Frage von SarahLarsen, 40

Kennt ihr das Gefühl wenn ihr einfach keine Kraft mehr habt?

Ich mag einfach nicht mehr. Also jetzt nicht ich will mich umbringen, dass sicher zu 100% nicht. Aber kennt ihr es auch wenn ihr euch einfach schlecht fühlt, weil ihr denkt ihr seit nicht hübsch oder intelligent genug. Wenn ihr einfach nur noch wollt dass ihr keine Gefühle mehr habt oder dass ihr endlich glücklich werden könnt. Aber da gibt es so viele Menschen die dich daran hindern und dein Leben schwer machen in dem sie dich verletzten oder auslachen? Man steckt einfach in einem tiefen schwarzen Loch und würde aber alles tun um wieder glücklich zu sein? Falls jemand das kennt wie seit ihr wieder raus gekommen und habt wieder Spass gehabt. Was hat euch gut getan?

Antwort
von DeathMagicDoom, 40

Jeder muß für sich selbst Wege finden, sich wieder zu spüren, auf seine eigenen Bedürfnisse zu hören, sich zu erden. Unabhängig von der Meinung anderer zu leben und seinen Weg zu gehen. Ich geb dir ein paar Beispiele, die mir sehr helfen:

  • Sauna
  • lange Spaziergänge bei jedem Wetter
  • mit guten Freunden reden
  • ein Glas Rotwein oder ein Glas Weißbier
  • Handarbeiten
  • Arbeiten (z.B. in der Wohnung etwas machen, oder im Garten)
  • Sport machen
  • kreativ sein (bei mir ist es Schreiben oder ein Gedicht schreiben)
  • lang schlafen
  • Atemmeditation
  • grausliche Musik hören wie z.B. Blood for the Blood God von Debauchery
  • Didgeridoo-Videos auf YouTube anhören
Kommentar von systemneustart ,

Uh Alkohol würde ich nicht jemanden mit Depressionen/Suizidgefährdung anbieten^^

Kommentar von DeathMagicDoom ,

EIN Glas. Ich steh dazu und hatte auch depressive Phasen. Es kann einem helfen, sich zu entspannen und hilft auch beim Einschlafen.

Fragesteller soll nicht die ganze Weinflasche bzw. den ganzen Bierkasten leeren.

Besser als Tavor in jedem Fall

Antwort
von SooNotFunny, 32

Ich kenne das auch und glaube es gibt keine universelle Lösung bei solchen Gefühlen, da jeder Mensch anders ist. Ich persönlich lasse den ganzen Kummer erst einmal heraus höre aggressive Musik und lasse alles an meinem Boysack aus. Dann höre ich glücklichere Musik, dass sich meine Laune wieder hebt und dann mache ich Listen (Sie geben meinem Leben Struktur und Ordnung). Auf diese Listen schreibe ich dann was ich im Leben will und versuche das zu erreichen. Ich überlege wer meine wahren Freunde sind und distanziere mich von den anderen. Ich versuche mein ganzes Leben so umzukrempeln wie es sein soll und auch wenn ich das meistens nicht 100 prozentig schaffe so hilft es mir trotzdem irgendwie.

Antwort
von Mignon1, 28

Jeder Mensch hat solche Phasen im Leben. Sie kommen und gehen und man weiß nicht, wie lange sie dauern. Unternimm etwas, das dir Freude macht. Die Zeit geht vorbei! Alles wird gut....

Antwort
von systemneustart, 26

Ich habe angefangen Schach zu spielen, da ich intelligenter bin als die meisten meiner Mitmenschen. So konnte ich auch mal gut in etwas sein, da ich sonst immer ein Aussenseiter war. Ich will wirklich nicht Arrogant klingen, ich möchte nur sagen, dass du zum Beispiel etwas suchen solltest das dir Spaß macht, ob es jetzt Schach ist oder sonst was. Hast du denn jemanden, dem du etwas bedeutest? Freunde (oder auch nur 1 Freund/in), Familie, etc.? Wie würden die sich fühlen, wenn du tot wärst? 

Antwort
von PinkUnicorn2000, 24

Zünde im schwarzen loch eine kerze an

Antwort
von Seelsorge, 21

Lasst die Heulstunde beginnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community