Frage von EtBap, 51

Kennt jemand eine Seite auf der meditieren gut erklärt wird. Ist es darüber hinaus kontraproduktiv zusätzlich autogenes Training zu machen?

Antwort
von purushajan, 27

eine erklärung ohne persönlichen lehrer und systematischen kurs ist immer nur ein ersatz. das musste ich selber vor vielen jahren erfahren. ich hatte alles mögliche aus büchern ausprobiert, aber erst als ich von einem lehrer die altbewährte vedische technik der transzendentalen meditation erlernte, erlebte ich zum erstenmal, was es heißt, in feinere ebenen des bewusstseins einzutauchen.

es war ein völlig neues lebensgefühl, und meine gedanken fühlten sich vollkommen anders an als im normalen alltag. das lässt sich mit worten nicht beschreiben. es war, als würden meine gedanken plötzlich magnetisch, mit einer eigenen anziehungskraft, die meinen geist immer mehr nach innen zog, in bisher unterbewusste bereiche, die ich vorher nie erfahren hatte.

mehr dazu findest du auf https://meditation.de/

Antwort
von Powergirl2222, 32

Also ich kenne eine Seite von einem Yogazentrum oder so die Yoga und Meditation gut erklährt. Kannst du da ins Suchfeld eingeben und dann kommt irgendwo irgendwas von Yogawiki. Da musst du drauf. Und die finden es sogar gut das in Kombination mit autogenem Training, Yoga und Selbsthypnose zu machen. Es ist also nicht kontraproduktiv. Hir nun der Link: www.yoga-vidya.de Und einen Podcast gibt es von denen auch, sogar mehrere, und Kanäle auf Youtube.

Antwort
von tantra, 24

Im Prinzip kann man diese Techniken kombinieren. Aber man sollte es nicht. Jedenfalls nicht bevor man sehr genau weiß, was man tut.

Meditation ist nicht zielgerichtet und führt zu Einsichten über Dich selbst und die Welt. Die anderen von Dir erwähnten Techniken zielen darauf ab etwas an Dir zu verändern.

Aber bevor Du nicht weißt wer Du bist, solltest Du nicht an Dir herumschrauben. Das ist im besten Fall sinnlos, häufig ist es sogar gefährlich.

Lass Dich nicht von Deiner Ungeduld leiten. Es ist besser erst auf den Kompass zu sehen und dann loszulaufen.

Namasté,

.- lars.

Kommentar von EtBap ,

Was soll denn so gefährlich am Meditieren sein?

Kommentar von tantra ,

Am echten Meditieren können Einsichten über Dich selbst Dein Kartenhaus namens Persönlichkeit zum Einsturz bringen. Je nachdem was und wie schnell das passiert kann das psychisch recht anspruchsvoll sein. Wenn man alleine vor sich hin meditiert, passiert das allerdings nur äußerst selten. Aber darum geht es in meiner Antwort auch nicht.

Es geht um westliche Techniken, die sich meditativer Techniken bedienen, z.B. autogenes Training. Diese werden regelmäßig zur Selbstoptimierung missbraucht. Und das unterscheidet sich nur in Details von Drogenmissbrauch.

Kommentar von EtBap ,

Das ist nicht das erste Mal, dass ich das lese, aber ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz. Du würdest also von autogenem Training eher abraten?

Lg

Kommentar von tantra ,

Nicht grundsätzlich, aber so wie es in der Regel vermittelt und angewandt wird, kann es ziemlich gefährlich sein.

Diese Techniken können mächtig sein, wenn Du kontinuierlich über Jahre einen geeigneten Lehrer an Deiner Seite hast. Aber wenn Du Dich sowieso an einen Lehrer bindest, gibt es wirkungsvollere Wege.

Antwort
von Windlicht2015, 21

Lies dir das mal durch bitte!

http://www.symptome.ch/vbboard/meditation/1412-meditation-unterschied-autogenem-...

Kommentar von Windlicht2015 ,

Und das hier:

http://ich-will-meditieren.de/

Ich denke, dass ich dir ein wenig helfen konnte!

Gutes Neues Jahr!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community