Frage von Alex19920803, 57

Kennt jemand jemanden der bald einen Wurf pitbulls hat?

in NIEDERSACHSEN

Suche wie blöd schon seit monaten, am liebsten blueline und weibchen.

Antwort
von Sumselbiene, 27

Muss es unbedingt ein Welpe sein?

Vielleicht finfest du ja auch  bei einem Verein, der sich auf sog. "Kampfhunde" spezialisiert hat, einen Hund, der zu dir passt?

http://kampfschmuser-vermittlungshilfe.de/nothunde/

Kommentar von Sumselbiene ,
Kommentar von Alex19920803 ,

ja es MUSS ein welpe sein, ich hol mir bestimmt keinen unerzogenen pitbull, damit hab ich nur ärger

Kommentar von Saturnknight ,

und wer sagt, daß diese Hunde unerzogen sind? Es gibt so viele Gründe, warum erwachsene Hunde zur Vermittlung freigegeben werden. Die sind in der Regel immer erzogen. Als Beispiel: ich bekam einen Pitbull von einer Pitbull-Nothilfe. Der Hund war vorher bei einer Familie in Bayern. Die hatten sich nicht richtig informiert und hatten den Hund ohne Erlaubnis geholt. Zu der Familie hieß es dann: entweder ins Tierheim, oder er muß raus aus Bayern ...

Und mal so nebenbei: ein Welpe ist nicht stubenrein, ein erwachsener Hund schon.

Außerdem sind diese Hunde in der Regel sehr gelehrig und lassen sich gut erziehen, zumindest waren es die 2 Kampfschmuser, die ich mal hatte.

Übrigens: wieviel Erfahrung mit Hunden hast du? Bist du dir sicher, daß du den Hund richtig erziehen kannst? Gerade bei Leuten mit wenig Erfahrung würde es sich anbieten, einen erwachsenen Hund zu holen.

Als letztes: viele (alle?) der Hunde, die bei solchen Seiten vermittelt werden haben schon vieles durchgemacht. Die haben es verdient, in ein gutes Heim zu kommen. Wenn man aber unbedingt einen Welpen will, dann schafft man damit eine Nachfrage, obwohl es genug Hunde gibt, die gerne ein Herrchen hätten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten