Kennt jemand eine günstige (und schmeckende) Alternative zu Brühwürfeln?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Immer nen riesen Topf kochen und portionsweise einfrieren. Mach ich schon jahrelang so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrilleHN
26.11.2015, 12:44

Gute Idee, doch leider habe ich nur einen kleinen Tiefkühlschrank mit 80 Liter - da passt nicht viel rein.

0

Hey BrilleHN,

wenn ich eine gute Suppe koche, fülle ich anschließend die gute Brühe in Eiswürfelpäckchen. Läßt sich wunderbar portionieren und ist außerdem sehr praktisch. Außerdem hast Du immer eine gute Brühe zur Hand. Gruß Inkonvertibel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von icke01
26.11.2015, 13:43

Da bekommt der Begriff "BrühWÜRFEL" eine ganz neue Dimension...;-)

grins

3

Versteh ich nicht, wieso findest du Brühwürfel inzwischen eklig, wenn du sie doch schon vor ein paar Jahren durch selbstgemachte Brühe ersetzt hast?

Neuerdings verkauft Maggi auch Fonds. Keine Ahnung, ob die schmackhaft sind. Aber den Versuch ist's wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrilleHN
26.11.2015, 12:53

Die Brühwürfel oder gekörnte Brühe ließ sich leider nicht in allen Rezepten ersetzen - das beste Beispiel sind Cevavcici
 - da braucht es so kleine Mengen Brühe, dass sich der Ansatz nicht lohnt, aus dem Grund haben wir sie immer noch im Schrank.

0

Ich nehme immer die Instant Kraftbrühe von Alnatura. Die schmeckt fast wie selbstgemacht. Und die Inhaltsstoffe enthalten kein Atomkraftwerk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, gerade auf diesem markt (fonds im glas etc.) gibt es doch eine riesenauswahl. man kann aber auch die brühe auf vorrat kochen und einfrieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Doch die Brühe , die Du gekocht hast z.b. in Gläser abfüllen und eingefrieren , so machen wir das zumindest, dann hat man auch kleinere Mengen und ist wie frisch gekocht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrilleHN
26.11.2015, 12:49

Das mit dem Einfrieren hatte ich mir auch schon überlegt, nur bleibt bei unseren Eintöpfen kaum Brühe übrig, so dass ich dafür extra Brühe kochen müsste und dass wären dann immer um die 5 - 8 Liter (ein wenig viel für meinen kleinen Gefrierschrank)

0

Ja, Koche die Brühe auf Vorrat und friere sie ein. Das mache ich auch immer. Aufgetaut ist sie ruckzuck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrilleHN
26.11.2015, 21:30

Inzwischen habe ich ein "Einkochrezept gefunden" - d.h. man kocht zunächst den Fond und füllt ihn dann in sterilisierte Twist-off-Gläser welche dann noch im Backofen eingekocht werden.

Sind dann ganz normal im Schrank bis zu einem Jahr haltbar.

2

Brühwürfel sind Glutamat pur! Wenn du keinen Bock hast, welche anzusetzen, hole dir nen Fond im Glas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich koche einmal im Monat Suppengrün mit vielen Kräutern ein und püriere es dann sämig! Dann einfach in Eiswürfelformen füllen und du hast immer eine super portionierte Geschmacksbombe für Suppen etc. zur Hand ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Knorr Bouillon Pur. Kann ich nur empfehlen, ist einfach, schnell und lecker.

Gibt es als Gemüse Bouillon aber auch als Rind oder Huhn Bouillon.

Gruß Tom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht würde ein wenig hühnerklein den brühwürfel aufpeppen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Knorr Aromat. Das ist pulverförmig und ideal zum Nachwürzen. Wir verwenden das sowohl zum Abrunden von Rinderbrühe, als auch um gedämpftem Gemüse einen ein wenig volleren Geschmack zu verleiehn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maggi, oder rinderbullion pulver

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Knorr gekörnte Brühe (1 Packung gibt 4 L Brühe oder so) für 2,80 c.a.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrilleHN
28.11.2015, 10:27

Das ist eigentlich genau das was ich in Zukunft nicht mehr verwenden wollte.

0