Frage von Mambo69, 74

Kennt ihr gutes günstiges Eiweißpulver?

Normalerweise kaufe ich immer Whey, aber das kostet einiges. Deshalb suche ich nach einer günstigeren Alternative. Kennt ihr irgendwas, was günstig aber trotzdem noch brauchbar ist?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rooksen, 54

Designer Whey by ESN - sehr geil und günstig

Antwort
von apachy, 44

Nun was spricht dagegen den Proteinbedarf normal über die Nahrung zu decken? Das Pulver kannst du dir ganz sparen. Günstige Alternativen gibt es nicht, alle "brauchbaren" Pulver im Bezug auf Geschmack und Löslichkeit kosten was um 20 Euro pro Kilo.

Wer die Proteine unbedingt trinken will und nicht essen möchte kann sich natürlich auch selbst einen Shake machen aus Magerquark, Milch/Wasser, Früchten und Süßstoff/Flavdrops nach belieben.

Ansonsten gibt es aber genug vernünftige und auch nicht unbezahlbare Lebensmittel, sei es Hähnchen, Seelachsfilet, Magerquark, Hüttenkäse, Eier, Hülsenfrüchte etc pp.

Kommentar von Mambo69 ,

Dagegen spricht, dass Eiweißshakes leichter zu machen sind und viel mehr Eiweiß enthalten, als die von dir genannten Alternativen (das meiste Eiweißpulver enthält ca. 80g Eiweiß pro 100g). Außerdem enthalten z.B. Sachen wie Käse unnötig viel Fett, was ich persönlich nicht gebrauchen kann. Sich selbst einen Shake zu machen, kostet auch einiges mehr als einfach Eiweißpulver zu kaufen, wenn man bedenkt, dass man nach jedem Training (bei mir 4 mal die Woche) einen Shake trinkt. Warum Eiweißpulver von den meisten ,,Fitnessgurus“ immer noch als unvernünftig und sinnlos angesehen wird, obwohl es von fast jedem professionellem Bodybuilder benutzt wird, ist mir daher ein Rätsel. 

Kommentar von apachy ,

Weil es quatsch für den normalen Trainierenden ist und letztlich nur Marketing, deshalb.

Es ist ein unterschied ob man 140 Kilo im Wettkampf wiegt, alle paar Wochen wo einen Gastauftritt hat oder auf einer Bühne steht, Fotoshootings macht etc pp. und die Nächte eher im Hotel verbringt, ggf. ohne eigene Küche, ohne zu wissen welche Restaurants in der Nähe sind. Sicher sind da Shakes ganz praktisch.

Ganz davon abgesehen muss man auch bedenken, dass die Bodybuilder ihren Lebensunterhalt damit verdienen den Leuten, die sie anhimmeln zu sagen das Produkt Xy für ihre Muskeln verantwortlich ist.

Für einen normalen Hobbyathleten reicht eine normale Ernährung mit moderaten Kalorienüberschuss vollkommen aus. Wer tierische Lebensmittel mit auf dem Plan hat wird sich da schwer tun zuwenig Protein zu sich zu nehmen.

Unnötig viel Fett haben die von mir genannten Produkte sicherlich nicht. Sofern du mit Käse auf den vorgeschlagenen Hüttenkäse ansprichst, dieser hat pro 200 Gramm Becher gut 25g Eiweiß, 10g Fett und 5g Carbs.

Da der Kalorienüberschuss aber letztlich wichtiger ist als eine Eiweißmasst und die meisten nicht voran kommen, weil sie zuwenig essen bzw. ein Waschbrettbauch bekommen/halten wollen, während sie Muskeln aufbauen wollen, wäre das "unnötige Fett" für dein vorankommen wahrscheinlich wichtiger als der Proteinshake.

Bei der ganzen Angst vorm Fett sollte man auch noch mal bedenken, dass der Fettkonsum maßgeblich für den Hormonhaushalt verantwortlich ist. Sprich wer das Fett zu sehr runterschraubt aus Angst vor den enthaltenen Kalorien, der tut sich damit alles andere als einen Gefallen, weder in Bezug auf eine Ab- als auch auf eine Zunahme, noch in Hinsicht auf alltägliche Körperfunktionen.

Kommentar von apachy ,

Ah und um nochmal auf den Preis zu kommen. Der Magerquark den ich im Kühlschrank stehen hab hat 61 Gramm Protein pro Packung. Die Packung kostet 50 Cent.

Ein populäres Whey ala ESN kostet 20 Euro (+paar Zerquetschte) und enthält gut 800 Gramm Protein (80g Protein auf 100g).

Mit den Quark sind wir da bei 40 Packungen, sprich 20 Kilo. und damit bei 1210 Gramm Protein. Alternativ kriegen wir natürlich die selbe Menge Protein wie unser Kilo Whey hat für 6,50€.

Sicher soll man sich nicht nur von Quark ernähren aber ich denke mal der Gedanke ist klar, eine Kombination aus den vorgeschlagenen Lebensmitteln kannst durchaus preiswert möglich sein. Da du natürlich aber auch andere Sachen isst außer dein Whey geht hier natürlich auch nochmal Geld rein.

Sprich es sollte ohne Probleme möglich sein deine jetzige Ernährung + Whey zu ersetzen durch eine vernünftige Ernährung ohne Whey. 

Wie gesagt ist alles Marketing. Ansonsten könnten wir die Fette und Carbs ja auch trinken, die benötigen wir ebenso. Ein schönen Mehlshake oder ein netten Olivenölshake gefällig? Lustigerweise wird das für die meisten relativ bescheuert klingen, wobei es nix anderes ist. Man nimmt die Makros in relativ isolierter Form und trinkt sie. Frage ist warum man das einer leckeren Mahlzeit vorziehen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community