Frage von turalo 15.06.2011

Kennt jemand ein Forum für Drehschwindelerkrankungen?

  • Hilfreichste Antwort von maus6660 15.06.2011

    frag Sie mal , ob schon nach einem Cholesteatom ( im Ohr ) gesucht wurde .

  • Antwort von Negua 02.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ein Rat an alle die an sogenannten Drehschwindel oder Ausfall des Gleichgewichtsorgans leiden. Lest auch mal die Seite genau durch :http://www.nirakara.de/Aspartam.htm. Ich galube bei vielen wird der Groschen fallen. Bin drauf gekommen, weil ich selbst plötzlich sowas hatte, Krankenhaus Ärzte und bla bla. Hab mich selbst mal ein bißchen hintergeklemmt und einfach mal meine Ernährung durchleuchtet. Bin fündig geworden und total geschockt.Jetzt kann ich selbst was unternehmen

  • Antwort von Klaus1940 15.06.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Menschen, die unter heftigen, meist kurzen Drehschwindelattacken leiden, sollten unbedingt einen HNO-Arzt aufsuchen. Sind die Anfälle zudem mit Hörverlust, Ohrgeräuschen auf einer Seite, Druckgefühl im Ohr, Augenrucken und Übelkeit verbunden, handelt es sich wahrscheinlich um die so genannte Menière-Krankheit. Bei den Betroffenen kommt es zum Druckanstieg der Endolymphflüssigkeit im Innenohr. Dies führt zu den beschriebenen Störungen und Ausfällen im Gleichgewichts- und Hörorgan. Im Falle einer Schwindelattacke sollten sich die Betroffenen am besten hinlegen. Ärztlich verordnete Medikamente gegen Übelkeit und Schwindel sollten Menière-Patienten immer dabei haben. Auch das Mitführen einer „Menière-Infokarte" kann ratsam sein, damit Helfer über die Erkrankung und ihre Symptome informiert sind.

    Nur bei etwa 20% der Patienten tritt die Menière-Krankheit gleich mit allen 3 typischen Beschwerden auf: 1. Ohrgeräusch, 2. Hörverlust und 3. heftiger Drehschwindel. Bei den anderen 80% sind auch allein erscheinende Symptome wie Schwindelgefühle, Hörminderung oder Gleichgewichtsstörungen die ersten Anzeichen. Eine umfassende Abklärung dieser Frühsymptome ist wie bei allen Schwindelformen sehr wichtig, um die ursächliche Erkrankung zu erkennen und behandeln zu können. Im Falle der Menière-Krankheit stehen medikamentöse und operative Maßnahmen zur Verfügung. Es kommen milde Verläufe mit wenigen, schwach ausgeprägten Menière-Anfällen vor. Bei ungünstigem Verlauf können sich jedoch auch Schwerhörigkeit, permanente Ohrgeräusche (Tinnitus) und anhaltende Angstzustände, aus Panik vor der nächsten Attacke, ausbilden.

    Die Menière-Krankheit ist nach dem französischen Arzt Prosper Menière benannt, der die Schwindelart erstmals 1861 beschrieb. Sie tritt am häufigsten zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr auf, wobei Männer öfter als Frauen betroffen sind.

    http://www.hno-platte.de/news/heftige-drehschwindelanfaelle-hno-aerztlich-abklae...

  • Antwort von apfelkiste 27.07.2012

    Kennt jemand ein Forum oder eine Selbsthilfegruppe, wo dieses Thema behandelt wird?

    Ich habe letztes Jahr meinen Gleichgewichtssinn im rechtem Ohr verloren. Dazu gehört auch drehschwindel, torkeln, schwitzen und wenns schlimm ist breche ich.

    Geh in ein Sportgeschäft und kauf Nordic Walking Stöcke. Lauf mit ihr auch wenn sie drehschwindel hat, dann nur im Gänseschritt und ganz langsam. Sonst etwas schneller, so wie es ihr angenehm ist.

    Dann google nach Zirkeltraining, ich gehe in die Muckibude. Zirkeltraining ist gut um den Körper zu trainieren. Das habe ich auch gemacht.

    Wenn der schwindel kommt, darf sie sich nicht hinlegen, sie sollte sitzen und die augen offen lassen. Bis der schwindel weg ist. So habe ich am anfang stundenlang gesessen.

    Mittlerweile habe ich ab und zu nur noch sekundenschwindel, oder denke ich schwanke, was ich nicht mehr tue. Meinen gleichgewichtssinn habe ich wieder gefunden. Deswegen mache ich weiter Zirkeltraining und wenn ich mal viel Zeit habe Nordic walking.

    Gute besserung für deine Freundin.

  • Antwort von user1245 18.10.2011

    Ich weiß, ein wenig spät und ich hoffe, dass es deiner Freundin mittlerweile besser geht. Vielleicht helfen die Hinweise trotzdem...

    http://www.schwindelambulanz-muenchen.de/html/Diagnose.html

    neurologen-und-psychiater-im-netz.de/npin/npinkrankheit/show.php3?p=6&id=106&nodeid=24

  • Antwort von turalo 15.06.2011

    Ich habe mich verschrieben: Es soll heißen "...leidet unter Drehschwindelanfällen...."

    Entschuldigung.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!