Frage von Dayena, 12

Kennedy und Chruschtschow?

Hallo ich brauche mal eure Hilfe und zwar geht es um Kennedy und Chruschtschow....meine frage ist, KENNEDY und Chruschtschow hatten nach dieser Kriese ( was damals passierte) eine geänderte Einstellung zum System der Abschreckung, aber in wieweit???? Ich weiß nicht wie ich auf diese Frage antworten soll :/ Und keine unnötigen Kommentare mit " mach deine hausaufgaben selber ect.." erspart euch eure überflüssigen Kommentare

Danke LG

Antwort
von MildeOrange, 11

Weil sie eingesehen haben dass noch mehr Aufrüstung nix bringt.

Kommentar von Dayena ,

Aber was sagten die beiden einzelnen mit Worten ? Also jeder hatte doch was anderes gesagt 

Kommentar von MildeOrange ,

Keine Ahnung, ich war nicht dabei.^^ "Ich bin ein Berliner" wirds wohl nicht gewesen sein. :D

Kommentar von Dayena ,

Danke :D dir trotzdem

Antwort
von Tintenklechs, 3

Es ging um die Kubakrise. Castro hatte siegen können mit Hilfe der UdSSR über den damaligen Herrscher auf Kuba, der von den USA unterstützt wurde. Viele Kubaner verließen daraufhin fluchtartig ihr Land und wollten Castro stürzen.

Chrust. lies Atomwaffen auf Kuba stationieren, was das bis dahin herrschende Gleichgewicht der Atomaren Abschreckung zwischen beiden Atommächten, in eine Schieflage brachte, weil sich nun die Vorwarnzeit für einen atomaren Erstschlag verkürzte, für die Luftstreitkräfte der USA und ein Atomkrieg bedrohlich wahrscheinlicher wurde. Kuba liegt bekanntlich ganz in der Nähe der USA und die UDSSR weiter weg.

Chrust. pokerte sehr hoch, sie redeten aber miteinander und so kam es dann zu einem Abzug der A-Waffen von Kuba. Chrust. war ein Bauernsohn und die damaligen INFO's waren nicht so wie heute, wo jeder jeden abhört. Alles noch viel primitiver.

Was jeder im einzelnen gesagt hat weiß ich nicht, das ist auch nicht nötig sondern das, das wir uns deswegen, auch heute hier überhaupt austauschen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community