Frage von likegeile, 19

Kennt ihr einpaar Regeln zum Sieden von Teigwaren, Reis..?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rallytour2008, 18

Hallo likegeile

Teigwaren kommen direkt ins heiße Wasser.Es gibt einen dünnen Teig aus Weizenmehl.Typ 405 reicht.Den gibst du in einen Durchschlag und drückst den langsam durch ins heiße Wasser.Bei Pasta ist der Teig fester und wird ausgerollt.Die gibst du auch in das heiße Wasser.Das heiße Wasser dient dazu das die getrennten Teigstücke keinen Klumpen bilden können.Reis gibt es in Plastikbeutel und die können von vorneherein ins kalte Wasser gegeben werden.

Gruß Ralf

Antwort
von Herb3472, 15

Teigwaren kocht man schwimmend in wallend kochendem Salzwasser ohne Deckel. Reis kocht man zugedeckt mit 2 Teilen Wasser und 1 Teil Reis, einer Prise Salz und einem kleinen Stückchen Butter bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten. Nach Geschmack kann man auch eine geviertelte Zwiebel mit ein paar Gewürznelken hineingeben (die muss man dann vor dem Servieren entfernen).

Antwort
von ponyfliege, 19

teigwaren werden gekocht.

reis auch.

sieden macht man bei fleisch.

sieden ist garen knapp unterhalb des kochpunktes.

Kommentar von likegeile ,

mein Lehrer hat aber auf den Lernzielen geschrieben "du kennst die Regel zum Sieden von Teigwaren, reis...

Kommentar von Herb3472 ,

Sieden ist ganz allgemein Kochen - im Gegensatz zu Braten oder Frittieren bei höheren Temperaturen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sieden

Garen knapp unterhalb des Siedepunkts nennen wir in Österreich "köcheln", in Deutschland glaube ich "simmern".

Kommentar von Deichgoettin ,

"Sieden" wird als Synonym für "Kochen" verwendet. Sieden und Kochen sind der selbe Vorgang, es gibt keinen Unterschied.

Kommentar von adianthum ,

@Deichgöttin: Dann wird es aber im Fachsinn falsch verwendet.

Antwort
von fhuebschmann, 8

Pro 100g nudeln(roh) 1l Wasser und 10g Salz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten