Frage von inceptionist, 20

Kennt ihr das: Bei völliger Stille plötzliches Gefühl im Kopf als würde euch jemand auffordern/ drängen, die Stille zu unterbrechen?

Ich habe ÜBERALL im Internet gesucht aber nichts gefunden, ich finde es nämlich sehr schwierig das Gefühl in Worte zu fassen, habe schon tausend Wortkombinationen bei Google ausprobiert, aber da kam nur sowas bei raus wie Depressionen, Schizophrenie oder sowas, aber ich bin mir sicher, das ist es nicht :-)

Bevor ich das Gefühl genau beschreibe, zwei wichtige Dinge:

  1. Ich habe es sehr selten, weiß aber nicht genau wie oft. Vielleicht 4-5 Mal im Jahr? Die vergangene Woche allerdings zwei Mal, daher das vergrößerte Interesse.
  2. Ich habe es schon als Kind gehabt (vielleicht war ich beim ersten Mal 8, 9 Jahre alt, vielleicht auch früher), habe damals 1-2 mal versucht, es meiner Mutter zu erklären, aber sie hat sich nur gewundert und es glaube ich nicht ganz verstanden.

Und zwar:

Ich sitze zu Hause still da, alleine, es herrscht völlige Ruhe, ich denke "nichts", es herrscht also auch Ruhe im Kopf, wie eine kurzzeitige Leere. Und plötzlich: Ein aufdringliches, aufforderndes Gefühl, als würde mich etwas oder jemand im Kopf dazu drängen, diese Ruhe zu unterbrechen, "rede, sprich, mach" (ich höre diese Worte nicht wirklich in meinem Kopf, aber eine Art fremdes Summen/Rauschen, das auf mich "einredet"). Mein Atem wird schwerer und ich werde innerlich hibbelig.

Das Gefühl baut sich in Sekundenschnelle auf und wird stärker und stärker, so dass ich das Gefühl habe, dass ich etwas sagen MUSS um die unangenehme Stille zu brechen. Ich muss dann aber auch wirklich auf mich mit Intensität einreden, denn eine kurze Aussage ist nicht "stark" genug um das Gefühl zu bekämpfen. Danach ist es meistens gut und kommt vielleicht monatelang nicht wieder. Als Kind habe ich immer angefangen zu singen...Ich komme mir dabei immer etwas schräg vor.

Es ist jetzt nicht so, dass ich total drunter leide, dafür kommt es zu selten vor und vergeht viel zu schnell. Es ist eher eine Frage aus Interesse was zur Hölle es sein könnte und woher das kommt, ob das "normal" ist oder ich zum Arzt sollte...es beschäftigt mich eigentlich schon seit Jahren :D Besonders als Kind hatte ich es viel öfter. Also, was sagt ihr??

Danke :)

Antwort
von Lenico85, 20

Kein Mensch erträgt die Stille um sich herum. Ich denke das ist noch von "früher" eine Angewohnheit die Aufmerksamkeit zu erhöhen und die Sinne in dieser Zeit zu schärfen.
Dein Drang die Stille zu durchbrechen ist völlig normal, denn heutzutage sind die Ohren einen Grundton gewohnt und man wird "wahnsinnig" wenn man nix hört. Hör doch mal Radio, wenn es die Situation zulässt... Ganz leise im Hintergrund. Ich denke dann wird dein Gefühl nicht so schnell wiederkommen, da Du deine Konzentration nicht auf die unangenehme Stille lenkst.

Antwort
von fernandoHuart, 13

Mache Dich keine Sorge darüber. Es ist bei jedem anders ob er absolute Stille gut vertragen kann oder nicht. Das ist menschlich. Der Mensch ist mehr oder weniger ein Herdentier. Und in Herden geht es meistens nicht still zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community