Frage von ChitaMoMo, 179

Kellerabteil: einfach Schloss aufgebrochen ohne Bescheid?

Ich habe mir vor ca. einem halben Jahr eine Wohnung gemietet. Mein eigentliches zugeschriebenes Kellerabteil war schon belegt, weshalb ich mir den EINZIGEN noch freien Kellerraum genommen hab. Schloss dran gemacht und Ruhe war. Gestern lief runter in den Keller um was zu holen, als ich feststellen musste, dass das Schloss aufgebrochen wurde und anderes Zeug von einem anderen Mieter abgestellt wurde. Unsere Sachen wurden in einen öffentlichen Raum abgestellt wo, wie das wort schon sagt, sich jeder bedienen kann. Alle Umzugskartons sind nun weg. Vermieter ist erst morgen erreichbar. Besteht eine Möglichkeit, dass der Hausmeister vorerst irgendwas richten kann?

Antwort
von Ratirat, 65

Das Belegen des fremden Kellers war verbotene Eigenmacht (§ 858 BGB). Gemäß § 859 BGB, insbesondere Absatz 4, darf der im Besitz Gestörte, also der Mieter, zu dessen Wohnung der Kellerraum gehört, sich der Besitzstörung mit Gewalt erwehren, das heißt, er durfte den Keller öffnen und leeren. 

Auch wenn es sicher opportun gewesen wäre, die anderen Mieter zu informieren und den Störer ausfindig zu machen, kann ich keine rechtliche Verpflichtung erkennen und auch keinen Anspruch auf Schadensersatz. 

Anders könnte es eventuell aussehen, wenn der Vermieter den Kellerraum hat räumen lassen,da dieser Vertragspartner und zur gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet ist. Aber es wird schwierig, daraus einen Anspruch abzuleiten. 

Kommentar von ChitaMoMo ,

Naja, hab ich halt genatzt. Ich ruf da heute an und sagte das mein eigentliches Abteil seit Einzug immer noch besetzt ist. Hat derjenige nun auch ein Problem.

Antwort
von labertasche01, 87

Ich meine du kannst nicht einfach einen anderen Keller nehmen, wenn deiner belegt ist.
Ich würde ( auf gute Nachbarschaft ) einen Zettel dran Heften und mitteilen das der Keller von dir gebraucht wird und zwar dringend. Vielleicht noch mit Räumungsfrist.
Dann haben die Kellerbesetzer eine Chance die Sachen weg zu räumen und es geht Ihnen nicht wie dir.
Vielleicht auch mal mit dem Vermieter reden wer den Keller benutzt, oder weißt du das?
Wenn ja würde ich sie persönlich ansprechen .

Antwort
von GravityZero, 88

Du kannst doch nicht einfach einen anderen Keller nehmen und absperren. Warum ist dein zugeteiltes Abteil belegt? Das Abteil muss in einer angemessenen Frust geräumt werden. Was sagt die Hausverwaltung dazu?

Kommentar von ChitaMoMo ,

Die sind erst morgen da, kann nur Hausmeister bescheid geben.

Antwort
von Apolon, 27

 Ich habe mir vor ca. einem halben Jahr eine Wohnung gemietet. Mein eigentliches zugeschriebenes Kellerabteil war schon belegt, weshalb ich mir den EINZIGEN noch freien Kellerraum genommen hab.

Dies war schon falsch.

Dies sollte man mit dem Vermieter besprechen, bevor man einen fremden Keller in Beschlag nimmt.

Es wundert mich immer wieder, wenn ich solche Texte lese. Weshalb kommt man nicht auf die Idee mit seinen Nachbarn darüber zu reden, bzw. die Sachlage zu klären. Müssen denn immer nur Anwälte und Gerichte tätig werden ?

Der Hausmeister hat damit nicht das geringste zu tun.

Evt. eine Hausverwaltung, wenn es eine gibt.

Antwort
von Gerneso, 83

War der Vermieter von Dir informiert worden dass Dein Kellerraum belegt ist? Hast Du den anderen Kellerraum mit seiner (schriftlichen) Genehmigung benutzt? 

Man kann nicht einfach einen anderen Keller nehmen.

Kommentar von ChitaMoMo ,

Ja, sicher. Sie hat gemeint das geht in Ordnung, da noch viele frei sind und alle gleichgroß sind.

Kommentar von Gerneso ,

Und ist das schriftlich festgehalten worden, dass Keller xy jetzt Deiner ist?

Kommentar von ChitaMoMo ,

Das weiß ich eben nicht. Ich hab damals bei ihr angerufen und das gemeint. Ob die sich das aufgeschrieben hat, keine Ahnung.

Kommentar von Gerneso ,

Dann kannst Du leider nicht behaupten, dass Dein Keller aufgebrochen wurde. Denn Du hast ja quasi einen fremden Keller belegt. Somit übernimmt auch eine eventuelle Versicherung Deinen Schaden nicht.

Du hättest nach dem Telefonat die Vermieterin anschreiben müssen.

"Wie heute telefonisch vereinbart wechsele ich mein Kellerabteil, da Abteil xy belegt ist. Neu ist Abteil z mein Abteil. Mit der Bitte um Ihre schriftliche Bestätigung und Ergänzung zum Mietvertrag."

Und dann nachhalten, dass sie Dir das schriftlich bestätigt.

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 39

Was lernst du daraus: Der andere Mieter hat es richtig gemacht: Sein zugewiesenes Kallerabteil beansprucht und geräumt und zur vertrgsgemäßen Nutzung zugewiesen bekommen.

Wenn du dazu nicht in der Lage warst und dir irgend eins nimmst, siehst du, wie man es nicht macht.

Natürlich war dein Rauswurf nicht legal, aber beweise mal, wer das gewesen sein soll.

Kommentar von ChitaMoMo ,

Wäre ja kein Ding gewesen, mal an alle Türen zu klingeln und zu fragen wen die 5 großen kartons und behälter gehören, die hätte ich für ne weile bei mir in der wohnung lagern können, bis ne andere Lösung gekommen wäre. Einfach ausräumen ohne Bescheid ist bescheiden.

Kommentar von imager761 ,

Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Wäre auch kein Ding für dich gewesen, deine Kartons gleich so lange in deiner Wohnung unterzustellen, bis die Sache mit deinem Kellerabteil geklärt wäre.

Sich mal eben einfach einen freien Keller unter den Nagel zu reißen, der dir erkennbar garnicht zugewiesen ist, dann aber zu lamentieren, was andere besser hätten tun sollen, ist ein ganz schwaches Bild :-(

Kommentar von ChitaMoMo ,

War ja nicht mal zu erkennen welches Abteil das überhaupt ist. Aber naja, hat sich ja nun erledigt :)

Antwort
von TheAllisons, 43

Informiere den Hausmeister, der kann dir vielleicht sagen, warum das so passiert ist, vielleicht hast du ohne deinem Wissen einen Kellerabteil belegt, der schon jemanden anderen zugewiesen war.

Antwort
von ThisIsGu, 65

Wenn dein Keller belegt ist, nimm dir doch einfach DEINEN Keller. Wer auch immer sein Zeug dort stehen hat soll es wegpacken.

Kommentar von mefsio ,

Völlig richtig, Vermieter VORHER anrufen "Blabla geht das i.o.?" Ruhe ist. Dass das Abteil nicht verschlossen war heißt nicht, dass es niemandem gehört. Letztlich hast du denjenigen vor das selbe Problem gestellt wie dich selbst. Ergo: Pech gehabt.

Kommentar von ChitaMoMo ,

Eben nicht pech gehabt. Derjenige hätte sich ja in irgendeiner weise melden können, sei es per brief in alle briefkästen stecken oder per aushang, das sachen rausgestellt wurden. Sowas geht gar nicht, einfach sachen ohne bescheid raustellen und die anderen zur verfügung stellen!

Kommentar von imager761 ,

Ja, aber sich einfach einen freien Keller zu nehmen, ist natürlich etwas ganz anderes und dafür muss man niemenden fragen oder Zettel in den Briefkasten stecken. Ja nee, is' klar. OMG.

Kommentar von labertasche01 ,

Hast du dich bei deinem Kellerbesetzer gemeldet das du den Keller brauchst?
Ich hätte die Sachen auch raus, wären die in meinem Keller gelagert ....aber ich hätte vorher einen Zettel dran geheftet mit zeitlicher Warnung !

Kommentar von ChitaMoMo ,

Ich weiß auch nicht, wer da drin ist. Angelogen wurde ich auch, da ich überall geklingelt hab und gefragt hab wer da mein zeug rausgenommen hat. Keiner wars. Und kein Zettel hing dran von irgendeiner Warnung. Das war gestern mit einmal weg.

Kommentar von SaVer79 ,

Du meinst, genauso wie du es auch gemacht hast, als du festgestellt hast, dass dein Kellerabteil belegt ist....?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community