Kennt jemand eine kurze Definition wie eine Diode aus Wechselstrom Gleichstrom macht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Achtung: Eine Diode lässt nicht jede zweite Welle durch, sondern jede zweite Halbwelle.

Eine Diode ist für die positive Halbwelle leitend und für die negative Halbwelle sperrend. Darum liegt nach der Diode nur noch die positive Halbwelle an, was einem positiven Gleichstrom entspricht.

Wobei nach der Diode streng genommen nach der Diode eine Mischstrom (=Mischung aus Gleich- und Wechselstrom) fließt.

Je nachdem für was du die Antwort brauchst, ist das wichtig. In der "normalen" Schule wird Gleichstrom (besser pulsierender Gleichstrom) noch richtig sein, aber wenn du das für Berufsschule o.Ä. brauchst wird das auf jeden Fall Punktabzug geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vereinfacht gesagt lässt sich Wechselstrom grafisch wie eine Sinus/Cosinus-Funktion darstellen. Die Diode durchtrennt den Grafen in der x-Achse. Der 3. und 4. Quadrant wird somit abgeschnitten, was übrig bleibt ist ein pulsierender Gleichstrom. Dieser kann durch einen Kondensator noch geglättet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
03.06.2016, 17:17

Also ist die Definition richtig?

0
Kommentar von Retniw98
03.06.2016, 17:18

Jede zweite Welle halte ich für zu ungenau, ehern jede zweite Amplitude. Die Diode schneidet ja die Minima ab und lässt nur die Maxima durch.

0

... jede zweite Halbwelle..

...pulsierenden Gleichstrom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
03.06.2016, 17:16

Also ist die Definition richtig?

0

Was möchtest Du wissen?