Frage von FuerstVerres, 24

Kennt ihr auch diese große Traurigkeit nach einem Traum?

Es war ein so schöner traum, es war so harmonisch, ich war so zufrieden. richtig glücklich. und als ich aufwachte war ich so traurig, dass es nicht echt war, dass alles nur ein traum war. ich bin garnicht richtig angekommen in der realität mehr seitdem. ich habe öfters das gefühl, dass ich verliere mich in träumen, aber so schlimm war es noch nie.

Antwort
von LiselotteHerz, 18

Ich hatte das als junges Mädchen auch sehr oft, dass ich noch stundenlang nach gewissen Träumen extrem traurig war. Meine Mutter sagte dann meistens: "Komm denk nicht weiter drüber nach, war doch nur ein Traum". Vielleicht würde es Dir auch gut tun, einfach mit jemandem darüber zu reden. Ich habe mich dann immer in die Küche gesetzt habe und habe ihr diesen Traum erzählt. lg Lilo

Antwort
von Andrastor, 8

Träume haben eine biologische Funktion. Sie dienen der Verarbeitung von Erlebtem und von Problemen.

Deinen Traum würde ich in die Kategorie "Wunschtraum" einordnen, also ein Traum der einen deiner sehnlichsten Wünsche behandelt.

Was du dich nach so einem Aufwachen immer fragen solltest: Hast du Sorgen?

Ein schöner Traum sollte dich glücklich stimmen und nicht traurig. Wenn du nach dem Traum dennoch unglücklich bist, dann möglicherweise weil du ein Problem oder unerfüllte Wünsche hast.

Mach dir klar was du willst und wie du das erreichen kannst.

Träume können eine Inspiration sein, aber du solltest nicht in ihnen leben, sondern versuchen sie zu leben.

Kommentar von FuerstVerres ,

Leider ist es ein Wunsch, den ich nicht erreichen kann ;(

Danke

Kommentar von Andrastor ,

Solange der Wunsch nicht ins Übernatürliche (z.B. Superkräfte) geht, ist er erfüllbar. Rede dir nichts anderes ein und lasse dir nichts einreden.

Antwort
von alexspo, 24

Ja Ich hab mal in nem Traum ne neue Kamera gekauft und als Ich aufgewacht bin hab Ich sie gesucht und dann wurde mir bewusst dass es nur ein Traum war. War dann auch den ganzen Tag traurig.

Kommentar von FuerstVerres ,

;) oh

Antwort
von EmptyCages, 18

Ich denke, Träume sollen uns vorwiegend Kraft, Antrieb und Energie geben für das wirkliche Leben - ich empfinde das sehr oft so... Träume sind auch keine Luftschlösser oder zufällige Hirngespinste, die uns unser Unterbewusstsein oder der Verstand vorgaukelt, sondern im Gegenteil sehr reale und gezielte Vorgänge... Alles hat seinen Sinn, auch unsere "Träume". Sie sollen uns Hilfestellung sein für die Bewältigung unserer Alltagssituationen. Wenn du dich allerdings zu sehr darin verlierst, empfehle ich dir die Bachblütenessenzen "Aspen" und "Clematis" (Apotheke). Sie werden dich wieder auf den Boden bringen und vernetzen mit deinem realen Leben, dabei wirst du das Positive aus deinen Träumen (Unterbewusstsein) ins Leben integrieren lernen. Anders ausgedrückt: Sie werden dir helfen, Himmel und Erde in deinem Denken zu verbinden und dir eine Brücke zwischen beidem bauen, auf der du stehen und leben kannst... Alles Gute für dich ! :)

Kommentar von FuerstVerres ,

danke sehr für die ausführliche antwort. ich schaue mal.

Kommentar von EmptyCages ,

Gern geschehen - wollte noch hinzufügen (die Technik und ich sind und werden keine Freunde :)...: Im Traum löst sich die Seele (bzw. der sog. "Astralleib" vom Körper und geht in die jenseitige Welt... Die Rückkehr aus dieser wunderbaren Welt fällt nicht immer leicht - Parallelen kann man ziehen mithilfe der sog. "Nahtoderfahrungen", die sehr viele Menschen gemacht haben, die am Rande des sog. "Todes" standen... Keine Ahnung, wie du zu dieser Thematik stehst, aber es lohnt sich allemal, sich damit zu befassen.

Kommentar von FuerstVerres ,

Also, damit habe ich mich schon sehr beschäftigt.
Aber ich habe es so verstanden. Im normalen Traum löst sich die Seele nicht vom Körper, nur bei Astralreisen.
Wenn man luzid träumt, dann löst die Seele ja nicht vom Körper.

Ich habe schon Erfahrungen mit luziden Träumen, mit Astralreisen noch nicht, da mir jemand empfahl, nicht beides gleichzeitig zu machen.

Kommentar von EmptyCages ,

Okay - deine Meinung, die ich akzeptiere. Wobei ich denke, dass sich in jeder Nacht die Seele vom Körper löst und wandern geht - wenn man manchmal aufwacht mit einem Gefühl von Verwirrtheit bis hin zu Panikgefühlen, dann ist man Gott begegnet...! Mit luzidem Träumen habe ich mich sehr bewusst noch nicht näher befasst - hab soviele andere "Baustellen" in meinem Leben, die mir grade wichtiger erscheinen...:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten