Frage von sonophone, 57

Kennt ihr Bücher zum Komponieren von Filmmusik?

Ich würde gerne aus Spaß Filmmusik versuchen zu komponieren. Kennt ihr Bücher, in denen die Grundlagen von Kompositionen von Filmmusik erklärt werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GaudiXXL, 46

Sorry für die späte Antwort - aber ich kenne da tatsächlich ein Buch, welches sehr umfassend die Grundlagen erklärt: Filmmusik in der Praxis von Philipp Kümpel: http://www.amazon.de/Filmmusik-Praxis-Komponieren-Produzieren-Verkaufen/dp/39415...

Kommentar von GaudiXXL ,

Was Musiktheorie angeht, kann ich dir mit Büchern schlecht weiterhelfen, alles was ich darüber weiß, habe ich aus der Schule, verschiedensten Websites und der Analyse fremder Werke/Tracks. Ich kenne zwar ein sehr gutes Buch, in dem auch dazu die relevanten Grundlagen beschrieben werden, aber das bezieht sich nicht auf orchestrale Musik sondern ist stark auf elektronische Tanzmusik fokussiert.

Antwort
von jsjs19xx, 57

Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema.

Ich weiss ja nicht wie gut du dich in der Musik auskennst, aber für den Anfang müsstest du dir die Grundlagen der Komposition aneignen; sprich Kompositionslehre. Das braucht sehr sehr viel Zeit ausser du bist nen Genie;)

Lg

P.s. kannst mich gern weiteres fragen..

Kommentar von sonophone ,

Okay :) könntest du mir dann vielleicht sagen, wo ich ansetzen soll (gibt es Bücher mit Tipps uns Basics zum Komponieren)? Musiktheorie im Allgemeinen beherrsche ich recht gut (ich spiele Klavier und Gitarre). Mein Ziel ist es, mithilfe von Musikprogrammen am PC praktisch Musik zu schreiben und da ich ein Filmmusik und Gamingsoundtrack Liebhaber bin, möchte ich gerne Musik in die Richtung produzieren :) 

Kommentar von jsjs19xx ,

Du sprichst mir aus der seele :)

Genau so hab ich auch angefangen. Mich hat epische musik sehr begeistert. Trotzdem; Jetzt bin ich rapBeatproducer...

Ich hab mir Klavierspielen innerhalb 10 Jahren komplett selbst beigebracht (und behaupte das man dazu kein sonderliches talent braucht). Während dessen lernte ich natürlich wie Harmonien, Rhythmus,.."funktionieren"...sozusagen die Grundregeln der Komposition.

Es gibt eben meiner meinung nach zwei verschiedene wege da ranzugehen: theoretisch oder praktisch..

Ich empfehl dir (da ich annehme das du klavier bis jetzt immer nur nach Noten gespielt hast) mal eben die noten wegzulegen und einfach draufloszuspielen...aber nicht nur ne woche, sondern vll so nen halbes jahr...einfach selbst herausfinden welche töne passen etc. Ich weiss das hört sich komisch an..aber es ist ein langwieriger prozess....

Von büchern rat ich dir (vorerst )ab...wenn ich seh wie pingelig in der schule versucht wird kompositionslehre an die schüler zu vermitteln (die schreiben einem da permanent regeln vor wie kadenz und tonsatz usw) ich denke das kann man mit studieren gleichsetzen und das durchzuhalten ist schon sehr schwer

Ausserdem, und das hab ich total unterschätzt allein für das einigermassen korrekte arbeiten mit diversen computerprogrammen einundhalb jahre gebrauccht um mich da überhaupt reinzufinden...mixing, mastering..nur um paar begriffe einzuwerfen...

Hier zu meiner  beatseite damit du weist wovon ich sprech ;) alles ist komplett SELBST KONPONIERT.d.h. nichts vorgefertigtes.. 

http://www.rappers.in/de/violentBEATz_by_JS-MUSIC

LG

Antwort
von PurpurSound, 14

Empfehlung: enjott schneider!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community