Kennt ihr ein sachliches Buch über die DDR?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt ein Buch, das heisst: Das dicke DDR-Buch. Da erfährt man eine ganze Menge über die DDR, zum Teil auch auf humorvolle Weise.Es gibt da eine Chronik der DDR, ein Personenlexikon, Geschichten über den Alltag in der DDR und vieles mehr.

In wissenschaftlichen Abhandlungen wird nicht "rumgeheult", sondern sachlich und faktengetreu berichtet. Die Bundeszentrale für politische Bildung verschickt bestimmt gute Bücher zum Thema für wenig Geld.

Für ein solches Buch musst du noch 30 Jahre warten. Wenn überhaupt, dann lege ich dir den Rat von Huckebein ans Herz.

Es muss gelingen, das SED-System zu delegitimieren, das bis zum bitteren Ende seine Rechtfertigung aus antifaschistischer Gesinnung, angeblich höheren Werten und behaupteter absoluter Humanität hergeleitet hat, während es unter dem Deckmantel des Marxismus-Leninismus einen Staat aufbaute, der in weiten Bereichen genauso unmenschlich und schrecklich war wie das faschistische Deutschland, das man bekämpfte und - zu Recht - nie mehr wieder erstehen lassen wollte.

Das, was der damalige Justizminister Klaus Kinkel als Grußwort auf dem Richtertag am 23.09.1991 in Köln sagte, ist auch das Credo der bundesdeutschen "Geschichtsschreibung" die DDR betreffend. Das gilt auch oder erst Recht für Dokus der verschiedenen Fernsehsender.

Schau bei Amazon nach unter "Edition Ost DDR"

Da könnte ich Dir meine halbe Bibliothek empfehlen. Aber versuche es mal erst mit folgendem Buch:

Daniela Dahn, "Wehe dem Sieger", Rowohlt-Verlag, 2010, ISBN 978-3-499-62468-1

Gleich als Anmerkung: Der Frau Dahn kann man als Mitbegründerin des "Demokratischen Aufbruch" keine "Linkslastigkeit" anhängen. 

Was möchtest Du wissen?