Frage von DTS1999, 634

kennt jemand das Projekt Wende.punkt in Dortmund für ALG2 Empfänger oder Langzeitsarbeitslose?

Folgendes meine Freundin ist eine sehr engagierte Frau bewirbt sich auf sehr viele Stellen Sie bekommt aber auch wenig Antworten da auch viel Zeitarbeitsfirmen dabei sind. Sie hatte an einer Maßnahme namens Aviba teilgenommen. Jetzt wollen Sie Sie wieder in so eine Maßnahme namens Wende.punkt in Dortmund Heiliger Weg reinstecken... wobei Ihr Arbeitsvermittler vom Jobcenter Dortmund Steinstr. am 04.12.2015 Ihr eine EGV ausgestellt hat bis zum 26.02.2015 wo nichts von Maßnahmen oder sonst was drin steht. Am Telefon wurde Ihr gesagt von einer Mitarbeiterin von "Wende.Punkt" das sie ihre neue Arbeitsvermittlerin wäre... was komisch ist bei dem Gespäch mit Ihrem Arbeitsvermittler von Jobcenter sagte dieser selber er halte von der Maßnahme nichts und er weiss ja das sich meine Freundin überall bewirbt Ihre Bewerbungsunterlagen Topaktuell und Super sind und Ihr deswegen auch keine Bewerbungen aufbrummt die sie im Monat zu schreiben hat. Daher meine Frage wer kennt dieses Projekt und was ist das für ein Mist? uns wurde schon gesagt es werden einfach aus den Listen 1500 Leute gezogen und dafür eingeteilt. Wie gesagt auf der EGV ist davon nichts vermerkt. Letzter Stand ist das der arbeitsvermittler sagte gucken sie sich das erstmal an...

Antwort
von sozialtusi, 566

Was soll denn Inhalt dieser Maßnahme sein? Man muss ja nicht alles von vornherein verteufeln...

Wenn es bislang nciht mit einer Arbeitsaufnahme geklappt hat, macht es ja sogar möglicherweise Sinn, da mitzumachen.

Erst informieren - dann schimpfen ;)

So... kleiner Nachtrag: Wende.Punkt ist erstmal nur eine Arbeitslosen-BERATUNGSstelle, die verschiedene Dinge anbietet. Das waren 3 Sekunden Google.

Antwort
von Mignon2, 412

Häufig werden mit solchen Maßnahmen die Arbeitslosenstatistiken geschönt/manipuliert.

Aber abgesehen davon kann das Jobcenter sicherlich verlangen, dass deine Freundin an der Maßnahme teilnimmt, auch dann, wenn sie dir noch zu nutzlos vorkommt. Da sie aufgrund ihrer Arbeitslosigkeit nichts zu tun hat und dennoch Geld vom Staat bekommt, ist die Maßnahme auf jeden Fall zumutbar.

Ob sie die Teilnahme an der Maßnahme ohne Konsequenzen ablehnen kann, ist mir nicht bekannt.

Antwort
von beangato, 515

Na ja, wenn in der EGV nichts steht, muss sie da auch nicht hin.

Nur - wie sind die an die Daten Deiner Freundin gekommen?

Sollte sie hingehen: auf keinen Fall dort was unterschreiben!!!

Vielleicht kann sie mal zu einer ALG-BERATUNGSSTELLE gehen.

Kommentar von DTS1999 ,

Also dieses Projekt läuft vom Jobcenter aus so wie ich dieses gelesen habe ist auch die Betreuung vom Jobcenter. Mir kommt es allerdings auch so vor das die Statistik damit mal wieder aufgewertet wird. Ohne Grund hat der letzte arbeitsvermittler nicht gesagt er hält nichts davon. Ich werde ihr sagen sie soll dort hingehen und sobald sie irgendwie was mit EGV oder Vertrag unterschreiben kommt die Räumlichkeiten verlassen soll wenn man sie damit unter Druck setzt. Sie hat ja eine EGV die noch bis März läuft und darauf kann Sie sich berufen.

Kommentar von beangato ,

Ganz genauso :)

Kommentar von blumenkanne ,

die egv kann auch abgeändert werden. sie soll einfach alles mitnehmen, was dort ihr vorgelegt wird. einpacken und irgendwann aufstehen und sagen das sie nun zum av geht.

Kommentar von sozialtusi ,

Es handelt sich bei Wende.Punkt um eine Beratungsstelle ;)

Antwort
von blumenkanne, 508

den mitarbeiter vom wendepunkt, würde ich erstmal garnix sagen. die definitiv nicht der arbeitsvermittler deiner freundin, die sitzt nach wie vor beim jc. dahin sollte deine freundin gehen mit ihrer aktuellen egv gehen und der av dort erklären, was die leute vom wende-punkt sich erdreisten. sie wird wohl an der maßnahme teilnehmen müssen, aber dazu muss der av die egv ergänzen oder verändern.

hat sie eine einladung bekommen? war dort eine rechtsbehelfsbelehrung dran? such dir mal informationen ganz genau hier:

www.elo-forum.org

Kommentar von DTS1999 ,

Hi also keine Belehrung auf der Einladung einfach nur Startdatum und wann sie dort sein soll, das einzige was aufs jobcenter deutet ist das ihr Name +@jobcenter-ge.de in der angegebenen emailadresse steht.

Kommentar von blumenkanne ,

dann kann sie dort hingehen und sich das anhören. sie soll sich auf die liste der anwesenheit setzen lassen und alles unbemerkt einstecken, was andere unterschreiben sollen. damit geht sie dann zum jc und fragt was das soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community