Frage von Nastyuscha, 96

Kennt jemand der gut wahrsagen kann Kann mir jemand bitte sagen wer ein guter Wahrsager ist ich will gern wissen was in meiner Zukunft passiert?

Antwort
von Undsonstso, 93

Um die Glaubwürdigkeit eines Wahrsagers zu prüfen, würde ich an deiner Stelle gleich mal nach den Lottozahlen der nächsten Ziehung fragen....

Mit den richtigen Zahlen, kannste gleich mal finanzielle Weichen für die Zukunft stellen.

Antwort
von Nalzet, 96

Das kann ich auch: Ich sehe, dass du in der Zukunft viel Geld verlieren wirst, weil du viel ausgibst um etwas von deine Zukunft zu erfahren, was sowieso nicht stimmt.

Antwort
von MissMarplesGown, 61

Teil 1:

Hier haben wir ja wieder alle Klischees und jeden "Glauben" über Wahrsager beieinander.

Die Antworten, die Dir hier gegeben wurden, drehen sich nur um ein Thema: Den ANGEBLICHEN Wahrsager, der aber keiner ist, sondern ein vorsätzlicher Betrüger - oder mindestens ein idiotischer Spinner, naiv, ungebildet und leichtgläubig - ebenso wie seine "Kundschaft".

Zunächst: "Wahrsager" ist zwar nur ein klischeebehafteter Jahrmarktsbegriff und ein ewiges Reizwort für alle, die wohl Vorurteile, aber weder Wissen noch Erfahrung zum Thema haben; aber auch dieses Wort, das Leute meint, die "mehr wissen als andere", beinhaltet nicht den kleinesten Hinweis auf ZUKUNFTS-Aussagen. Auch das Wort "Hellseher" bedient dies nicht.

Wahrsager = Leute, die "Wahres sagen" - Hellseher = Leute, die sehen können, wo es für andere nix zu sehen gibt, weil die Dinge "im Dunkeln liegen".

Ich lege seit gut 26 Jahren Karten, auch für andere Personen. Und ich sage Dir: Du lebst Dein Leben in jeder Sekunde selbst. Da gibt es kein fertiges Schicksal, kein "Buch des Lebens", keine Lebenspinnwand, auf die man für Dich schauen könnte, um Dir beliebige Fragen zu beantworten, die Deine Zukunft betreffen. Kartenleger, aber auch andere "Wahrsager" sind keine Antwort-Automaten, in die man oben Geld und eine Frage einwirft und dann kommt die Antwort heraus. Und wenn der Automat kaputt oder mangelhaft gebaut ist, stimmen die Antworten nicht. Ein "Warsager lässt sich nicht prüfen wie ein Automat. Insbesondere viele Männer verstehen nicht, dass "Bewusstsein" nicht wie eine Maschine funktioniert und dass es keine Fernbedienung hat.

"Wahrsagen" ist für die, die hier Fähigkeiten haben, kein Werkzeug zur Befriedigung zukünftiger Sicherheitsbedürfnisse oder Neugierde anderer Leute.

Menschen stecken chronisch voller Probleme, Unsicherheiten und Zweifel. Und es hilft ihnen mit ihrem Leben überhaupt nicht, den Ausgang einer Sache zu erfahren, wenn sie nicht vor allem die bestehende Realität ihrer Problematik verstehen. Menschen neigen aber dazu, innere Auseinandersetzung und echtes Lernen zu vermeiden, denn dies würde die EIGENVERANTWORTUNG bedeuten - und wer will die schon haben. Wenn ich glaube, dass mein Schickal feststeht, dass es vorgefertigte Wege und Geschehnisse gibt, die in meinem Leben "abspulen" werden, dann lehne ich mich passiv zurück und denke: "Was kommen soll, wird kommen, ich bin nicht zuständig." Und wenn ich unsicher bin und mich eine Vorausschau beruhigen würde, frage ich also einen "Hellseher".

Gute (= nicht gläubig verschwurbelte, aber sachliche, verantwortungsvolle) Wahrsager verhelfen dem Fragenden zu einem brauchbaren Überblick über seinen jetzigen Zustand. Sie erklären, welche inneren und äußeren Einflüsse den Fragenden an diesen Punkt gebracht haben, welche Strukturen sichtbar sind, welches positive und negative Potenzial die Situation enthält und welche andere bzw, günstigere Perspektive man dazu einnehmen kann. Auch TENDENZEN, die eine zukünftige Entwicklung der Sache betreffen, können genannt werden. Aber dies sind niemals mehr als Tendenzen, Optionen. Und diese bleiben nicht ewig, sie verschieben sich, lösen sich auf und andere Optionen treten an ihre Stelle, während das Leben weitergeht. Leben muss selbst gelebt werden - und wenn der Fragende seine Situation umfassend erkennt und analysieren kann, erkennt er auch die Fehler, die gemacht wurden, die Chancen, die ignoriert werden, das irrtümliche Denken, die Haltung, die im Weg ist. Was die Sache braucht, wie weiter gehandelt werden sollte, wird dem Fragenden dann ganz von selbst klar.

"Wahrsagen" ist NICHT = Zukunftsorakel, sondern sollte dazu dienen, über das Problem, die bestehende Situation WAHRES zu sagen. LEBEN, ENTSCHEIDEN, HANDELN müssen die Fragenden dann aber selbst.

Und dies ist exakt der Punkt, an dem deutlich wird, warum die Frage nach "Trefferquoten" bei Wahrsagern eine dumme Sache ist: Weil der Wahrsager wohl Tendenzen für eine weitere Entwicklung erkennen kann, diese dann aber täglich und stündlich im Verlauf der nächsten Wochen und Monate jeder möglichen Veränderung und neuen Weichenstellung ausgesetzt sind. DURCH DEN KUNDEN UND SEIN UMFELD, DURCH SEIN LEBEN SELBST.

Wahrsager sagen, was wahr ist - hier immer vorausgesetzt, sie sind "echt" und haben Fähigkeiten, mit denen sie umgehen können. Wahrsager geben lediglich eine MOMENTaufnahme der bestehenden Situation, nach der gefragt wurde. Was von dort aus, wo sie in diesem Moment  mit dem Kunden stehen, gesehen werden kann, teilen sie mit. Nicht alles, wonach gefragt wird, ist beliebig sichtbar, nicht alles ist bereits jetzt sichtbar, nicht alles zeigt sich so, wie es auch in einem Jahr oder in fünf Jahren noch sein wird. Tendenzen sind ablenkbar - und sie WERDEN regelmäßig abgelenkt, denn so verläuft das Leben typischerweise, wenn Menschen atmen, denken, handeln.

Kommentar von MissMarplesGown ,

Teil 2:

Dann ist der Kunde an der Reihe - und bei allem, was er ab diesem Moment selbst und aktiv über seinen Willen weiter entscheidet, wird der Wahrsager ihm NICHT die Hand führen, ihn NICHT anleiten, ihm weder die Bewerbungen schreiben, noch den Kontakt zum neuen Lebenspartner, neuen Freunden und Bekanntschaften herstellen oder mitentscheiden, wann, ob und welcher Arzt aufgesucht wird, ob eine Steuererklärung rechtzeitig abgeben wird, ob man einen weiteren Kredit aufnimmt, ob man endlich einmal offen mit der Familie spricht, ob man sich trennt - oder ob man eine Umschulung machen wird - und wenn: welcher Art.

Wahrsager, Hellseher, Kartenleger etc. sind nicht für das Ablesen eines fixierten "Karmas" zuständig. Wenn sie dies totzdem bedienen, liegt hier auch bei ihnen eine gläubige Haltung zugrunde. Gläubigkeit ist aber ein privates, persönliches Feld.

Wer einen natürlichen und befähigten Draht zum "Wahrsagen" hat, über welche Mittel auch immer, MUSS nicht zwingend auch gläubig sein oder bestimmte esoterische Weltbilder bedienen. Laien und Uninformierte stellen sich dies aber so vor - und in ihrer Vorstellungswelt entstehen dann haufenweise Klisches und Vorurteile wie "Wahrsager = naive, gläubige Spinner, denen Intelligenz fehlt und die anderen Leuten ihre Überzeugungen aufschwatzen oder sie sogar finanziell ausbeuten wollen."

Viele "Wahrsager" sind gleichzeitig Esoteriker, viele sind auf irgend eine Weise gläubig, vertreten spezielle alternative Weltbilder (alternativ zu dem Welt- und Menschenbild, das ein guter Teil unserer heutigen Gesellschaft zurzeit vertritt) - und einige wenige sind sogar Betrüger. Was folglich aber bedeutet, dass sie GAR KEINE Hellseher, Wahrsager sind, sondern angebliche Fähigkeiten nur gezielt vortäuschen. Diese Vortäuscher ruinieren den Ruf der Befähigten und die sogenannten "Skeptiker" tun dann mit ihrer Unfähigkeit zur differenzierten Unterscheidung des Einen vom Anderen ihr Übriges, um eine bestimmte Minderheit in unserer Gesellschaft pauschal zu kriminalisieren oder in Psychiatrienähe zu stellen. Unsere Verfassung gibt uns das Recht

1. einen Glauben zu pflegen und

2. sogar zu missionieren, wenn wir meinen, diesen auch anderen Leuten anbieten zu müssen. Aber Hellwahrnehmung, Medialität ist noch einmal etwas anderes, sie ist NICHT zwingend an einen Glauben gekoppelt - und somit braucht auch jemand, der sich hier als Kunde interessiert, keinen "Glauben" zu bedienen.

Beiträge wie meine werden in diesen Fragen regelmäßig versteckt oder gelöscht. DIES ist Fanatismus und Unsachlichkeit, denn meine Beschreibung dessen, was unter Kartenlegen, aber auch Medialität, Hellwahrnehmung zu verstehen ist, ist absolut keine Gefahr für sachlich denkende Menschen - ausser man empfindet das eigenen Weltbild hierdurch als angegriffen.

Es ist in unserem Staat ausdrücklich ERLAUBT, unterschiedliche Haltungen zum Leben und zur Welt zu pflegen und auch ein weiteres Gesetz hängt mit dran, das die Vertreter einer modernen, weil vorgeblich "sachlichen" Gesellschaft gern verdrängen: Niemand darf aufgrund seines Glaubens, seines Weltbildes oder seiner persönlichen Überzeugungen ausgegrenzt, verfolgt, beschimpft, verspottet, diskriminiert oder gemobbt werden. Trotzdem sprechen die Diffamierungen und Beschuldigungen in jeder einzelnen Frage auf GF für sich. Dies ist keine "Aufklärung" zum Thema Medialität, dies ist einseitige Politik, indem man medial veranlagte Menschen mit Betrügern und Idioten in einen Sack wirft. Ich gebe zu bedenken, dass die Betrüger hier aus der Reihe der "modernen, nicht medial begabten Personen kommen und sich oftmals aus spottenden Skeptikern entwickelt haben, aber nicht aus der Gruppe derer, die mit Medialität tatsächlich händeln. Ein Betrüger IST kein mit Hellwahrnehmung begabter, noch ist er jemand, der Dinge wie Kartenlegen auf brauchbarem Niveau beherrscht.

Kommentar von MissMarplesGown ,

Teil 3:

Ein "guter Wahrsager" ist also einer, der Dir eine Analyse Deiner Situation und unterschiedliche Perspektiven derselben Sache geben kann. Der Dir sagt, dass alles, was er Dir für die Zukunft benennen kann, lediglich TENDENZEN sind, die lediglich aufgrund einer MOMENTAUFNAHME festgestellt werden können und auf die Du selbst danach ganz entschieden Einfluss nehmen wirst - mit jedem Schritt, den DU tust, aber auch mit jeder kleinsten Entscheidung zur Passivität, denn auch diese stellt die Weichen für Dein Leben 100fach am Tag wieder um - durch DEINE Hand, nicht die eines Wahrsagers.

Termine bei einem wirklich guten, weil verantwortungsvollen "Wahrsager" sind nichts für Menschen, die dazu neigen, ihre Eigenverantwortung für ihr Leben an Götter, Universen oder Kartenleger abzugeben - und diese dann später für das Misslingen ihres Lebens oder das Nicht-Eintreffen von "Glück" und "Erfolg" verantwortlich zu machen.

ich will gern wissen was in meiner Zukunft passiert?

Dann musst Du Dein Leben leben, selbst und aktiv. Wesentliches, was sein wird, wird das Ergebnis Deiner Entscheidungen, Handlungen und Haltungen, Deiner persönlichen Flexibilität oder Starrheit sein. Weitere Dinge werden sich aus der Art ergeben, wie andere auf dieser Welt agieren - und wie Du und andere darauf wiederum reagieren - oder ob Du und andere passiv bleiben.

Wenn Du auf dem Weg hier und da ein wenig mehr reflektieren willst, als Dir allein gelingen könnte, dann frage vielleicht einen "Wahrsager". Und sei Dir aber im Klaren darüber, dass es kluge und unsinnige Fragen gibt, die Du stellen könntest und dass Du allein für Deine Fragen verantwortlich bist. Fragen nach dem puren Ausgang einer Sache oder zukünftigen glücklichen Zuständen, die kommen könnten, verhelfen Dir zu buchstäblich keiner Einsicht darüber, was überhaupt zu tun wäre, um dies oder das auch tatsächlich zu erreichen. Wer Dir ein pures Zukunfts-Orakel gibt, sagt Dir sowas nicht und fördert weder Dein Gefühl für Eigenverantwortung noch erhältst Du echte, hilfreiche Erkenntnisse über Dich und Dein Leben.

Ich würde keinen gläubigen Wahrsager fragen, der für Dich nachsieht, ob und wann das Universum ein Glückspaket für Dich vom Himmel wirft oder wann das Schicksal für Dich einen "Treffer" oder ein "Versenkt" vorgesehen hat. Leben ist Bewegung und Aktivität und hat IMMER mit der Annahme von Verantwortung zu tun. Mit einiger Erkenntnis geht alles viel besser.

Auch für Deine innere Haltung, Dein Weltbild bist Du selbst und allein verantwortlich. Das musst Du wissen. Und Wahrsagen geht auch ganz ohne Glauben oder esoterische Weltanschauungen, ich persönlich finde sogar, dass diese bei solchen Vorgängen im Weg sind wie eine Brille aus Glasbausteinen, wenn man eine feine Zeichnung betrachten will.

Dies sind aber die selteneren Angebote, die muss man suchen, da Wahrsager auch Menschen sind - und Menschen glauben oft dies und das - und oft merken sie nicht, dass sie irren, dass sie einseitige Perspektiven bedienen oder dass ihnen Informationen und Wissen fehlen. Wie sich auch in den Antworten hier wieder zeigt. Dieses Ergebnis ist der ganz normale Schnitt, der in unserer Gesellschaft "Denkfähigkeit, Sachlichkeit und Vernunft" verkörpern möchte.
 Was Hellwahrnehmung ist, was man über Medialität berichten kann, wie Kartenlegen funktioniert: Sie wissen es nicht. Und falls dies wichtig sein sollte: Nein, "Wahrsager" kommen in der Regel absolut nicht an Lottozahlen heran. Dies liegt in den Wegen begründet, über die Hellwahrnehmung "funktioniert.

Die Griffe eines Springseils haben Ähnlichkeit mit einem Mikofon - samt "Kabel", das dranhängt. Aber niemand würde darauf kommen, man müsste mit diesem also eine Tonaufnahme machen können. Es hat erklärbare Gründe, warum Lottozahlen, Wasserstandstähler, Kontostände etc. nichts sind, was die gängige Hellwahrnehmung mal eben erfassen könnte. Und über Kartenlegen und andere Mittel ergeben sich erst gar nicht solche Aussagen, denn diese sind hier von ganz anderer Art.

Wenn man in eine Pfeife bläst, ergibt dies logischerweise einen Pfeifton - und keinen vierstimmigen Knabenchorgesang oder das Quietschen einer LKW-Bremse. Diese selbsternannten "Skeptiker" sind ebenso schwer aufzuklären wie ein gläubiger Esoteriker. "Wissen" ist für sie gleich "Wissen", aber dies ist bezüglich Wahrsagen nicht korrekt. Hier muss zwischen emotional besetztem "Wissen" an menschlichem Leben u. Bewusstsein und rein abstraktem, sachlichem Datenwissen auf Basis künstlicher Konstruktionen unterschieden werden. Hellwahrnehmung erfasst keine toten Dinge.

Kommentar von sunnygirl77 ,

Hallo MissMarplesGown,

leider kann ich dich nicht persönlich anschreiben per PN. Ich habe einige deiner Beiträge gelesen und es gefällt mir sehr gut was du zu dem Thema Kartenlegen, wahrsagen etc schreibst. Ich selbst stehe dem sehr skeptisch gegenüber und dennoch würde ich mir einmal gern die Karten legen lassen. Wie kann ich mit dir, falls du dazu überhaupt bereit wärst in Kontakt treten?  Vielleicht kannst du mir ja eine PN schreiben, falls das geht? LG Sunny

Antwort
von Schlori111, 24

Sie macht auch rituale und magie

Antwort
von Evil29Sadness, 62

wie wäre es damit: abwarten und sehen was passiert, alles andere ist eh nur geldmacherei

Antwort
von Schlori111, 21

Ja ich kenne eine Frau aus Hannover die sehr gut ist

Macht auch rituale und magie

Antwort
von Schlori111, 20

Ja ich kenne eine aus Hannover 

war selber bei ihr

Ist alles eingetroffen 

Antwort
von Franzaus, 51

Ich kenne einen richtig guten Wahrsager, der absolut seriös Deine Zukunft vorhersagen kann. Bitte überweise mir nur 98,80€ und ich lasse Dir eine Telefonnummer.

Kommentar von Nastyuscha ,

kannst vergessen

Antwort
von AnnaRu1980, 32

Ja ich kenne eine. Sie ist sehr gut. Sie sagt überhaupt nicht das was jeder hören will, sondern die Fakten, die zu 100% zutreffen. Ich kann dir Garantie darauf geben dass sie wirklich was kann, da sie mir sehr geholfen. Ich selbst habe nie an so etwas geglaubt, bis ich ihr begegnet bin. Ich bin der Meinung solche Menschen, die wirklich helfen können gibt es verdammt selten.

Kommentar von Nastyuscha ,

wie heißt die

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten