden können aber das ist eher eine Meinungsfrage.

Antwort
von hummel3, 38

Kann dir in deiner Situation nur ein islamisches Krankenhaus an einem islamischen Brennpunkt der Welt empfehlen.

Hier in Deutschland wirst du mit deinem Glaubensbekenntnis auf dem Kopf kaum Erfolg haben. Nicht einmal, weil die Krankenhäuser etwas gegen dein Kopftuch hätten, sondern weil es den für alle geltenden Vorschriften für die Dienstbekleidung an Krankenhäusern widerspricht und an nicht konfessionellen Krankenhäusern zudem noch der Weisung, dass Glaubensbekenntnisse bei der Arbeit nichts zu suchen haben. 

Also verzichte bei der Arbeit auf dein Glaubensbekenntnis. Bei Dienstende kannst du gerne wieder Gebrauch davon machen. Das Kopftuch wird dir allerdings in der Gesellschaft auch sonst nicht besonders förderlich sein. Deutschland, Europa und die westliche Welt, ist aus gutem Grund zunehmend antiislamisch eingestellt und du verbaust dir manchen Kontakt, wenn du dies nicht beachtest.

An dieser Stelle auch wieder einmal mein Hinweis: Es gibt im Koran, der "heiligen Schrift des Islam" keine Aufforderung als Frau "das Kopftuch" und erst recht nicht Burka oder Nikab tragen zu sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten