Frage von treckerschorsch, 75

Kennt ihr jemanden der transplantiert wurde?

Bitte Beschreibungen zur Wesensveränderung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mell666, 34

Ja, Ich bin seit 1988 Nierentranplantiert. Kaum zu glauben, aber wahr. Wenn ich Dir behilflich sein kann, dann schreib mich an.

Kommentar von treckerschorsch ,

Danke Mell, ich hätte Fragen zum Leben nach der Transplantation. 

Wie alt warst du bei der Transplantation?

wie lange dauerte die Op?

Hast du selbst bzw. deine Familie Veränderungen an deinem Verhalten vorher nachher festgestellt?

Den Hintergrund der Fragen teile ich dir gerne später mit.

Kommentar von Mell666 ,

Guten Morgen, ich war 29 Jahre alt. Wie lange die OP gedauert hat weiß ich leider nicht mehr. An meinem Wesen / Charakter hat sich nichts geändert. Ich denke Du meinst das Gefühl von einem Fremdkörper in sich zu haben, oder?

Kommentar von treckerschorsch ,

Hallo Mell,.... nein das Gefühl des Fremdkörpern nicht...

vielleicht etwa Konzentrationsprobleme...oder Depressionen durch den veränderten Chemiehaushalt im Körper, aufgrund Tacronimus ectr ..

Hierzu muß ich letzlich doch den Hintergrund meiner Frage einen Namen geben.

Mein Sohn wurde im August 2015 nach herztransplantiert.

Er klagt über Konzentrationsstörungen... und Probleme mit lauter Umgebung

Kommentar von Mell666 ,

Die Medikamente verursachen Langzeitschäden, meistens aber erst nach 10 -15 Jahren ... wenn man Glück hat. Depressionen haben nichts mit einer Veränderung des Chemiehaushaltes zu tun. Ich leide auch unter Depressionen, die aber durch mehrere Faktoren aufgelöst wurden. Durch die Dialyse, den hohen Blutdruck und später dann mehrere Folgeerkrankungen durch das geschwächte Immunsystem und ein paar private Probleme, bin ich nicht in der Lage ein normales Leben zu führen. Dennoch würde ich mich jederzeit wieder transplantieren lassen. Ich weiß nun nicht wie alt dein Sohn ist, aber die Transplantation war eine schwere Operation und sie ist gerade mal ein 3/4 Jahr her. Er muss sich an sein neues Leben mit allen positiven und negativen Dingen gewöhnen. Kann sein, das ihm zur Zeit alles etwas zuviel wird. Es wird die Zeit der Normalität und Selbstverständlichkeit kommen und ich denke, dann wird er sich auch wieder besser fühlen. LG

Antwort
von Wiesel1978, 41

In 2 Jahren kann ich Dir antworten, ich warte auf Niere und Pankreas. Steht HTX für Herz-Thorax ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten