Frage von Ciara1995, 107

Kennt ihr wirklich gute Filme die schön sind, zum nachdenken?

Es sollten keine Fantasy-Filme sein oder auch nicht Action. Es sollten einfach coole, schöne Filme sein / auch witzig. Vorschläge?:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DennisKlein, 53

TOTAL TOLL!!!! 

Blind Side absolut zu empfehlen!

auch 

Ziemlich beste Freunde

Philadelphia schon bissl älter aber echt toll gemacht und ein ernstes Thema

Wolf of Wallstreet

Margin Call

kommt halt auch die Themenrichtung an....

Kommentar von Ciara1995 ,

könntest du vielleicht au kurze Erklärung zu den Filmen geben (also Wolf of Wallstreet und ziemlich beste Freunde kenne ich und finde beide gut)

Kommentar von DennisKlein ,

Na klar :)

Margin Call - sehr cooler film auch echt gut besetzt. Handlung:

Kurz vor Ausbruch der großen Finanzkrise ab 2007 findet in der Wertpapierhandelsabteilung einer großen New Yorker Bank ein massiver Personalabbau statt. Um die Mitnahme geschäftsrelevanter Informationen durch die Entlassenen sowie jegliche Störungen des Geschäftsbetriebs zu verhindern, vollzieht sich die generalstabsmäßig geplante Aktion binnen weniger Stunden. Externe Personalberater informieren die betroffenen Mitarbeiter in Einzelgesprächen knapp und emotionslos über ihre Kündigung und ihre Abfindungsregelung. Schon während des Gesprächs wird der Computerzugang gesperrt und das Firmenhandy wird deaktiviert. Der (Ex-)Mitarbeiter darf dann noch einmal kurz unter Aufsicht eines Security-Mitarbeiters persönliche Dinge von seinem Schreibtisch holen und wird dann von der Security aus dem Gebäude auf die Straße geführt.

Zu den Betroffenen gehört mit Eric Dale der erfahrene Risikomanager der Abteilung. Er hatte 19 Jahre für das Unternehmen gearbeitet. Kurz bevor sich die Aufzugstür schließt, übergibt er seinem jungen Mitarbeiter Peter Sullivan noch einen USB-Stick mit brisanten Daten, mahnt ihn aber zur Vorsicht bei deren Verwendung.

Während seine verbliebenen Kollegen ihr „Überleben“ feiern, inspiziert Sullivan den Inhalt des USB-Sticks und prüft die von Eric Dale dokumentierten Berechnungen. Mit einigen Korrekturen kommt er zu dem gleichen Schluss wie Dale und benachrichtigt sofort seinen Kollegen Seth Bregman und seinen Vorgesetzten Will Emerson; dieser informiert umgehend seinen Boss Sam Rogers. In der Folge trifft auch dessen Vorgesetzter Jared Cohen im Büro ein. Sullivan informiert sie, dass seit einiger Zeit das Risikopotenzial bestimmter Wertpapierbestände (Asset Backed Securities und Mortgage Backed Securities – in Paketen gebündelte verbriefte Immobilienkredite – die Auslöser der Finanzkrise 2007) falsch bewertet wurde, dass die Bank viel zu viele dieser Papiere in den Büchern hat und dass schon bei geringen Abweichungen der prognostizierten Marktbewegungen die Insolvenz droht.

Umgehend wird das Executive Committee (entspricht in etwa dem Vorstand) informiert und es kommt zu einer nächtlichen Krisensitzung. Hier beschließt der CEO, der nachts mit dem Hubschrauber eingeflogene John Tuld, dass am nächsten Morgen sofort alle „faulen Papiere“ verkauft werden müssen, egal zu welchem Preis, nur damit die Bank gerettet wird. Tuld spürt, „dass die Musik aufgehört hat zu spielen“ (Anspielung auf die berühmte Bemerkung von Charles „Chuck“ Prince, ehemals Citigroup Chef) und erkennt, dass der Markt zusammenbrechen wird. Seine Devise ist, dass, wer in diesem Business überleben will, entweder sehr schlau, schneller als die anderen sein oder betrügen müsse. Er will nicht „betrügen“, aber er möchte „als erster aus der Tür“ – obwohl er weiß und alle seine Mitarbeiter wissen, dass seine Kunden, die Käufer der Papiere, damit schwere Verluste erleiden, manche vielleicht darüber in den Ruin getrieben werden und das Vertrauen in die Bank auf Jahre zerstört werden wird.

Eric Dale wird noch am frühen Morgen von Emerson und Bregman bei seinem nicht abgezahlten Haus aufgesucht: Damit sein Stillschweigen versichert wird, wird er für einen Tag in die Bank eingeladen. Zwar lehnt er erst ab, kommt dann aber später selbst in die Bank, weil ihm einerseits eine juristische Schlammschlacht angedroht, andererseits über eine Million Dollar pro Arbeitstag angeboten wird.

Rogers hat moralische Bedenken, woraufhin Tuld ihm einen hohen Bonus anbietet. Am kommenden Geschäftstag bietet Rogers jedem seiner Trader einen Bonus von 1,4 Millionen Dollar, wenn er 93 Prozent der ihm zugeteilten Werte verkauft. Er stellt weitere 1,3 Millionen Dollar je Angestellten in Aussicht, wenn die ganze Abteilung 93 Prozent aller Papiere veräußern kann. Das muss in wenigen Stunden über die Bühne gehen, ehe der Markt misstrauisch wird. Alle Händler machen mit. Rogers wird danach von Cohen eröffnet, weiter in der Bank angestellt zu sein.

Im Gespräch mit Sam Rogers rechtfertigt Tuld diese Art des Umgangs mit dem Markt damit, dass der Mensch eben so sei und einfach nicht die Finger vom Spielen (mit Geld) lassen könnte, woraufhin er die Krisen seit Beginn des Börsenhandels aufzählt:

Quelle: wikipedia.de

Kommentar von DennisKlein ,

Philadelphia - absolut toller Film mit ernstem Thema- AIDS und der Stellung betroffener in der Zeit als die Krankheit so richtig bekannt wurde - Hauptrollen TOM HANKS und DENZEL WASHINGTON regt MEGAAAAA zum denken an! Handlung:

Andrew Beckett ist ein ehrgeiziger junger Anwalt bei einer großen Anwaltskanzlei in Philadelphia. Seine Vorgesetzten halten große Stücke auf ihn und sein Können und planen, ihn zum Partner der Kanzlei zu machen. Zwei Fakten behält Beckett jedoch für sich: erstens ist er homosexuell, zweitens ist er mit HIV infiziert.

Als sich die ersten Spuren einer AIDS-Erkrankung für alle sichtbar zeigen, die nach damaliger Ansicht nur homosexuelle Menschen befällt, wird Beckett aufgrund eines vorgetäuschten geschäftlichen Vergehens entlassen. Beckett vermutet, dass er lediglich aufgrund seiner sexuellen Orientierung für die meisten anderen Teilhaber moralisch untragbar geworden sei, und möchte seinen ehemaligen Arbeitgeber wegen dieser Diskriminierung auf Entschädigung verklagen. Seine Eltern und Geschwister, vor denen er keine Geheimnisse hat, stehen dabei hinter ihm. Auf der Suche nach einem Rechtsbeistand stößt er jedoch auf eine breite Ablehnung.

Seine letzte Hoffnung ist Joe Miller, ein durch TV-Werbung allseits bekannter und erfolgreicher Anwalt, den er bereits vorher bei einem Zivilprozess als Anwalt der Gegenseite kennengelernt hat. Doch auch Miller möchte Beckett zunächst nicht vertreten. Er macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegenüber Homosexuellen und vor allem gegenüber AIDS, zumal er Angst hat, sich und sein neugeborenes Kind dabei anzustecken. Doch als Miller einige Tage später in der Bibliothek der juristischen Fakultät zufällig miterlebt, wie Beckett, der entschlossen ist, seine Klage notfalls auch allein durchzukämpfen, wegen seiner Krankheit diskriminiert und ausgegrenzt wird, beginnt er zuerst nur zaghaft und zweifelnd seine Meinung zu überdenken, ergreift aber dann doch erstmals für ihn Partei. Je mehr Joe Miller sich aber nun mit der Welt des Andrew Beckett beschäftigt, je tiefer er in diese eintaucht, ist er zunehmend entsetzt über das Verhalten anderer gegenüber dem inzwischen sichtbar AIDS-kranken Beckett. Und plötzlich muss er erkennen, dass auch er sich Beckett gegenüber nicht besser verhielt, als der ihn um Hilfe bat. Seine Menschlichkeit siegt über seine eigenen Vorurteile, welche für ihn selber im weiteren Verlauf der Handlung völlig unverständlich und von ihm selbst verabscheut und zu tiefst verurteilt werden. Er leistet Beckett sichtbar Abbitte und gemeinsam ziehen Miller und Beckett vor Gericht. Der zu Beginn der Handlung noch homophobe und ignorante Anwalt Miller wandelt sich zu einem glühenden Verteidiger der Menschenrechte.

In der Vorbereitung zur Hauptverhandlung bekommt Miller einerseits Einblick in das Leben und Fühlen eines Homosexuellen und erfährt, was es bedeutet, mit AIDS leben zu müssen. Andererseits erlebt der aus dem TV bekannte Miller, wie er nun von anderen deshalb abgelehnt wird, weil er einem Schwulen beisteht – oder dass er gar selbst für schwul gehalten wird. Zunehmend entwickelt Miller – nicht zuletzt mit der Hilfe seiner liberalen Frau – Verständnis und ein tiefes Mitgefühl für Andrew Beckett, der ihm schon bald offenbart, dass er das Ende der Verhandlung wohl nicht mehr erleben wird. Doch es ist nun nicht mehr nur der Ehrgeiz, der Miller antreibt, um nicht zu verlieren, sondern auch seine sich entwickelnde tiefe Menschlichkeit.

Während der Verhandlung bricht Beckett im Gerichtssaal zusammen und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Es stellt sich heraus, dass die Krankheit seinen Organismus bereits schwer geschädigt hat. Inzwischen beginnt aber auch die Front der Gegenseite hinter den Kulissen zu bröckeln: Nicht mehr alle Gesellschafter der Kanzlei stehen zu deren homosexuell-feindlichen Kurs. Dies ist besonders anhand der Aussage im Gericht eines sichtlich mitfühlenderen Teilhabers, Bob Seidman, zu erkennen, welcher voller Reue zugibt, eine AIDS-Erkrankung und auch die Homosexualität bei Beckett schon länger vermutet zu haben, ihm aber nie die Gelegenheit gab, ihm seine Situation zu offenbaren.

Kurz vor Becketts Tod im Krankenhaus überbringt Miller ihm die Nachricht, dass der Prozess gewonnen wurde. Der Film endet mit einem Abschiedsfest zu Ehren Andrews, an dem neben dessen Angehörigen auch Miller und seine Familie sowie Bob Seidman teilnehmen.

Quelle: wikipedia 

Kommentar von DennisKlein ,

Blind Side- grosse Chance - toller Film mit Sandra Bullock in der Hauptrolle- geht um einen schwarzen ghetto strassenjungen der in einem reichenviertel in die schule geht und später US FOOTBALL Star wird/ Film nach einer wahren Begebenheit und MEGAAAAAAAAAAAAA  auf JEDEN FALL MAL SCHAUEN!!!! LASS MICH WISSEN WIE DU IHN FANDEST- Handlung:

Sein ganzes Leben verbrachte der 17-jährige Michael Oher in verschiedenen Heimen in Memphis, Tennessee. Seine Mutter ist mehrfach vorbestraft wegen Drogenmissbrauchs. Immer wenn er zu einer neuen Familie geschickt wurde, lief er von seinem neuen Zuhause weg. Der Vater seines Freundes setzt sich dafür ein, dass er trotz seiner schlechten Testergebnisse auf einer christlichen Schule aufgenommen wird. Eines Tages trifft Michael nach der Schule den kleinen Sean „SJ“ Jr., der schnell sein Freund wird.

Die Mutter von SJ ist die Innenarchitektin Leigh Anne Tuohy und verheiratet mit dem wohlhabenden Geschäftsmann Sean Tuohy. Die beiden haben noch eine Tochter namens Collins. Nach einer Thanksgiving-Feier vor den Ferien an der Schule ihrer Kinder bemerkt Leigh Anne, wie Michael ganz allein im Dunkeln auf der Straße läuft und vor Kälte zittert. Weil er ihr leid tut, bietet sie ihm an, die Nacht bei den Tuohys zu verbringen. Am nächsten Morgen erwischt sie Michael gerade noch, als er die Einfahrt verlassen will, und bietet ihm an, das Thanksgiving-Fest zusammen mit ihrer Familie zu feiern. Langsam wird Michael ein Teil der Familie, obwohl Leigh Annes Freunde sie davor warnen, dass Michael ein schlechter Umgang für ihre eigenen Kinder sein könnte. Leigh Anne wird jedoch in ihrem Tun von der ganzen Familie unterstützt, gestaltet Michael ein eigenes Zimmer, kauft ihm Kleidung und besorgt ihm einen Führerschein. Kurze Zeit später haben SJ und Michael einen Autounfall, da Michael unaufmerksam Auto gefahren ist. Jedoch werden SJ und er selbst nur leicht verletzt, da Michael den Airbag mit seinem Arm aufhalten konnte.

Als Leigh Anne eines Tages zur Schule geht, um sich über Michaels geistige Leistungsfähigkeit zu erkundigen, ist sie sehr erstaunt, dass seine elementaren Kenntnisse zwar in allen Bereichen sehr schwach sind, er aber mit 98 Prozent im Bereich der „natürlichen Beschützerinstinkte“ abgeschnitten hat. Daraufhin macht sich auch ihr Mann Sean für Michael stark. Sie übernimmt die Vormundschaft für Michael und sorgt dafür, dass er vom Coach in das Football-Team der Schule aufgenommen wird.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelt sich Michael prächtig auf dem Spielfeld, und schnell werden Trainer aus dem ganzen Land auf ihn aufmerksam, besonders die der Universität von Tennessee. SJ erzählt Michael, dass seine Mutter die University of Tennessee nicht ausstehen kann. Diese erkennt schnell, dass Michael mindestens einen Punktedurchschnitt von 2,5 erreichen muss, damit er College Football spielen darf. Aus diesem Grund organisiert sie eine Privatlehrerin, um seine Noten zu verbessern. Ebenso nehmen die Lehrer in der Schule mehr Rücksicht auf Michael und bewerten seine mündlichen Leistungen höher als seine schriftlichen. Während einer privaten Unterrichtsstunde erzählt ihm seine Lehrerin Miss Sue, dass das FBI bei der Identifizierung von Toten mit der Universität von Tennessee zusammenarbeitet und die Körperteile der unidentifizierten Toten unter dem Spielfeld der Universität vergräbt. Schließlich entscheidet sich Michael, an die „Ole Miss“, die Universität von Mississippi, zu gehen, mit einem Durchschnitt von 2,52. Infolgedessen erhält er einen Anruf des Nationalen Athletenverbandes, der die Tuohys beschuldigt, Michael nachhaltig beeinflusst zu haben, sich für Mississippi zu entscheiden, anstatt für seinen Heimatbundesstaat Tennessee zu spielen. Die Ermittlerin erzählt ihm, dass die Tuohys ursprünglich aus Mississippi stammen, dort auch zur Uni gegangen sind und ihre gesamte Zuwendung Michael gegenüber nur auf das eine Ziel gerichtet war. Auch sein Trainer von der Schule hat einen besseren Job bekommen, nachdem Michael sich für Mississippi entschieden hat.

Michael verlässt den Ermittlungsraum, um Leigh Anne mit der 

Der Film endet mit einem Originalausschnitt der NFL Draft aus dem Jahr 2009, der den echten Michael Oher zeigt, wie er bei den Baltimore Ravens vorgestellt wird.

Quelle: wikipedia

Antwort
von MovieRoad, 31

Sein letztes Rennen

Film mit Dieter Hallervorden (bekannter Komiker, für jüngere aus Honig im Kopf bekannt), ein ziemlich trauriger Film über einen sehr alten Mann der den Marathon laufen will. Erfundene Geschichte.

Alles steht Kopf

Animationsfilm von Pixar, Eigentlich ein Kinderfilm, unglaubliche Story, kam erst 2015 in den Kinos und war sehr erfolgreich; Kritiker schätzen ihn besser als Minions ein

12 Years A Slave
Es geht um einen Afroamerikaner der als Sklave arbeiten muss (wer hätte das gedacht!); bekannte Schauspieler, hat glaube ich den Oscar für den Besten Film gewonnen,

The Imitation Game
Unglaublicher Film der eine wahre Geschichte erzählt, sehr mitreisend; es geht um Alan Turing (Benedict Cumberbatch - Sherlock) - den Mann der eigentlich den Computer erfunden hat - allerdings während dem Krieg. Keira Knightley spielt Turings Frau.

Alles gute Filme unbedingt anschauen. Den letzten kennen leider nicht sehr viele. Dafür ist 12 Years a Slave enorm bekannt - beides aber gute Filme. Ale vier sehr mitreisend!








Antwort
von Lucielouuu, 68

Forrest Gump, The Philosophers, Vielleicht lieber morgen, die Karte meiner Träume

Kommentar von Ciara1995 ,

könntest du vielleicht kurz erklären worum es geht bei den filmen?

Kommentar von Lucielouuu ,

Forrest Gump ist ein sehr bekannter Film, Tom Hanks verkörpert einen Mann, der vom kleinen Jungen heranwächst und seine Probleme und Freunde in verschiedenen Situationen wiedersieht. Seine Geschichte erzählt er, eine Schatel Pralinen haltend, Leuten an einer Bushaltestelle. (mich hat der film zum denken über mein eigenes Leben angeregt und enthält wunderschöne Zitate) The Philosphers ist ein relativ unbekannter Film, handelt von einer Abschlussklasse die Anhand von Philosophischem denken versucht einer Apokalypse zu entkommen, klingt zuerst wie ein Actionfilm, ist aber weitaus mehr und lässt einen über Entscheidungen und Situationen im Leben nachdenken. Vielleicht lieber morgen lief erst gestern im Fernsehen, ein Außenseiter, neu an der Schule findet ein Geschwisterpaar als neue Freunde und durchlebt die auf und abs des Teenager und Highschool lebens auf eine komische und doch todtraurige weise. Die Karte meiner Träume, eine chaotische Landfamilie, mit zwei Kindern, von denen eines wegläuft um einen Preis im weit entfernten Washington entgegen zu nehmen und erlebt auf seiner Reise wunderschöne Natur und andere Seiten des Lebens.

Antwort
von hundeliebhaber5, 38

"Das Brandneue Testament", hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. "Der Vorleser" ist auch sehr gut.

Kommentar von Ciara1995 ,

Danke der Vorleser kenne finde ich au super. Das Brandneue Testament sagt mir gar nicht, um was geht es da?

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

...sehr kompliziert. Ist aber ein sehr guter Film.

Es geht um den christlichen Gott (gespielt von einem Mann, mit Frau und Tochter - lebt in einer 3 ZKB), der den Menschen (mit den Geboten 10+ folgende) mit solchen "Regeln" das Leben schwer macht. Seine Tochter entkommt in die Welt der Menschen. Als "Gott" seiner Tochter folgt, schleicht sich seine Frau in Gottes Arbeitszimmer, setzt sich an den PC und schreibt alle "Gebote" um.

Es ist kein Film für streng Gläubige. Ich fand den Film sehr augenöffnend. Da werden Dinge in frage gestellt, die die Menschen immer so machen, obwohl sie garnicht wissen warum...

Kann ich sehr empfehlen.

Antwort
von JesiRose, 50

Also zum Nachdenken, finde ich Anne Frank ist was gutes! :)
Ist zwar jetzt nicht wirklich ein lustiger Film, aber ich finde ihn recht gut!

Kommentar von Ciara1995 ,

Hab das Buch gelesen und das war echt gut :)

Antwort
von UnderTheSkin, 37

"Lost in Translation" mit Scarlett Johannson und Bill Murray

Antwort
von rockylady, 36

Vergiss mein nicht ...Tragikomödie mit Jim Carrey, die sehr zum Nachdenken anregt :) ..eine seiner besten Rollen ..

Kommentar von Ciara1995 ,

Um was geht es da? :)

Kommentar von rockylady ,

Ums gezielte Löschen von schmerzhaften Erinnerungen...

https://www.youtube.com/watch?v=Ph1zISjd-H8

Antwort
von LeonieJyukai, 48

Forrest Gump und Vielleicht lieber morgen :D

Antwort
von DennisKlein, 19

ABSOLUTER HAMMER auch wenn es ein deutscher film ist... Honig im Kopf von und mit Til Schweiger...

Ich habe noch NIE erlebt das ein ganzes! Kino weint und direkt aus dem weinen in ein lachen stürzt...

Handlung:

im Film wird die Krankheit Alzheimer behandelt... Eine Familie nimmt den erkrankten Opa auf und kümmert sich die letzen Jahre bevor die Krankheit ihn zum Tode führt.

Absoluter Hammerfilm.... WEINEN UND LACHEN gleichzeitig is garantiert!

Kommentar von Ciara1995 ,

Vielen Dank. Den hab ich bereits gesehen, wirklich super Film.:)

Antwort
von MatthiasHerz, 42

Ziemlich beste Freunde
Die Kinder des Monsieur Mathieu
Wie im Himmel

Kommentar von MatthiasHerz ,

Der Club der toten Dichter
Rainman
Forrest Gump
Grüne Tomaten
8 Mile
A Chorus Line
Moulin Rouge

Antwort
von darkjedi1109, 31

Prestige


Sehr kurioser Film der einem am Anfang komisch vorkommt und der dann richtig gut wird.


Wenn du etwas ernstes willst: Schindlers Liste, The imitation game


Antwort
von windsbraut0307, 45

Aus der Mitte entspringt ein Fluss

Antwort
von DildoCupkace, 28

Da würde mir vielleicht Forrest Gump einfallen oder Borat,es sind schöne,coole und Lustige Filme.Action oder Fantasy kommt da gar nicht vor.Also eigentlich gute passende Filme ;D.

Antwort
von umweltika, 25

Die Welle

Die Entdeckung der Unendlichkeit

darüber kann man viel nachdenken :)

Antwort
von Jiggy187, 33

night on earth

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten