Frage von aniela 15.05.2011

Kennt Ihr das? Kind, das nicht in den Kindergarten mag, sagt, dass es noch krank ist...

  • Hilfreichste Antwort von Kati89 15.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich denke, dass es daher kommt, weil es jetzt eine zeitlang daheim war und da die volle Aufmerksamkeit von dir bekommen hat. Die meisten Kinder tauen dann im Kindergarten wieder auf, wenn sie ihre Freunde usw. sehen.

    Vielleicht kannst du es ja ein bisschen ködern, von wegen"ach ich dachte du bist wieder gesund, wollte doch nach dem Kindergarten mit dir ein Eis essen/auf den Spielplatz gehen oder oder oder. Aber wenn du krank bist können wir das ja nicht..." =

  • Antwort von JZG22061954 15.05.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Erst einmal natürlich nicht nachgeben und so wie Du es schon ganz richtig siehst sich durchsetzen. Eine Möglichkeit ihn zum Umdenken zu bewegen bestünde darin ihn so zu sagen zu testen. Es gibt ja sicherlich sachen die er gerne essen mag oder irgendetwas anderes was er mag, Spiele ganz gleich was auch immer. In diesem Fall klar stellen, in Ordnung dir tut der Bauch weh, da kannst Du natürlich nicht in den Kindergarten, das sehe ich ein aber damit Du rasch wieder Gesund wirst geht das andere natürlich dann auch nicht.

  • Antwort von catcora 15.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    das Kind meiner Freundin hatte das auch....

     

    Sie hatte Erfolg mit einem "Zauberritual"... ein Zaubersprüchlein und ein (Saft)-Zaubertrank das noch vor dem Aufstehen vollzogen wurde.

    Dabei hat sie aber immer gesagt die Wirkung kommt erst in (wie auch immer...) 1 Std - also wenn das Kind im Kindergarten ist. Und hat dann der Tochter versprochen, sollte das Ritual nicht helfen - was fast nicht möglich ist - dann darf sie wieder nach Hause kommen

  • Antwort von Terezza 15.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    kenn ich, trennungsängste. die sind dann vergessen, wenn es dort ist. die tauchen immer wieder mal auf, in verschiedenen situationen. ich hab immer etwas schönes in aussicht gestellt (und natürlich eingehalten) für den abend, wenn das kind zurück ist.

    Beispiel: wenn du nach hause kommst, gehn wir nachbars katze streicheln, da sind der fantasie keine grenzen gesetzt

    das gibt sicherheit, weil die idee des nachhausekommens verstärkt wird, quasi eine innere bindung an zuhause, an die mama

    ich hoffe,du weißt was ich meine, will keinen roman schreiben

     

  • Antwort von Lancuci 16.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Mach ihm den Vorschlag,es hin zu bringen und wenn es nach einer Stunde immer noch nicht fit sei,so würde die Lehrerin bei dir anrufen und mitteilen,du sollst dein Kind abholen.

    Ich denke,es hat in seinem kurzen Leben schon mal eine Trennung erlebt (Krankenhausaufenthalt).Oder vielleicht hast du es zu wenig darauf vorbereitet,dass du irgendwann ins Krankenhaus fahren wirst,weil sein Geschwisterchen zur Welt kommt.Dann war der Zeitpunkt da,und als es aus dem Bett kam,war SEIN Mami verschwunden!Kleine Fischchen,auch Krebslein (Sternzeichen) sind ganz besonders empfindlich.

    GUTE BESSERUNG ! :-)

     

  • Antwort von kiniro 15.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Um wieviel Uhr muss das Kind dort sein?

    Wann steht es auf?

    Wie verläuft die Zeit zwischen Aufstehen und Losgehen?

    Wie kommt ihr zum Kindergarten?

    Vielleicht gibt es ja irgendwelche Alternativen.

  • Antwort von okayhihi 15.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich (ich bin 14) hab das auch gemacht, aber nur, weil ich solange vorm TV sitzen durfte und sich alle um nich gekümmert haben. Reden sie doch mit ihren kind, warum es denn nicht gehen will oder treffen sie eine vereinbarung mit ihm/ihr, wenn er ihnen beiden nützt ist es doch toll

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!