Frage von Lily674, 59

Kennt ihr das Gefühl +Tipps?

Kennt ihr dass Gefühl, wenn man mit manchen Personen sprechen will, es aber nicht kann weil sich eine Art "Mauer" im Gehirn auftut und einem nichts mehr einfällt? Ich will wirklich mit diesen Personen reden aber mein Gehirn ist dann einfach leergefegt. Es ist eben nur bei manchen in der Schule, sonst hab ich nie Probleme damit. Ich weiß auch wiran es liegt, aber dass wäre eine zu lange Geschichte.
Ich bin auch eigentlich nicht schüchtern.
Also kennt ihr das Gefühl und wisst ihr was man dagegen machen kann um ganz normal mit diesen Personen zu reden?

Antwort
von StilleStaerken, 7

Ich kenne das Gefühl der Sprechblockade ziemlich gut und schon ziemlich lang aus eigener Erfahrung.

Da du sonst nicht zurückhaltend/schüchtern bist und nur in bestimmten Situationen oder mit bestimmten Personen die Sprechblockade erlebst, könnte ein psychisches Problem eine Rolle spielen.

Eine Ferndiagnose ist natürlich nicht möglich. Zunächst mal solltest du aber auf jeden Fall deine Eltern auf dein Problem aufmerksam machen, die ja vermutlich noch nichts davon wissen. Und dann könnt ihr gemeinsam deinen Arzt auf deine Sprechblockaden ansprechen. 

Was du beschreibst könnte auf Selektiven Mutismus hindeuten - das ist eine Sprechblockade, die meist schon ab dem Kleinkindalter besteht und in bestimmten Situationen oder mit bestimmten Personen keine Kommunikation zulässt, während ansonsten normal gesprochen werden kann. Die mutistische Sprechblockade durch Stress/Druck noch verstärkt.

Wenn du hingegen nur Zeit brauchst, "um warm zu werden", bevor du mit jemandem sprichst, würde das eher auf Schüchternheit hindeuten.

Kommentar von Lily674 ,

Danke!
Was ich vielleicht noch hätte erwähnen sollen: Ich habe es nur bei manchen von den Menschen, mit denen ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, obwohl ich weiß dass sie sich verändert haben.

Kommentar von StilleStaerken ,

Gern geschehen. :-)

Sowohl bei Schüchternheit als auch bei Sprechblockaden kann es durchaus sein, dass einem bei einigen Menschen die Sprache wegbleibt und bei anderen fällt das Reden leicht. Das muss auch nicht unbedingt mit schlechten Erfahrungen zusammenhängen.

Antwort
von Kxschelpxschel, 15

Ja ich kenn das bei mir passiert das bei Menschen die ich zwar kenne aber aber nicht richtig kenne wie meine Freunde. Das passiert bei Klassenkameraden mit denen ich nicht oft rede oder von meinem Sportverein. Ich spreche sie aber gar nicht erst an weil ich Angst hab dass dann so eine peinliche Stille entsteht, weil ich weiß dass mir nach 2 Sätzen nichts mehr einfällt. Dadurch komme ich glaube ich oft arrogant rüber obwohl ich einfach nur (solchen Menschen gegenüber ) schüchtern bin. Ich glaube man muss einfach drüber stehen und versuchen wenn so ne stille entsteht so zu tun als ob es einen null peinlich wäre und einfach lächeln dann ist es dem anderen auch nicht unangenehm.

Kommentar von Lily674 ,

Ich bin eigentlich gar nicht schüchtern, dass passiert nur bei mir weil ich mich bei den Personen unwohl fühle wegen etwas, was in der Vergangenheit vorgefallen ist. Das Problem ist nur es ist sehr schwer denen aus dem Weg zu gehen

Kommentar von Kxschelpxschel ,

Dann zeig Ihnen einfach dass du dich unwohl fühlst wenn sie irge sowas blödes gemacht haben musst ja nicht mit Ihnen reden

Antwort
von MyStarInTheAir, 20

Ja das kenn ich! Ich will unbedingt reden, weil ich die peinliche Stille nicht aushalte, aber mir fällt niiee etwas ein. Ist meistens bei meinem Schwarm xD

Kommentar von Sehrhilflos ,

ist bei mir auch so, ziemlich nervig ;)

Kommentar von Lily674 ,

Bei mir ist es bei Menschen, dennen ich nichht traue weil in der Vergangenheit irgendetwas passiert ist und auch mit meinem Schwarm. Oder aber auch wenn ich mich ausgeschlossen fühle

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community