Frage von ravenblye, 167

Kennt ihr dieses beschissene Gefühl, wenn ...?

... wenn andere "Freunde" nur Bilder ohne dich als Profil Bild auf Whatsapp haben.

...wenn dich keiner fragt, wie es dir geht, wenn du nicht in der Schule warst.

...wenn du jemanden etwas fragst zB "Wie geht es dir?" er dir glücklich etwas antwortet, aber du nicht gefragt wirst.

...wenn du allein auf dem Schulhof stehst, alle glücklich sind und du dich irgendwo dazu stellst, um nicht als Einzelgänger zu gelten.

...wenn nicht einmal deine "Beste Freundin" dir die Hausaufgaben bringt, wenn es dir nicht gut geht, obwohl sie in der Nähe wohnt.

...wenn alle in ihrem Status stehen haben "(Datum) Schatz ich liebe dich" und du als " Forever alone" abgestempelt bist, da du niemanden findest.

...wenn du nach außen stark wirkst, aber innerlich zerbrichst und eigentlich am liebsten weinen würdest.

Geht es euch so? Also mir geht es definitiv so, alles davon trifft auf mein Leben zu. Was tut ihr dagegen??? Was hilft euch/dir damit umzugehen?? Ich brauche ein paar Tipps.

Ich danke im Voraus und wünsche denjenigen, denen es auch so geht, ganz viel Kraft und Stärke.

Antwort
von MrBro, 50

Einer bei uns in der ehemaligen Klasse kam zum 2ten Halbjahr rein konnte sich nicht in die Klasse integrieren und wurde so zum gezwungenen Einzelgänger. Er hat es geschafft sich in eine Gruppe zu integrieren indem er öfter mal mit den Banknachbarn sprach und sich mit Ihnen in eine Gruppe integrierte. Bei uns an der Schule gab es auch Billiard, Kicker und co da konnte man einfach mal eine Person (Dies alles befand sich in einer Schülercafeteria) aus der Schülercafeteria fragen ob die Person mitspielt und so vielleicht Kontakt aufbauen. Ansonsten vielleicht noch Freundschaften schließen die Klassenübergreifend sind? Oder vielleicht Nachbarn spontan fragen ob man mal was unternehmen kann? Naja hört sich alles nicht so überragend an wie es die Länge des Textes zu veranschaulichen versucht aber ich hoffe ich konnte dir noch so ein kleinen Nebengedanken oder ne kleine Hilfe geben neben den bereits gegebenen/folgenden Antworten ^^

Antwort
von JTKirk2000, 31

Zunächst einmal gab es in meiner Schulzeit weder WhatsApp, noch Smartphones, Handys, ja nicht einmal das Internet. Meine Schulzeit ist also schon eine ganze Weile vorbei, aber...

... mich hat auch niemand gefragt, was mit mir gewesen ist, wenn ich mal eine Weile krank zuhause war.

... ich war selbst Außenseiter in der Schule, denn ich war introvertiert, friedliebend, hatte rote Haare, eine Brille und irgendwann auch eine Zahnspange - letzteres glücklicherweise zu einer Zeit, als ich nicht mehr das Klassenopfer war.

... solange man krank ist, braucht man in der Regel auch keine Hausaufgaben machen. Wichtiger ist, dass man wieder gesund wird. Hausaufgaben sind dann zu erledigen, wenn man den Auftrag bekommt. Wenn eine Arbeit ansteht, kann es nicht schaden, vorbereitet zu sein, aber auch da gibt es eine Möglichkeit, mit dem Lehrer zu reden, dass man diese nach einer angemessenen Zeit nachholen kann, wenn man aufgrund einer Krankheit den notwendigen Lehrstoff noch nicht lernen konnte.

... was Beziehungen angeht, so sollte man sich keinen Stress machen. Manch einer hat schon in der Schule die erste Beziehung, die aber oft nicht allzu lange hält, manch einer wechselt die Beziehungen schneller als ein Monat vergeht, und manch einer findet erst spät zu einer romantischen Beziehung, aber diese kann ein ganzes Leben lang halten.

... in meinem Leben war ich, zwar nicht physisch, aber geistig immer allein, konnte mit niemanden wirklich reden. Natürlich hat mich das irgendwo einsam gemacht und es ist schon traurig, aber es kommt auch sehr darauf an, wie man dann damit umgeht.

Geht es euch so?

Wie Du schon lesen konntest, ging und geht es mir in einigen Dingen durchaus ebenso wie Dir.

Was tut ihr dagegen?

Das kommt auf den jeweiligen Punkt an, den Du ansprichst. Wenn man krank ist und einen niemand besucht, würde ich die besuchen, die mir als Freunde nahe stehen, sobald ich wieder gesund bin. Das stärkt die Freundschaften und die Freunde merken, dass es nicht schaden kann, einander zu besuchen. Wenn man noch keine Freunde hat, dann sollte man versuchen Freundschaften aufzubauen, auch wenn dies gerade am Anfang und insbesondere für introvertierte Außenseiter, wie ich einer war, schwierig ist.

Was hilft euch/dir damit umzugehen?

Darüber nachdenken, was ich in meinem Leben ändern kann, um den Kontakt mit anderen zu verbessern. Das sehe ich heute so. Ob ich es damals schon so sah, weiß ich nicht mehr.

Kommentar von ravenblye ,

Vielen dank für die ausführliche Antwort. nur kurz um das mit den Hausaufgaben anzusprechen😆 An unserer Schule MÜSSEN wir den Unterrichtsstoff nachholen, sobald wir krank sind und Hausaufgaben einbezogen. Solbald das nicht vorhanden ist, gibt es großen Ärger und Einträge ins Klassenbuch. Ich bin aber nicht auf einer Förderschule, sondern auf einer Oberschule. Zu dem ganzen anderen kann ich nur DANKE sagen, der Text hat mich ein wenig angeregt etwas zu ändern. Also nochmals vieln Dank

Kommentar von JTKirk2000 ,

Vielen dank für die ausführliche Antwort.

Gern geschehen.

An unserer Schule MÜSSEN wir den Unterrichtsstoff nachholen, sobald wir krank sind und Hausaufgaben einbezogen.

Natürlich, aber das muss deshalb nicht bedeuten, dass man es gleich dann mitbringen muss, sobald man den ersten Tag nach dem Krankheitsausfall wieder in der Schule ist. Wenn die Lehrer erwarten, dass man das aufholt, dann müssen die dem Schüler auf jeden Fall die Möglichkeit gewähren, dies entsprechend aufzuholen, auch ohne dass ein Mitschüler sich darum kümmert, dass der kranke Schüler den Unterrichtsstoff und die Hausaufgaben erhält.

Solbald das nicht vorhanden ist, gibt es großen Ärger und Einträge ins Klassenbuch.

Das meinte ich auch nicht. Krankheit darf keine Rechtfertigung zur Faulheit im Allgemeinen sein, aber die Lehrer müssen dem Schüler die Möglichkeit einräumen, dass er den Lehrstoff, der durch Krankheit entgangen ist, in akzeptabler Zeit wieder aufholt.

Ich bin aber nicht auf einer Förderschule, sondern auf einer Oberschule.

Das war ich auch bis zur 10. Klasse. Zuletzt (und auch das ist schon ein paar Jahre her) am Gymnasium, um ein Abendschulenabitur durchzuziehen. Sobald ich es finanziell hinbekomme, werde ich dann Physik studieren. Für mich hört das Lernen auch in dieser Hinsicht nicht auf. :)

Zu dem ganzen anderen kann ich nur DANKE sagen, der Text hat mich ein wenig angeregt etwas zu ändern. Also nochmals vieln Dank

Das ist schön und gern geschehen.

Antwort
von ettchen, 62

Wenn es dir so geht, dann ist es Zeit für neue Freunde.

Offensichtlich hast du komplett andere Vorlieben und Interessen als deine aktuellen Bekannten. Mein Rat ist, dass du dich selber fragst, was dir wichtig ist und du dir dann Leute suchst, die ähnliche Interessen haben.

Wenn deine Interessen allerdings nur "Party machen" und "Chatten" sind, ja, dann wird's knifflig. :)

Antwort
von XxXxXxXxXy, 8

Deine Worte könnten 1 zu 1 von mir sein, aber wirklich eins zu eins :(

Wie ich damit umgehe, ist schwer zu sagen, ich habe es über meine Gymnasiumzeit (bin w,18 und warte nur noch auf mein Abizeugnis) leider einfach so ertragen... Ich habe leider außerhalb der Schule auch wenige Freunde (außer Nachbarin und Cousine) da ich keine Hobbys habe... :/

Ich hab mir im Internet Freude gesucht das klappt ganz gut, natürlich ersetzt das keine echte Freundschaft aber man hat wenigstens einen Gleichgesinnten zum Reden :)

Im Sommer zieh ich eh weit weg, und mache einen Neuanfang :)

Wie lange gehst du denn noch in die Schule? :)

Ich würde dir raten vllt ein Hobby anzufangen oder etwas wo man Leute kennen lernt, allerdings is das auch immer leichter gesagt als getan :/

Denk dir nichts, die Leute und deine Freunde sind es nicht wert in deiner Gesellschaft zu sein, melde dich auch mal nicht mehr bei Ihnen, dann merken sie wie das ist :(

Kommentar von XxXxXxXxXy ,

Übrigens wenn du jemand zum reden brauchst kannst du dich gerne bei mir melden :)

Kommentar von ravenblye ,

Dankeschön für deine Antwort. Ich muss noch 2 Jahre auf der Schule bleiben. aber derzeit läuft es wieder ein wenig besser. Ich wünsche dir auch ganz viel Glück

Antwort
von 2001Jasmin, 52

hallo,

Mein Beileid an dich! Es tut mir leid, dass du dich so fühlen musst. mir geht es generell nicht so, aber ich hoffe dein Zustand wird sich bald bessern.

lg und ganz viel Kraft

jasmin

PS: wenn du jemanden zum schreiben brauchst, bin immer für dich da.

Kommentar von MrBro ,

Zwar keine Antwort aber eine mentale Stütze ^^ kann ich auch nur befürworten und wenn du (also ravenblye) wen zum schreiben braucht oder so, wär natürlich auch bereit. Laber immer gern ^^

Kommentar von XxXxXxXxXy ,

Ich auch :) habe gerne jemand zum reden mit dem ich mich über die gleiche beschissene Situation austauschen kann :(

Antwort
von TheDyingWalker, 56

Mir geht es fast genauso... Was ich tue? Nichts . Ausser Zocken...

Kommentar von fLawLess4rm ,

Genau so stell ich mir alle Cheater vor :x

Kommentar von TheDyingWalker ,

Tja aber ich bin kein Cheater :D. Ich spiele die spiele normal durch.... Naja obwohl ich umehrlich zu sein erst ein Game wirklich durchgespielt habe .......

Antwort
von motivatio, 34

Jep. Kenn ich. Was ich mache? Nett zu anderen sein. Gibt mir das Gefühl dass ich von den Guten bin 😝

Antwort
von anonyme14, 25

Du bist ganz schön oberfläch. Diese Szenarien lösen nichts in mir aus. Da spüre ich nichts. Man könnte es wahrscheinlich auch Gleichgültigkeit nennen.

Antwort
von fLawLess4rm, 28

Und woran liegt es ???

Kommentar von ravenblye ,

keine Ahnung

Antwort
von matheistnich, 45

alleine lebt es sich besser :D

Kommentar von 2001Jasmin ,

nicht immer..

Kommentar von matheistnich ,

doch eigentlich schon wenn du nichts von anderen Personen erwartest kannst du auch nicht enttäuscht werden 

egoismus ist die Kraft des allein seins :D

Kommentar von anonyme14 ,

Ich kann dir zu 100% zustimmen.

Antwort
von logbkzv, 28

Halt es durch, sicher kommt wieder eine bessere Zeit. Das mit dem wie geht es dir und Hausaufgaben bringen, mach du es auch nicht bei deinen Leuten. Ich frage auch niemanden wie es ihm geht die anderen bei mir auch nicht, vor allem nicht grundlos auf Whatsapp. Meine Kumpels bringen auch nicht die Hausis, warum auch, ich mach sie doch nicht und erst recht nicht wenn ich krank bin.

Versuch nicht alles zu wichtig zu nehmen, solchenen Situationen im Pausenhof kenne ich auch aber wegen meiner “is mir egal“ Einstellungen juckt mich das nicht. .

Bleib stark, und nehm nicht alles so ernst

Antwort
von stephanie771, 29

Mir geht es genauso .. Ich mach irwie weiter und versuche stark zu bleiben :/

Kommentar von XxXxXxXxXy ,

Wenn du jemand zum reden brauchst sag bescheid :(

Kommentar von stephanie771 ,

Ja brauche ich 😭😭😭

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community