Kennt jemand ein Thema für einen Psychologie-Vortrag?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach doch einen Vortrag über Hospitalismus. Das ist rel. überschaubar, und du kannst auf die Geschichte der Hospitalismusforschung eingehen.

Harlows Affenkinder z.B. (die Ärmsten...)


Aber lass die Krankheiten weg. Und lass die Finger von schwierigsten Persönlichkeitsstörungen. Das ist viel zu schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's mit Essstörungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das vermutlich dankbarste Thema ist aus der Wahrnehmungspsychologie Sinnestäuschungen ggf. auch entsprechende Ergebnisse der Gestalttheorie (Gesetz der Nähe usw.).

Wenn es anspruchvoller sein darf, sind auch Themen wie Entscheidung, kognitive Täuschungen, Denkfallen usw. äußerst interessant (Logik des Misslingens (Dörner), Einmaleins der Skepsis (Gigerenzer) uvm.).

Psychische Krankheiten, Psychoanalyse usw. haben ja allenfalls nur am äußersten Rand etwas mit Psychologie (falls überhaupt) zu tun. Da sind o.g. Themen deutlich näher dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
18.10.2016, 20:03

Psychische Krankheiten, Psychoanalyse usw. haben ja allenfalls nur am äußersten Rand etwas mit Psychologie (falls überhaupt) zu tun

Diese Themen sind auch viel zu schwer.

0

Du kannst dir einen bekannten Psychologen oder einer seiner Thesen heraussuchen:

z.B. Sigmund Freud (der Klassiker), seine Psychoanalyse

Kommunikation ist ein großes Gebiet der Psychologie (Schulz von Thun..)

Psychologie im Alltag (kreativ sein)

Kannst dir aber auch solche Phänomene wie Stockholm-Syndrom heraussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
18.10.2016, 20:02

z.B. Sigmund Freud (der Klassiker), seine Psychoanalyse

bitte nicht. Der Stoff ist schwierigstes Thema, eventuell geeignet für das Masterstudium der Psychologie.

0

Entwicklungspsychologie, Klassisches Konditioniern versus Operantes Konditioneren, Kurzer Überblick über die Geschichte der Psychologie, Frauen in der Wissenschaft, Traumforschung (zB.: luzides Träumen), Statistik, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Krankheiten fallen aber ins Gebiet der Medizin->Psychiatrie.
Nicht in das Gebiet der Psychologie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0815wargestern
18.10.2016, 17:20

Die Krankheiten werden auch im Fach Psychologie thematisiert! Es ist also interdisziplinär.

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
18.10.2016, 17:21

Ich halte nicht so viel von Psychologie.

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
18.10.2016, 17:25

Weißt du die aller meisten psychischen Krankheiten sind medizinischer Herkunft(neurologisch)& bei den anderen würde es bloß noch nicht bewiesen.

0

Was möchtest Du wissen?