Frage von Marie1010, 43

Kennt ihr homosexuelle, die Moslems sind und sich geoutet haben?

Ich habe eine Freundin, die homosexuell ist und in einer muslimischen Familie groß geworden ist. Ihre Familie ist sehr kulturell und islamisch geprägt. Sie hat sich gegenüber ein paar Familienmitgliedern geöffnet und seit dem gibt es nur Probleme. Die ich gar nicht so recht erklären kann... Ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann und suche deswegen nach Leuten, die vielleicht so etwas ähnliches erlebt haben. Und mir von ihren Erfahrungen berichten können.

Antwort
von Gilgaesch, 43

Also ein Kumpel von mir hat das auch gemacht

Im Grunde genommen musst du einfach für sie da sein. Wenn die Familie zu streng ist wird sie womöglich verstoßen.

Kommentar von Marie1010 ,

Danke erstmal...

Meinst du dein Kumpel würde mal über seine Erfahrungen berichten? 

Suche jemanden, der dazu bereit wäre, da sie momentan echt Angst hat und ich hoffe, dass ich ihr damit helfen kann... 

Es ist immer leichter wenn man Gleichgesinnte hat, denke ich... 

Kommentar von Gilgaesch ,

Ich frag ihn mal, schick dir dann eine Nachricht

Antwort
von lazyjo, 37

Homosexuell unter Moslems bedeutet für die " Schande und Scham " gleichzeitig . Homosexuelle unter Familienmitgliedern werden nach außen totgeschwiegen, weil der " Gute Ruf " erhalten bleiben muß, auch wenn es auf Kosten der eigenen Kinder geht. 

Darum heißt Outing gleichzeitig auch Bruch mit der Familie und Isolation zugleich. Die betroffenen Menschen sitzen ihr Leben lang zwischen zwei Stühlen : Wollen sie nun weiter Familienmitglied sein oder ein selbstbestimmtes Leben führen. Toller Glaube, Allah ich danke Dir !!

Antwort
von ascivit, 5

das ist schwierig. Am besten erst Freunde außerhalb der familie aufbauen.

Antwort
von Solenostemon, 17

Eine Religion die stark von Hass, Krieg, Gewalt und Unterdrückung bestimmt wird und zt sogar dazu aufruft, passt einfach nicht in eine Welt der Freiheit, der Nächstenliebe  und des Friedens die nötig ist um nicht Heterosexualität frei und offen auszuleben. 

Ich kenne keinen noch lebenden geouteten Moslem.  

Antwort
von minaray1403, 26

Das ist ihre Familie intolerant. Sie sollte es ignorieren und ihr Leben leben! Denn da Leben ist zu kurz um sich diesen islamischen Regeln zu beugen.. Gilt nicht nur für den Islam..

Antwort
von GayUnicorn77, 36

Ich hatte einen muslimischen Freund, leider ist es nicht gut ausgegangen! Wenn Moslems gläubig sind sollte man als Homo einfach nur Abstand halten - sie interessieren sich nicht für wissenschaftliche Fakten, mit ihnen kann man nicht reden. Die sind unglaublich grausam in dem Thema. Mein Ratschlag: Sie soll ihrer Familie nichts mehr davon erzählen, solange sie noch abhängig von ihr ist - mein Freund wurde damals rausgeworfen. Erst wenn sie auf eigenen Beinen steht sollte sie es wieder ansprechen. Religion kennt keine Liebe in der Situation. Sie hat dich, eine Freundin die sie akzeptiert - mehr braucht sie grade nicht :) 

Es gibt aber viele Beratungsstellen in Deutschland, geht dort hin - sowas hilft auch sehr...

Kommentar von Marie1010 ,

Danke erstmal...
Meinst du er würde mal über seine Erfahrungen berichten?
Suche jemanden, der dazu bereit wäre, da sie momentan echt Angst hat und ich hoffe, dass ich ihr damit helfen kann...
Es ist immer leichter wenn man Gleichgesinnte hat, denke ich...

Und sorry, dass ich den Text einfach kopiere aber ich komme mir komisch vor es genau so nochmal anders zu formulieren 🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten