Frage von Emilyxyyx, 62

kennt jemand interessante Objekte im Sternbild Leo (löwe)?

Antwort
von pflanzengott, 29

Hallo Emilyxyyx,

das Sternbild Löwe ist momentan und auch in den kommenden Monaten noch sehr gut zu beobachten. Ab ca. 00:00 Uhr kann es im Moment schon halbwegs gut in der Himmelsrichtung Osten in Angriff genommen werden. Im Verlauf der Nacht wandert es dann, beinahe schon zenitnah über den Nachthimmel und steht einige Stunden später vergleichsweise hoch am Firmament. Eine Beobachtung empfiehlt sich generell immer dann besonders, wenn das Sternbild mit den zu beobachtenden Objekten, weit vom Horizont entfernt liegt und dabei im Idealfall senkrecht über dem Beobachter steht. Das liegt in den atmosphärischen Verhältnissen und der sogenannten ,,Szintillation" begründet.

Das Sternbild Löwe ist vergleichsweise sternarm, und beinhaltet nur sehr wenige eng konzentrierte Assoziationen. Im Wesentlichen hat das damit zu tun, dass es sich entgegen vieler anderer Sternbilder (Schwan, Perseus, Cassiopeia etc.) nicht in einem Spiralarm der Milchstraße befindet, sondern eher außengelegen orientiert ist. Deswegen ist auch die Bandbreite an wirklich interessant zu beobachtenden Objekten auf ein vergleichsweise kleines Maß reduziert.

Sternhaufen sucht man im Löwen vergeblich. Bei den Galaxien sieht es schon etwas anders aus. Unter guten Beobachtungsbedingungen und entsprechend großen Teleskopen (ab 8" Öffnung), sind für einen Beobachter zum Beispiel das Leo Triplet bestehend aus den Galaxien M65, M66 und NGC 3628 ein visueller Anreiz zum Beobachten. Mir gelang aus einer Großstadt bereits einmal eine indirekte Sichtung. Zwei der drei Galaxien erscheinen dem Beobachter stark Edge-On ausgerichtet, das bedeutet man guckt nicht von "oben" auf die Galaxie hinab sondern seitlich auf die Kante. Die andere Galaxie M66 weist eine etwas größere Inklination auf.

Weitere nennenswerte Galaxien, die für eine Beobachtung herhalten sind M96 und M105, wobei letztere ihrerseits wiederum in ein Triplet unterteilt werden kann. Allerdings sind die beiden neben M105 aufzufindenden Galaxien weniger imposant und auch nur mit sehr starken Teleskopen einigermaßen anschaulich. 

Und damit war es das, was interessante Deep-Sky-Objekte angeht auch hauptsächlich. Interessant und nennenswert ist vielleicht noch der unmittelbar über Algieba auffindbare Zwergstern AD Leo mit einer Helligkeit von 9,5 mag. In der Regel zumindest...

Besonders an diesem Stern ist nämlich seine eruptive Veränderlichkeit die von magnetischen Feldern auf seiner Oberfläche herrührt. Immer mal wieder, verzeichnet dieser Rote Zwerg einige starke Strahlungsausbrüche in Form sogenannter Flares. Er ist ein UV-Ceti-Veränderlicher, zu dem sich ein Ausflug immer lohnt. Auch um zu checken, inwiefern dieser aktive Stern schon auf seinen nächsten Megaausbruch lauert.

Für den Beobachter den auch "unsichtbare" Dinge faszinieren, und für den letztlich auch die Gedanken an etwas Bestimmtes, ein Mittel zum Ersuchen von Demut sind, empfehlen sich darüber hinaus die Beobachtungen einzelner Sterne, die von Exoplaneten umgeben sind. So besitzt zb. der Stern HIP 57274 gleich 3 Exoplaneten, die ihn umkreisen. Strenggenommen zählt er aber rein faktisch gar nicht zum Sternbild Löwen, sondern bereits zum Großen Bären. Trotzdem ist er am Himmel nur einen kurzen Schwenker mit dem Teleskop entfernt und damit für mich klarer Bestandteil des Löwen!

HD 97658 besitzt einen Planeten von 0,02 Jupitermassen, der seinen Stern in nur 9 Tagen umkreist! Für mich absolut faszinierend, ich persönlich gucke auch gerne nur auf solche Sterne und habe dabei im Hinterkopf, dass ein Exoplanet diesmal in Form einer Höllenwelt gerade ihn umläuft. Dafür ist es aber wichtig auch Innehalten zu können, sich selbst im Gesamtzusammenhang zu begreifen und der Demut ins Auge zu blicken. Das ist nicht unbedingt was für jeden...

Die nächsten Tage soll es ja erst mal nichts werden mit dem Wetter. Regen, Wolken und richtiger Müll. Wenn man nicht gerade im aller nordöstlichsten Teil Deutschlands an der Küste lebt, ist da momentan beobachtungstechnisch nichts zu machen. Guck dir die Objekte ruhig vorher mal an, und dann kannst du ja immer noch beurteilen, ob sie sich in deinen Augen lohnen oder nicht.

Lg Nikolai


Antwort
von gilgamesch4711, 11

  Es gibt auch einen Doppelstern im Löwen; war es ß ? Ganz leichtes Objekt; müsstest mal nachsehen.

Kommentar von Startrails ,

Gibt nicht nur einen der zur Beobachtung einlädt :-)

https://de.wikipedia.org/wiki/Löwe_(Sternbild)#Doppelsterne

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie, 41

Hallo Emilyxyyx,

"interessant" hängt auch immer ein wenig davon ab, welches Beobachtungsequipment Du mitbringst. Die interessantesten Deep Sky Objekte werden langweilig, wenn Dein Teleskop sie nicht hergibt.

Aber eine Liste der Deep Sky-Objekte im Löwen findest Du hier:

http://deepsky.astronomie.info/Leo/index.de.php

Falls Du mit bloßem Auge beobachtest, dann ist das interessanteste Objekt, das im Moment gerade noch im Löwen steht, der Planet Jupiter. Bereits mit einem sehr kleinen Fernrohr kann man die großen Monde beobachten.

http://www.heavens-above.com/constellation.aspx?con=Leo&lat=48.1351&lng=...

Der Jupiter ist immer ein lohnendes Objekt.

Grüße


Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 28

Hallo,

was möchtest du dir denn primär dort anschauen - der eine schaut sich gerne Galaxien an während ein weiterer gerne div. Nebel betrachtet. Guck doch mal hier drauf - dort sind sämtliche Objekte des Sternbild Löwe aufgelistet mit Aufsuchkarten und anderen div. Informationen:

http://www.deepsky-datenbank.de/Default.aspx

Viel Spaß beim Stöbern :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten