Frage von HoffmannVienna, 24

Kennt jemand einen guten und günstigen Notar in Wien oder in der Steiermark?

Ich suche für zwei einfach(st)e Arbeiten (notarielle Unterschriftsbeglaubigung, Änderung im Eigentumsverhältnis einer Liegenschaft) einen Notar in Wien oder in der Steiermark. Ich habe zwar einen kontaktiert, bin aber nicht bereit, für so eine einfache Arbeit einen vierstelligen Betrag (laut Tarif) auszugeben. (Anmerkung: Ja, Notare haben ein Tarifmodell, aber niemand zwingt sie, diese zum Teil exorbitanten Sätze zu verrechnen). Kennt jemand einen Notar, der für einfache Arbeiten ein vertretbares Entgelt verrechnet?

Antwort
von Mignon4, 20

Meines Wissens gibt es eine "Notarverordnung" (kann anders heißen), in der die Kosten per Gesetz festgelegt sind. Notare rechnen nach dieser Kostenverordnung ab. Sie sind sogar gezwungen, danach abzurechnen.

Sollte Notare dieses Gesetz unterlaufen, werden sie von der Notarkammer ausgeschlossen und könnten ihre Notarernennung verlieren. Kein Notar wird das Risiko für dich eingehen.

Unterschriftsbeglaubigungen werden teilweise auch von Behörden gemacht. Liegenschaften gehören aber definitiv in den Zuständigkeitsbereich von Notaren.

Ich gehe davon aus, dass die Gesetzeslage in Österreich ähnlich wie in Deutschland ist.

Kommentar von HoffmannVienna ,

Das ist definitiv nicht so. Man kann (zumindest in Österreich) mit dem Notar über sein Honorar verhandeln. Soviel weiß ich bzw. habe ich selbst schon früher gemacht.

Kommentar von dreamitpink ,

Also was Deutschland angeht hast du vollkommen Recht Mignon4! Das Gerichts- und Notarkostengesetz ist das. Gut geschrieben.

Was Österreich angeht, habe ich allerdings auch keine Ahnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community