Frage von MarkusGenervt, 4

Kennt jemand ein Äquivalent zur NINA-App für den Desktop?

Ich wollte gerade mal schauen, welche Katastrophen-Warnsysteme es eigentlich ohne Smartphone gibt. Doch leider konnte ich da nichts finden.

Da ich seltenst Live-TV schaue, Radio höre und auch kein Smartphone besitze, dachte ich mir, dass es doch noch irgend welche (Internet-)Alternativen zu solchen Katastrophen-Warn-Systemen geben müsste, da ja die Sirenen auch schon lange demontiert sind.

Nicht dass ich jetzt hier Panik machen will und wenn was passiert, dann ist das halt so, aber die Sache mit Tihange und der allgemein erhöhten Terror-Warnlage finde ich doch inzwischen leicht besorgniserregend und eine rechtzeitige Warnung wäre sicherlich ganz nützlich.

Nun läuft mein Rechner den ganzen Tag als Zentral-System für alle Medien und somit wäre es doch recht praktisch, wenn es da doch wenigstens ein Desktop-Gadget/Widget/Plamoid/o.ä. geben würde. Doch bisher konnte ich da nichts finden.

Also, kennt da jemand etwas in der Richtung?

Ach, und bitte jetzt keine Sprüche, dass ich mir doch ein Smartphone kaufen soll. Das wird in diesem Jahrhundert sicher nicht mehr geschehen!

Antwort
von exxonvaldez, 3

Für den Laptop wurde so etwas nie entwickelt, da die wenigsten Menschen 24/7 in der Nähe ihres laufenden Coputers sind.


Kommentar von MarkusGenervt ,

LOL – ich glaube, Du hast da etwas in den falschen Hals bekommen.

Das hier ist ein vollintegriertes Allround-System, eine zentrale Einheit für alle Multimedia-, Kommunikations-, Informations- und Entwicklungs-Anwendungen, läuft ganz von alleine und eine Warn-Einheit würde es ganz gut ergänzen.

Bin ich denn der Einzige, der sowas hat? Nutzt Du denn Deinen Rechner nur als Wohnzimmer-Accessoire? Ich bin ein wenig verwundert.

Kommentar von exxonvaldez ,

So ist nunmal die Realität.

Die wenigsten Menschen halten sich ständig in der Nähe ihres Laptops auf.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Also, nur zur inhaltlichen Klärung: das hier ist alles Andere als ein "Laptop". Ein Laptop würde meine Anforderungen kein Jahr überleben.
Sorry, da bin ich einfach ein wenig kleinlich ;-)

Aber interessant. Ich wüsste nicht, wie ich mit einem Smartphone oder sonst irgend einem dieser Kleingeräte klar käme.

Antwort
von exxonvaldez, 3

Gerade ist mir noch eine Teillösung für dich eingefallen:

Du könntest die Wetterwarnungen des DWD per Mail abonieren!

Da die meisten Warnungen über NINA und KatWarn ohnehin Wetterwarnungen sind, hättest du damit schon mal einen großen Teil abgedeckt.

Eine entsprechende Alarmierung, die auf bestimmte Schlüsselwörter in der Mail oder nur auf die Absenderadresse reagiert, kriegst du bestimmt selber hin!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten