Frage von mrfabbius, 687

Kennt jemand Bellis Immobilien aus der Schweiz, bieten Job von zu Hause aus,2400 Euro monatlich,vorab aber ein verdaechtiger Arbeitsvertrag?

Sehr geehrter Herr Corso! Vielen Dank fuer Ihre Anmeldung! In diesem Brief sende ich Ihnen die Unterlagen (den Arbeitsvertrag). Füllen Sie ihn bitte aus und senden mir zurück an diese Email mit der Kopie Ihres Passes oder Führerscheines. Nach der Prüfung bekommen Sie Ihren Account und einen kurzen kostenlosen Lehrkurs. Sie können die Unterlagen öffnen, alles ausfüllen, unten Ihre Unterschrift stellen und zurück senden. Und mit Handy kann man Kopie des Passes oder Führerscheines machen

Antwort
von Kado60, 554

Habe folgendes gefunden: Geldwäscher!

13. Mai 2015 | Autor:

 

Andreas Kunze

Nebenjob „Finanzagent“: Hohe Provisionen – und hohe Strafen

Finanzagent, Immobilien, Mietrecht, Nebenjob, Strafe

Immer mehr Privatleute geraten derzeit wegen Geldwäsche ins Visier von Polizei und Staatsanwaltschaft. Der Grund: Sie haben sich als „Finanzagenten“ anheuern lassen und ihr Konto für Überweisungen ins Ausland zur Verfügung gestellt – nun werden sie für den Nebenjob Finanzagent bestraft. Auch Vermieter werden neuerdings mit miesen Tricks in den Sumpf gezogen.

Es klingt so verlockend, was vor allem per Mails als leichter Job für jedermann angeboten wird: Ein internationales Unternehmen suche „Finanzagenten“ oder „Account-Manager“ in Deutschland. Der neue Mitarbeiter müsse nur mit seinem Konto bei Transaktionen helfen – und werde dafür bestens bezahlt. Wer darauf eingeht, riskiert nicht nur ein Strafverfahren – sondern sitzt später möglicherweise noch mit einem Riesenberg Schulden da. Auftraggeber sind in der Regel organisierte Banden, die ihr Geld mit Internet-Kriminalität verdienen. Sie verschaffen sich z.B. Zugriff auf Online-Konten von Bankkunden und überweisen hohe Beträge auf andere Konten. Natürlich fließt das ergaunerte Geld nicht direkt auf das eigene Konto irgendwo in Ost-Europa. Dann wäre die Spur nachverfolgbar und das Geld wäre schnell rückbuchbar.

So werden „Finanzagenten“ bestraft

Vielmehr brauchen die Banden Helfer, um selber unsichtbar zu bleiben. Sie überweisen zunächst an einen inländischen „Finanzagenten“, der das Geld abhebt und dann – abzüglich seiner Provision von etwa fünf bis zehn Prozent – über ein Bargeld-Transferunternehmen an einen anonymen Empfänger in Ost-Europa telegrafiert.
Der Lohn ist hoch, das Risiko auch: Vom Landgericht Darmstadt und Amtsgericht Hamm wurden zwei Finanzagenten wegen Geldwäsche sowie Beihilfe zum Computerbetrug zu Geldstrafen verurteilt. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten ging einen Schritt weiter und verurteilte einen Mann zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung, weil er Geld in die Ukraine transferiert hatte (Az: 233 Ds 735/05).

Kommentar von mrfabbius ,

Danke vielmals, habe denselben Artikel gefunden. Habe diese Gauner abserviert

Antwort
von buzzywind, 441

Habt ihr schon rausgefunden was das Ganze heißt? Ich hab nämlich auch so eine Email heute bekommen...

Kommentar von mrfabbius ,

Wichtig ist nichts von dem was diese Gauner versprechen glauben, nichts unterschreiben und abservieren

Antwort
von laurita1, 521

Mir ist auch so gegangen;Habe mich beworben dann kam per mail ein Arbeitsvertraghabe es öfters gelesen aber auch nicht unterschriebenich werde es bei ein Anwalt prüfen lassenhabe aber rausgefunden dass im ersten Monat keine Versicherung bezahlt wird dass ist doch nicht in Ordnung, oder?!

Antwort
von zsc2011, 279

Lohn bekommt mann trotzdem nicht!

Antwort
von Dani1906, 557

Haben sie den Vertrag unterschrieben? Ich hab es auch so erhalten und bin skeptisch.

Kommentar von mrfabbius ,

Nein habe nichts unterschrieben, hab Sie einfach abserviert diese Gauner.

Antwort
von grisu2101, 489

Was genau ist verdächtig Deiner Meinung nach ?

Kommentar von mrfabbius ,

Vorerstmal, das ich einen Arbeitsvertrag unterzeichnen soll, ohne das ich genauere Infos ueber die Taetigkeit erhalte.

Zweitens, alles viel zu easy, keine besonderen Erfahrungen, keine spezifische Ausbildung usw.

Habe gelernt das wenn alles viel zu einfach ist steckt dahinter immer ein hacken

Kommentar von grisu2101 ,

Das habe ich auch so gelernt... besonders wenn man dann auch noch vertrauliche Daten (Perso, Führerschein) herausgeben soll... also Vorsicht. Normalerweise hat man ein Vorstellungsgespräch etc... ??

Kommentar von mrfabbius ,

Naja! Vielleicht meldet sich da noch Wer anders, dieses angebot kommt mir zu spanisch vor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten