Frage von iamsatansson, 102

Kennt ihr gute gothic bands ausser blutengel etc?

Ich kenn eigendlich nur blutengel, combichrist, asp, schwarzer engel, x rx, unheilig, rammstein und sowas halt. Kennt ihr da gute gothic musik ?

Antwort
von schnoerpfel, 36

Nichts davon würde ich als Gothic-Musik beschreiben. Eigentlich sind das alles Bands, die Szene-Hardliner nicht sonderlich ernst nehmen und eher belächeln. Chris Pohl (Blutengel) gilt zum Beispiel als Dieter Bohlen der Düsterszene.

Falls Du tatsächlich an genretypischen Goth-Songs interessiert bist, würde ich mich an Deiner Stelle geschichtlich durcharbeiten, von den Anfängen (späte 70er) bis heute. Dann wird Dir schnell auffallen, dass Unheilig und Konsorten völlig am Kern der Sache vorbeileben...



Antwort
von RheumaBaer, 41

Sopor Aeternus (heißt soviel wie ewigwährender Dämmerzustand mit Abwehrbewegungen) - ist ein Frankfurter mit gutem musikalischen Gefühl
:Of The Wand and The Moon - geflüsterte Texte,eindrucksvolle Musik,aus Skandinavien.
Arcana - bombastisch-düstere Musik,wie aus fremden Tempeln.
Current93 ist bei meinen Freunden sehr beliebt..

Kommentar von RheumaBaer ,

Danke Dir! Ich bin damals ohne Vorkenntnisse zu meinem neuen Tätowierer und stand plötzlich mitten in einem Goth-Studio,Current lief.. Sofort sagte eine innere Stimme mir,daß mir das im Leben gefehlt hat. Ich war angetan von den verstörend-melodischen Stücken,:of the Wand and the Moon haben z. B.lange Stücke,"Reficul" und eines mit "Demon..",habe ich mal ganzen Nachmittag gehört,nachts von Dämonen geträumt,aufgeschreckt und eine Bewegung aus meinem Schrank wahrgenommen.. Tja. Fütter Deinen Geist,haha! Hoffe,Dur gefallen die Sachen! :)

Kommentar von schnoerpfel ,

Das sind nur alles keine Goth-Bands. Current93 kam ja eher aus der Post-Industrial-Richtung und spielte ab ca. 1988 dann Neofolk (bzw. nennt David Tibet das Apocalyptic Folk).

Kommentar von WalterE ,

im engeren Sinn sind das natürlich alles anderes als gothic (rock) - aber als Sammelbegriff halte ich das schon zutreffend, insbesondere als Begriff für die Subkultur selbst - eines von mehreren Synonymen. Gothic Rock war eben eines der Gründergenres, das andere war Wave wobei man sich über diesen Begriff auch noch mal unterhalten könnte. 

Kommentar von RheumaBaer ,

Uh! Da bin ich dann wirklich zu wenig Experte.. (Bin gar kein Experte,suchte mir nur Sachen,die mir gefielen..),was ist dann wirklich Goth und wie ist das zu differenzieren? Hörte mal,bei NeoFolk wären auch rechte Tendenzen dabei..?

Kommentar von schnoerpfel ,

Ja, David Tibet (Current 93) ist ja stark in das Death-in-June-Umfeld eingebunden gewesen. Da gab es wiederum Verbindungen zu Sol Invictus und Above the Ruins (Tony Wakeford). Douglas Pearce und Tony Wakeford hatten damals mit der rechtsextremen Ecke geliebäugelt, später aber versucht, diese negative Zeit irgendwie abzustreifen. Mit dabei war auch Patrick Leagas (Sixth Comm). Aber so ganz gelang ihnen das nicht (Wakeford ist inzwischen mit einer Jüdin verheiratet).

Wie dem auch sei, David Tibet selbst war in dieses politische Ding nie so involviert. Seine Kontakte zu Death in June hatten ihn aber die Freundschaft zu einem Buddhisten gekostet, der sich über Tibets Bekanntenkreis schockiert zeigte (weiß nicht mehr genau, wer das war, müsste ich noch mal nachlesen).

Bezüglich Gothic-Musik: Das Genre war eigentlich schon in den 80ern gut definiert und anhand seiner Merkmale leicht erkennbar. Bauhaus, Siouxsie, Cure, Sisters of Mercy... Die nutzten allesamt ähnliche Bassgitarrenläufe und Riffs.... Arcana ist ja eher Neoklassik, Of the Wand & the Moon eher Neofolk. Sopor Aeternus konnte ich nie so recht zuordnen. Ich weiß nur, dass sich Anna Varney in einem Interview nicht sonderlich begeistert über die Gothic-Geschichte zeigte. Musikalisch fällt Sopor Aeternus ja gänzlich aus der Definition heraus.

Kommentar von RheumaBaer ,

Ui! Dank dafür. Sehr interessant! Wie tragisch,wenn man schon Tibet heißt und dann eine Freundschaft zu einem Buddhisten vergeigt. :)
Underworld,heute ja eher für Techno bekannt,(Karl Hyde),hatten ja zwei Alben,Change the Weather  hieß eins,da sollten sie "so nach Sisters of Mercy" klingen und waren auch entsprechend angezogen.
Es ist immer spannend,zu erfahren,welche Differenzierungen innerhalb einer Musikrichtung existieren,wenn man sich näher damit befasst. Danke!

Kommentar von RheumaBaer ,

Wie der Hesse sagen würde,"Hauptsach Schwatz un Traurisch!!" Danke Dir,zur Not bemühe ich immer den Satz aus einem Monty Python-Sketch-"Ich hab vielleicht keine Ahnung,aber ich weiß,was ich mag..!" Ich sauge aber gerne Infos auf,schon allein,um bei Unterhaltungen bewusst gelangweilt ein paar hier erlernte Fakten auszustreuen,so,als müsste das jedes Kind wissen.. dann Abgang Kulisse links und das Volk zurücklassen..(Ach Gothchen..!) Haha!! :)

Antwort
von theantidiva, 46

draconian, cradle of filth und moonspell find ich ganz gut sind aber in englisch

Antwort
von AuroraBorealis1, 40

stöber mal hier nach:

http://www.sonic-seducer.de/

Kommentar von schnoerpfel ,

Die schlimmste Pseudo-Alternativ-BRAVO, die ich kenne. Fehlen nur noch der BRAVO-Starschnitt und die Abziehbildchen zum Aufkleben auf die Haut. ;-)

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

Muss ja nicht gucken :)

Kommentar von schnoerpfel ,

Hab ich auch nicht. Ich kenn die Zeitschrift seit der Mitte der 90er und bis auf die ersten 5 Ausgaben kann man den Rest vergessen.

Überteuertes Toilettenpapier. ;-)

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

Kann jeder selbst entscheiden. Ich gucke vor allem online und wenn was richtig Interessantes ist zu zu bestimmten Bands oder künstler, was man auch aufheben will, dann kaufe ich mir auch die Ausgaben...

Kommentar von schnoerpfel ,

Es ist halt kein Goth, der darin präsentiert wird. Das traf nur auf die ersten paar Ausgaben zu. 1997 berichtete das Heft schon über Heavy Metal und andere Dinge, die nichts mit Gothic zu tun hatten. Deshalb lehne ich solche Blätter einfach ab. Dasselbe gilt für den Orkus. Das sind alles Medien, die seit den 90ern schon ein völlig falsches Bild von Goth vermittelten.

Das ist so, als würde man eine Zeitung als Hip-Hop-Zeitschrift präsentieren und sich inhaltlich der Techno-Musik widmen. Das eine hat mit dem anderen nichts gemein.

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

Ne reine Goth Zeitschrift rentiert sich nicht. Ist alles zu teuer in der Produktion / vertrieb und da finde ich Orkus, Sonic S.und so schon einen schönen Rundumschlag, wo jeder sein Teil herausnehmen kann, was ihm gefällt...

Echte Goth wissen selbst wie und was richtig ist, da es ne Gefühls-/ Lebenseinstellung ist, dazu braucht man keine Zeitschriften...

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

Auch dienen solchen zeitschriften eben vorallem als Werbung für die bands...

Kommentar von schnoerpfel ,

Wäre alles kein Problem, würden diese Zeitschriften sich nicht als Gothic-Medien präsentieren. Das war damals und ist auch heute noch irreleitend für jeden Szene-Neueinsteiger. Die glauben dann eben, dass Nightwish Gothic ist. Oder In Extremo. Oder Samsas Traum und ähnlicher Quatsch.

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

Diese Irreführung siehste doch überall und dient dem Verkauf :)

Ich sehe auch ne "Pflicht " als Neueinsteiger sich allumfassend zu informieren und sich nicht nur von einer Zeitschrift leiten zu lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community