Frage von Energieheiler, 91

Kennt jemand ein gutes Forum über Telepathie wo man keinen Sicherheitscode eingeben muss, egal ob es die Telepathie Psychologisch oder mystisch betrachtet?

Antwort
von Owntown, 68

Was soll das den mit dem Sicherheitscode....?O.o

Antwort
von Flimmervielfalt, 67

Jetzt ernsthaft? Das ist doch Humbug. Wenn nicht übermittle mit Bitte telepathisch dass ich im Unrecht bin. :)

Kommentar von MissMarplesGown ,

Telepathie ist seit langem durch Hunderte wissenschaftlicher Studien belegt.

Es hat im April letzten Jahres eine Veröffentlichung einer Mediumship Studie gegeben, eine komplizierte Studie mit langem und aufwändigem Vorlauf und einem kniffeligem Design (3-5fach verblindet), da hier u.a. auch eine Übermittlung von Information über Telepatie durchgehend und sauber ausgeschlossen sein musste, damit die Ergebnisse, die die imTest geprüften Medien erbracht haben, relevant und aussagekräftig sein können.

Wäre hier Telepatie nicht ausgeschlossen worden, hätte man die herausragende Leistung der Medien in dieser Studie auch telepathischen Fähigkeiten zuschreiben können und Medialität wäre nicht belegt gewesen. Telepathie gilt also als belegt und ist klar definiert. Jeder wissenschaftliche Test von Medien erfordert Versuchsdesigns, die Telepathie als einen möglichen Weg der Vermittlung von Informationen ausschließen können.

Das mag für Uninformierte bizarr und albern klingen - was nicht selten schlichtweg an einer generellen Voreingenommenheit gegenüber solchen angeblich "esoterischen" Themen liegt. Wo man nichts oder nur Unsinn vermutet, interessiert man sich auch nicht - und ist dann eben auch nicht allzu gut im Bilde, was da so geforscht wird.

Schon im 2. Weltkrieg hat man intensiv mit Telepathie experimentiert, da sie bereits belegt war - man hatte gehofft, sie im Krieg einsetzen zu können, was aber nicht "zufriedenstellend" funktioniert hat, da Telepathie - wie alle medialen Fähigkeiten - spezielle Bedingungen braucht, die in schlecht kalkulierbaren Situationen nicht ausreichend zuverlässig herstellbar wären.

Du kannst behaupten, Telepathie gäbe es nicht, obwohl die Forschung Telepatie seit den 1940er Jahren als ein vorhandenes Phänomen kennt und damit händelt bzw. händeln muss - aber das Grinsen am Ende Deiner Behauptung würde ich ich an Deiner Stelle schon mal weglassen. Du bist nicht auf dem tatsächlichen Stand, was die sogenannten "paranormalen" Fähigkeiten betrifft. Telepathie ist nicht paranormal, keine überirdische "Superkraft", kein magisches" Phänomen und aber auch keine Spinnerei welfremder "Esoteriker". Sie ist lediglich ein selten in ausgeprägter Form beobachtbares Phänomen im Bereich menschlicher Kommunikationsfähigkeiten.

Wenn nicht übermittle mit Bitte telepathisch dass ich im Unrecht bin. :)

Du hast ganz offensichtlich Vorurteile gegenüber Telepathie und ähnlichen Phänomenen, weißt aber nicht, was Telapethie ist und was dran hängt - z.B., damit sie funktioniert.

INSBESONDERE DER EMPFÄNGER der Botschaft (diesen wolltest Du persönlich stellen) muss bei telepathischer Übermittlung von Informationen... na, was wohl?.. telepathisch ausreichend begabt und auch trainiert sein. Irgendwie logisch, nicht? Bist Du?? Siehst Du.

Kommentar von MissMarplesGown ,

Korrektur vorletzter Absatz:

"Du hast ganz offensichtlich Vorurteile gegenüber Telepathie und ähnlichen Phänomenen, weißt aber nicht, was TelEpAthie ist..."

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Du musst das nicht rechtfertigen. Selbst wenn Du es jetzt erklärst und Dir von der Seele schreibst, werde ich wohl kaum einlenken und mir denken "Ach, es soll also Hunderte wissenschaftlicher Studien dazu geben...dann muss ja was dran sein.". Ich entscheide selbst, was ich glauben möchte, das hat nichts mit Ignoranz oder einseitiger und damit fehlender Bildung meinerseits zu tun. Ich habe schon allerhand Menschen kennengelernt, die ein komplett abweichendes Weltverständnis als ich hatten. Scientologen, NLP-Spinner, fundamentale Christen...jeder von denen total eingenommen von seinen individuellen Ideen, darauf bestehend, dass es sich um die Ultima Ratio handelt. Kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Ich für mich entscheide, dass es Humbug ist.

Kommentar von holodeck ,

Nun, Flimmervielfalt, nomen est bekanntlich omen.

Ich finde es überaus vernünftig von dir, wissenschaftliche Ergebnisse solange zu verwerfen, bis dir so ein Higgs Boson höchstpersönlich auf's T-Shirt flimmert: "Alles Spinner, außer Mutti!"

(Übrigens: NLP hat auch so eine finstere wissenschaftliche Basis bestehend aus Systemtheorie, Kybernetik, Linguistik, Neurologie, Verhaltens- und Familientherapie sowie Radikalem Konstruktivismus. Finster, sage ich dir, so was von finster.)

Kommentar von MissMarplesGown ,

Du musst das nicht rechtfertigen.

Du bist ignorant und frech. Dies war eine INFORMATION, keine "Rechtfertigung". Vorhandene Studien mit entsprechenden Ergebnissen müssen nicht privat gerechtfertigt werden.

Selbst wenn Du es jetzt erklärst und Dir von der Seele schreibst, ...

Oho. Mit meiner Seele haben diese Forschungsergebnisse ebenfalls nichts zu tun. Du bist ein wenig durcheinander, richtig? Denkst Du, ich schreibe hier allein für Dich? GF wird gesucht und gefunden und Deine private Behauptung benötigte sachliche Korrektur anhand wissenschaftlicher Fakten. Damit die Leute nicht dauernd nur Glauben vorfinden, wo es aber Studien gäbe.

...werde ich wohl kaum einlenken und mir denken "Ach, es soll also Hunderte wissenschaftlicher Studien dazu geben...dann muss ja was dran sein.". Ich entscheide selbst, was ich glauben möchte...

Wissenschaftliche Ergebnisse müssen nicht geglaubt werden, sie sind da - und sie werden nicht davon bewegt, dass Leute lieber einen Glauben pflegen, als sich mit Themen ernsthaft auseinander zu setzen - wenn sie sich schon über sie in der Öffentlichkeit äußern.

das hat nichts mit Ignoranz oder einseitiger und damit fehlender Bildung meinerseits zu tun.

Sondern...?

Ich habe schon allerhand Menschen kennengelernt, die ein komplett abweichendes Weltverständnis als ich hatten.

Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Wenn Du erzgläubig bist, werde ich sofort akzeptieren, dass Du forschende Wissenschaftler und ihre Ergebnisse "Leute" nennst, die lediglich "private Weltbilder vertreten". Gläubige dürfen das. Religiöse Ambitionen sind entschuldigt, denn Religion lebt davon, Dinge auszuklammern und einseitige Perspektiven einzunehmen, ohne funktioniert sie nicht. Alle anderen sollten sich informieren und die Dinge sachlicher nachvollziehen. Wenn sie können.

Ich denke eher nicht, dass Forschung sich dafür interessiert, dass Du persönlich Leute mit "abweichendem Weltverständnis" kennst. Frag mal Forscher zu diesen Themen: Die kennen auch "Leute mit anderem Weltverständnis". Diese anderen Weltverständnisse rühren aber in der Regel nicht an Studienergebnissen. Solltest Du mich meinen: Ich kenne die Leute nicht, die da geforscht haben - und sie kennen mich nicht. Sie haben ihre Ergebnisse nicht nach meinem persönlichen Weltbild geschraubt. Das Ding ist einfach dies: Du bist nicht sachlich informiert, ich bin es. Es geht nicht um private und geglaubte Weltbilder, es geht um Wissenschaft. Und so wie es aussieht, bin ich wesentlich weniger gläubig als Du.

Scientologen, NLP-Spinner, fundamentale Christen...jeder von denen total eingenommen von seinen individuellen Ideen...

Warum führst Du die hier auf? Sie haben die Telepathie nicht erfunden. Es geht um FORSCHUNG - nicht um Religion und Glauben, nicht um Psychologie, nicht um Sekten.

Kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Ich für mich entscheide, dass es Humbug ist.

Wo es bereits fundierte Forschungsergebnisse gibt, ist es schwierig mit purer Meinungsäußerung und privaten Glaubensvorstellungen zum Thema. Es sei denn, man ist religiös, wie gesagt.

Aber ja, Du kannst Dich für Deinen Glauben entscheiden. Aber: Du kannst Deinen Glauben nicht entgegen aller vorhandenen Studienergebnisse und wissenschaftlichen Arbeiten als ein WISSEN und als FAKT über Telepathie mal eben ganz unbedarft in die Öffentlichkeit stellen.

Der Slogan dieser Plattform ist eher ein "Gute Frage - Gute Antwort" als ein "Gut geglaubt ist halb gewonnen". Deine Antwort war nicht gut, weil sie schlichtweg falsch war - und sie enthielt mit Deiner Aufforderung an den Fragesteller auch noch einen dicken Logikfehler - der nebenher zeigt, dass Du von Telepathie gar nichts verstehst, sondern lediglich eine private Fantasie darüber hast.

Deine Antwort ignoriert sämtliche wissenschaftlichen Erkenntnisse und nimmt den Fragesteller nicht ernst - dies aufgrund mangelnden Wissens und persönlichem Glauben, was aus Deinem Text deutlich hervor geht. Man kann ganz schlecht über Forschungsthemen sprechen, wenn man lediglich einen Glauben zur Betrachtung des Themas bemühen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community