Frage von geheimnis24 19.01.2011

Kennt jemand die PIM-Gold?!?

  • Antwort von lonelyrider73 30.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es ist immer wieder fantastisch, mit welchem Halbwissen und ohne Hintergrundwissen gepostet wird. Als erste mal ist die PIM ein Goldhandelshaus. Sie können dort Barrengold in allen erdenklichen Größen kaufen. Der Preis ist angelehnt an die "normalen" Schalterkurse für Barrengold. Es werden Barren der Güteklasse 999,9 Feingold verkauft- nichts anderes! Wer also lediglich Gold erwirb, trägt auch das Risiko eventuell fallender Goldpreise. Jetzt zum Renditemodell der PIM: 1g Feingold wird aktuell von der PIM für 50 Euro verkauft (bei den Banken kostet das gleiche Gramm ca 60-70 Euro!!!!) Die PIM kauft das Gramm selbst für rund 40 Euro ein (synonym angelehnt an den Preis für einen Kilobarren). D.h das bei Erwerb des Goldes zu 50,- pro Gramm sofort ein Handelsgwinn von 25% ensteht! Dieser wird nach einem Jahr (zeitl. Richtwert wg Steuerfreiheit) an den Kunden mit insgesamt 11,25 weitergegeben. Daher auch die Garantie für 12 Monate. Das Gold welches für 50 Euo verkauft wurde muss also nach einem Jahr wieder an die PIM zurückgeben werden um die Rendite zu generieren! Richtig ist: existiert die PIM nach einem Jahr nicht mehr- gibts auch keine Rendite, aber Sie haben nachwievor das Gold! Teilweise richtig ist auch, das Einmalanlagen von Sparen gedeckelt werden sollten im Verhältnis 1:10. Das bedeutet, dass auf eine Einmalanlage von 10.000,- Euro auch 10 Sparverträge a 100,- folgen sollten, um weiteres Geschäft generieren zu können. Fakt ist aber, dass die Rendite für die Einmalanlage bereits mit dem Erweb des Goldes erwirtschaftet wurde. Das ganze Gedöns um Multilevelmarketing oder Networking spare ich mir an dieser Stelle. Es gibt immer noch genügend Helden, die diese Geschäftsmodelle einfach nicht verstehen.

  • Antwort von Visionear 16.07.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    1. garantie heisst nicht sicher.
    2. ich selber bin seit drei jahren bei PIM kunde. Kann nur sagen, es ist sicher.. denn man verfügt über sein GOLD wann immer man will.. neben der einmal anlage habe ich einen GOLDsparplan, jeden monat 100€.. für die 100€ wird gold für mich eingekauft. dieses Gold kann ich mir jeden monat liefern lassen, für eine gebühr von 15 euro an die DHL, oder aber 1 mal jährlich über die PIM. ich lass es mir jährlich aushändigen. das kostet mich nichts. Über die PIM ist es billiger, als sich von der bank direkt Gold zu kaufen. Bei der bank bekommt man zurzeit 1g Gold zum preis von 51€ und wenn man es wieder bei der Bank in geld umwandeln will ´gibt die bank 38€ dafür.. gutes geschäfft..für wen?? Ratet mal.. oder rechnet mal nach! PIM hingegen kauft GOLD für 40€ und Gibt Ihnen 1 zu 1 ihr Geld zurück mit wertsteigerung ihres goldes.. keine zinsen.. wertsteigerung!!! 3.ist es Anonym, steuerfrei und wertsteigernd.. oder warum investieren die banken selbst in GOLD und IMMOBILIEN.. ratet mal wieso es steuerfrei ist.. Die banken würden sich doch ans eigene bein pinkeln wenn es versteuert wäre wie ihre versicherungen diese grosszügig anbieten und sparverträge. Ich rate jedem dazu.. nicht bei der Bank zu sparen..man hat am ende mehr eingezahlt als man heraus bekommt.. sie sparen sich arm!!!!! Die Banken sagen....ach wie unseriös 11,25 % gewinne zu erzielen.. wie seriös ist es denn von der Bank 18,3% zinsen von den kunden für überziehung des kontos zu verlangen???
  • Antwort von DummerAnleger 25.03.2014

    Es handelt sich dabei um folgendes Geschäft.

    Die PIM kauft ( wie auch viele andere ) das Gold zum Grosshandelspreis in der Schweiz ein.

    Nun verkauft PIM über sein hochqualifiziertes MLM-Fachpersonal dann an den "dummen" Endkunden zum Einzelhandelspreis. Soweit kein Problem, macht ja auch Edeka, Apple oder Tengelmann.

    Der Unterschied ist aber ganz ENTSCHEIDEND:

    Der Unterschied ob Sie als Anleger / Goldkäufer das Gold zum Gramm-Preis oder zum Kilogramm-Preis kaufen liegt derzeit bei 33 % ( soviel ist der Einkauf zum KG-Preis günstiger ). Bei Silber sind es fast 50 %.

    Mit diesen Gewinnspannen ( alles Geld bzw Gold was der Kunde nicht bekommt bzw. im Vergleich zu einem seriösen Laden verliert ) bezahlt man dann das ganze MLM-Theater und ein paar Ferraris für die Strahlemänner.

    Damit aber nicht genug liebe Kunden:

    Es müssen ja noch ca 10-12 % Kosten bezahlt werden, damit die Vermittler auch noch was verdienen. Diese Kosten gehen wieder vom Kundengeld ab. Insgesamt sind die Kosten bei PIM derart hoch und der Kaufpreis so unvorteilhaft dass ich jedem empfehle lieber zu seiner Volksbank um die Ecke zu gehen und dort Gold zum richtigen Preis zu kaufen. Bei PIM verbrennen Sie beim Kauf ca 40 % von Ihrem Geld.

  • Antwort von Power100 27.08.2013

    Sorry, aber ich verstehe dieses Geschäftsmodell nicht. Wie soll das gehen, dass jemand Handelsgewinne mit meinem Gold macht, das ich selbst bei mir im Tresor habe? Wie soll er dieses Gold handeln können, und damit Überschüsse machen - damit wird die hohe Rendite erklärt. Und wenn ich mein Gold bei PIM lasse, und PIM damit handelt - wo bleibt da die Sicherheit? Dann ist das Gold ja nicht brav in einem Tresor, sondern wird hin und hergehandelt. Von wegen Sondervermögen und so. Und wenn es die Pim dann in einem Jahr nicht mehr gibt, wer gibt mir mein Gold zurück??

  • Antwort von FG167 21.08.2013

    Interessant dieses Thema!

    Ich habe mir bei PIM/Heusenstamm nun ein Goldsparbuch angelegt mit monatlich 200€ per Dauerauftrag! Der Ertrag ist absolut REALITÄT!! So begeistert davon bin, das sogar meine Firma die Marketing Konzepte nutzt in Form der Visitenkarten! PIM ist empfehlenswert & ehrlich! In Gold zu investieren ist eine Investition welche nur ein großes + hervorbringt! Meine Familie, Freunde & Kollegen sind gerade dabei sich selber das Depot/Sparbuch anzulegen!

    Als Privatperson, ich kann auch rechnen & vergleichen, ist diese Anlage das einzig vernünftige für mich, um einen fairen & gerechten Zinssatz für mich rauszuholen!

    Alles transparent & nachvollziehbar!

    Deswegen meine Bewertung der PIM Gold Anlage:** 5/5 Sterne**

    Bei Interesse empfehle ich den Kundenberater Hr. Leineweber von PIM Gold in Heusenstamm!

    Mit freundlichen Grüßen,

    G.

    Gleich mal für mich mit gekauft habe!
    Gleich mal für mich mit gekauft habe!
  • Antwort von Chancenfinder 21.04.2013

    Eine klasse Sache der Firma Premium-Invest-Management Handelsgesellschaft mbH, also sicher und ertragreich. Man muss sich nur das Geschäftsmodell, die Zukunftsaussichten ansehen und dann noch mit dem Markt vergleichen...der ja bekanntlich nichts Gutes mehr zustandebringt !!

  • Antwort von Reidel 23.03.2013

    Hallo Ihr alle in der weiten Welt. Wenn man heute seriös einen garantierten Zinssatz mit 10,8 % zur Zeit haben möchte, dann ist man bei PIM an der richtigen Adresse. Wollte für meine Eldern Geld anlegen. Dort bekam ich dann das Angebot von ca. 1%, wenn man Geld bei einer Bank anlegt. Auf die Frage, ob es noch was anderes gibt, wurde ein Bausparer für meine 73 jährigen Mutter vorgeschlagen. Da bekommt man 2 %. Dies ist doch unmöglich, wenn Banken nichts besseres anbieten können. Bis der Bausparer zuteilungsreif wird, kann meine Mutter ja längst gestorben sein und hat keine jährlichen Zinsen die Sie ausgeben kann. Ebenso liegt die Inflation bei über 3 %. Also so macht man doch nur Minus. Lege ich 5.000 € mit ca. 1 % an, so bekomme ich gerate 50 Euro in einem Jahr. Lege ich 5.000 € bei PIM an, so habe ich 540 Euro Zinsen. Dies ist ja ein großer Unterschied, da muss man nicht viel überlegen. Vor allem ist dies alles legal und ich brauche keinen Freistellungsantrag dafür und wird schriftlich garantiert. Wie das alles möglich ist, das zeige ich Ihnen gerne durch ein persönliches Gespräch auf. Sie haben dabei transparente Kosten und wissen genau, wie Sie dran sind.. Gerne könnt Ihr mir eine email zukommen lassen, wenn da noch Fragen sind. (Uwereidelshoefer@yahoo.de)

  • Antwort von fangoos 23.02.2013

    Also da ich mich sehr mit dem Thema beschäftigt habe, habe ich auch eine Webseite dazu erstellt. Diese könnt Ihr unter http://gold-erwerb.info nachlesen.

  • Antwort von marcuspim 26.12.2012

    das is zu 100% richtig gold ist sicher nur der goldpreis nicht das liegt daran das die nachfrage immer höher wird aber das vorhandene gold nicht ausreicht um alle nachfragen nachzugehen punkt 2 gold behält seine kaufkraft und das wurde jetzt schon jahrtausende jahre lang bewiesen das angebot bei der firma pim hat nichts mit sparen oder geldzuwachs zu tun es ist nur eine sicherung des kapitals z.b gehst du heute mit 50€ zum einkaufen bekommst du nichteinmal den einkaufswagen voll früher wo der euro eingeführt wurde konntest du ihn vollmachen das hat was mit der inflation zu tun das geld wird nach und nach entwertet die länder drucken geld wie verrückt in dmark zeiten war das nicht so weil da es noch das gesetzt gab das die währung mit gold hinterlegt werden muss das ist heute nichtmehr so deswegen steigt auch der goldpreis ich bin selbst ein vertreter der firma pim und habe noch NIE einen unzufriedenen kunden gehabt warum nicht ? das kann ich euch sagen das gold liegt bei euch daheim und es verliert nie an kaufkraft und es kann euch keiner wegnehmen oder entwertet werden die ganzen aktienanlagen sind reinste verschwendung da es nur ein papier ist wenn die firma pleite geht gibt es für das stück papier kein müden cent mehr bei gold ist es nicht der fall da man es überall verkaufen kann wer aber sein gold in einem goldankaufsladen verkauft ist selbst schuld den die zahlen nichtmehr als 42€ das gramm die bank hingegen gibt einen angemessenen preis aber auch keine 11,25% pro jahr selbst nicht wenn der goldpreis steigt

    gold ist die sicherste kapitalsicherung was es gibt da gibts keine ausnahme

    wenn ihr noch fragen habt schreibt mir einfach eine email. (fuchs-marcus@gmx.de)

  • Antwort von bikerwerner 19.10.2012

    Hallo Leute, jetzt steht hier viel drin, viel emotionales aber keine Erfahrung mit der Firma. Hat jetzt schon mal jemand Gold von denen erhalten? War es zertifiziert LBMA? Stimmt der versprochene höhere Rückkauf von + 11,25%? Bitte (hoffentlich) nur Antworten von nicht Mitarbeitern, Bikerwerner

  • Antwort von Pfuschambau 11.10.2012

    Auch hier gilt: Hirn einschalten, Gier ausschalten....dann hat sich die Frage schon erledigt! Wie du schon fragst: "Entnahme"...eine Entnahme sind keine Zinsen sondern hat etwas mit Kapitalverzehr zu tun! Gold kostet heute € 44,10 pro Gramm.Vergleiche was du bei PIM bezahlst und rechne die horrende Vertriebsgebühr obendrauf......wie gesagt: Hirn einschalten! Mit der Gier der Leute wird viel Geld verdient.....von den anderen halt...:-(

  • Antwort von Alex4J 03.10.2012

    Im Gegensatz zu Banken und Bausparkassen ist die PIM ein seriöser Anbieter der zertifiziertes physikalisches Gold günstig anbietet in Form von verschiedenen Geschäftsmodellen.

    Mehr Infos: info@rheinland-gold.de

  • Antwort von Swantje1990 25.09.2012

    fadenscheinig,fadenscheinig. Die Homepage gibt keine richtige Erläuterung ab. In meiner Filiale, ich komme aus dem Edelmetallhandel, wollte mich ein sehr "seriöser" Mitarbeiter der Firma abwerben. Ich rate einfach nur davon ab. Möchte man Anlagegold beziehen, dies bitte dann über die Hausbank tun. "Sie verdienen 3 mal mehr als bisher..." Er kennt meinen Gehalt gar nicht. Etc. Zudem, wie seriös ist es, bei eingestellten Threads Handynummern zu hinterlassen? Richtige Kommentare zu den Produkten sehe ich hier auch keine. Es wird nur versucht, das Produkt schmackhaft zu machen. LEUTZ! ÖFFNET DIE AUGEN! Das hat nichts mit "Investment" zu tun.

    VLG Vampyr(ess) 90

  • Antwort von werbon 31.07.2012

    Woh, toll 1,45% Zinsen wo gibt es so was? Wie hier richtigerweise geschrieben wurde gibt es bei PIM 0,94% per Monat. Macht also per Jahr 11,25%. Ich bin seit langem Kunde bei PIM. Hier gibt es 11,25% Wertzuwachs garantiert und schriftlich . Welche Bank gibt auf Einlagen mehr? Wahrscheinlich 2-3 % oder bei langfristigen Anlagen vielleicht 4% bei entsprechender Einlage. Man sollte nicht tun was Banken Dir sagen, tue das was Banken machen. Und was machen die? Richtig Sie kaufen Gold mit dem Geld der Kunden ( Fremdkapital). Ein kriesenfestes.... Selbst die Griechen kauften Gold aus dem Rettungsschirm, klug die Griechen. Du sagst Gold ist zu teuer? Blödsinn, der Goldkurs wird mit kleineren Schwankungen begründet aus Handel weiter steigen. Was passiert wenn z.b. der Euro verschwindet was zur Zeit ein heises Tema ist? Die Aktien werden wie aus der Geschichte gelernt gegen Null laufen, der Anleger ist der Betrogene. Haste Gold wirste es in kleinen Raten geschickt einsetzen. Daher ist die Anlage in kleinerer Stückelung ratsam. PIM-Gold was LBA zertifiziert ist wird weltweit zum Tagespreis ohne Prüfung bei jeder Bank Weltweit getauscht in jede Währung. Der Rückkaufswert bei Aktien und Fonds ist sicherlich nicht so prikelnd? Mit Sicherheit zur Zeit weniger als das was man selbst eingezahlt hat?? Also Verluste die die Bankgauner alleine zu vertreten haben. Oder reden von Börsenmakler, die jetzt schwitzige Hände haben. Namhafte Bankhäuser wie beispielsweise Metzler oder die Sparkassen , deren Fontsmanager sehen schwarz. Als Endkunde wie Du und ich sehen da eher goldigen Zeiten entgegen. Wer mehr Inseidertipps möchte , denke ich kenne mich damit aus, Du musst ja nicht ser krawattentragende Parkettänzer bei der Börse sein. Es ist so genial einfach ohne Risiko Geld richtig anzulegen. Geldwert in Sachwert ist die allererste Sahne. Das Superding ist dabei das Du Dein erworbenes Gold physisch in die Hand bekommst. Dazu steuerfrei in Deutschland gekauft auch abgeltungssteuerfrei mit einer eizigen Bedingung: Es muss 12 Monate gehalten werden. Was kann also das Risiko sein? Den Spatz in der Hand ist bekanntlich besser als die Taube auf dem Dach. Und mein Gold bekomme es bald per Sicherheitslieferung nach Hause. Oder bekommst Du aus Aktien Fonds oder Schuldverschreibungen etwas in die Hand? 25 Jahre oder länger bezahlkt und alles weg. Ok faire 10-30% vielleicht auch 50% noch. Also Verluste ohne Ende. Nun wenn man rechnen in der Lage ist, etwas nachdenkten tut..... Mehr Info gst650@t-online.de

  • Antwort von oernie90 01.06.2012

    Es ist wirklich 100% sicher, ich selber bin handelsvertreter für pim gold. Sicher ist es einfach aus dem grund, Weil es dein gold ist, jeder bekommt das gold auf seinen namen. Sollte die pim mal weg sein, ist nicht das gold weg sondern liegt noch im depot des kunden und n kann jederzeit geholt werden. Ausliefern tun wir auch nicht 1 mal im jahr sondern 2 mal. Die gebühren dafür zahlt man mit 5 Euro monatlich. Die Rendite wird über den eigenen Handel erwirtschaftet, und kann sogar auch monatlich mit 0,94 Prozent ausgezahlt werden. Wenn ihr noch fragen habt könnt ihr mich auch gerne anrufen: 01637482748

  • Antwort von geheimnis24 30.04.2012

    Wie JETZT der Preis sei zu Teuer und wenn Handel nicht Funktioniert was dann? Schließlich hat man seine Ware, oder?

  • Antwort von labello78 26.04.2012

    Ich habe gestern die PIM Veranstaltung besucht und würde dem Beitrag von Visionear zustimmen. Ich bin der Meinung, dass die Menschen die solche Geldanlagen kaufen, nicht einmal erklären können, wie das Produkt funktioniert. Auch der Verkäufer bestätigte mir selbst, dass wenn die Menschen nur Gold und 17,5% Ertrag hören, unterschreiben diese. Das zeigt wieder, dass die Menschen nichts nach der Finanzkrise gelernt haben.

  • Antwort von Raetselknacker 19.01.2011

    Nein, aber seriös ist es nicht, wenn es eine 100% Sicherheit anbietet. Die gibts nämlich nicht.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!