Frage von Tcrazyjam, 43

Keller sanieren zur Speiselagerung?

Hintergrund:

1.) Ich hab mehrere Thermometer (Feuchtigkeit u. Temp-Messung) in meinen und anderen Kellerräumen und auch in meiner Speisekammer in der Wohnung ausprobiert und immer sehr hohe Temperatur und Feuchtigkeitswerte rausbekommen (25 Grad und 60 % Feuchtigkeit circa). Dabei sagt man doch, dass sich die Kellerräume bestens eignen beispielsweise Kartoffeln zu lagern, oder?

2.) Ich wohne in einem Altbau und mein Keller war über Jahre verdreckt und vollgestopft mit etlichen Dingen wie Möbel, Kartons, Kleider (in Säcken verschlossen). Nun habe ich alles rausgeräumt und den Boden gefegt (extrem viel Staub, der Boden (Stein) ist bröckelig/ nicht eben). An den Wänden konnte ich keinen Schimmel entdecken, wobei oben an den Rändern verdächtig danach aussah (jedoch schwarz, sah eher aus wie Lack o.ä.).

Fragen:

  • wie sollte ich meinen Keller sanieren/pflegen, damit ich zukünftig Kartoffeln u.ä. aufbewahren kann!?
  • Was macht ggf. der Vermieter, wenn Schimmel da ist, Beleuchtung / Strom fehlt, der Boden bröckelig, etc
  • Was sollte ich unternehmen, bzw. wie kann ich feststellen, ob Schimmel da ist?
Antwort
von janfred1401, 20

Ich habe auch ein Haus von Anfang 1900. Bei alten Gebäuden ist Lebensmittellagerung sehr viel einfacher als bei Neubauten. Bei mir ist es selbst im Hochsommer kaum über 18 Grad. Im tiefsten Winter hat der Unbeheizte Keller noch um die 10Grad. Luftfeuchte ist ein Thema, es sollte 70% nicht übersteigen. Man kann bei alten Kellern aber froh sein wenn es nur 65% ist.

Die Keller sind heutzutage gedämmt und man wird niemals eine gute Lagertemperatur bekommen. Wie dein Keller auf 25 Grad kommt ist mir allerdings ein Rätsel. Da kannst du höchstens Konserven lagern :-). Wenn deine Kellerräume beheizt sind, kannst du deinen Plan vergessen. Wenn er nicht beheizt ist, dann strahlt wahrscheinlich Wärme von den darüberliegenden Räumen ab. Da hilft dann eine Kellerdeckendämmung. Die senkt dann auch den Energieverbrauch der darüberliegenden Räume. Ob in deinem Kellerraum im Moment Schimmel vorhanden ist, kann nur ein Fachmann wirklich feststellen. Wenn es keinen Schimmel gibt, dann wird es auch später durch die vorher von mir genannten Massnahmen keinen Schimmel geben.

Wir haben oft in Neubauten Kellerräume so gebaut, dass sie zur Lebensmittellagerung oder auch als Weinkeller taugen. Da wurde dann aussen die Dämmung und der Sperrputz weggelassen und die umseiteigen Wände des Kellerraumes mit Dämmsteinen gemauert, damit die Wärme des Kellers nicht den Lagerraum aufheizt. Außerdem haben wir die Betonbodenplatte im Bereich des Lagerraumes weggelassen. Es kam nachher nur eine Lage Pflastersteine auf eine kapillarbrechende Schicht. Du siehst also, dass ein guter Lagerraum niemals versiegelt sein sollte, sondern die Wände müssen atmen können. Wenn dein Boden in einem schlechten Zustand ist, ist es für einen Lagerraum ok. Niemals sollte man den Boden mit einem Anstrich versiegeln.

Kommentar von EddiR ,

schön mal einen Beitrag von jemandem zu lesen, der wirklich Ahnung von der Materie hat. DH!

Antwort
von pharao1961, 10

Früher hat man Keller gebaut damit man einen kühlen Vorratsraum hat um die geernteten Lebensmittel vom Feld möglichst kühl und dunkel lagern zu können. Dank Aldi & Co. braucht man das heute nicht mehr. Man kauft heutzutage kaum mehr 4 Zentner Winterkartoffeln um "gut über den Winter zu kommen".

Wenn der Keller nun so warm ist (die Luftfeuchtigkeit ist ok) würde ich eben keine Lebensmittel dort lagern. Ein 2,5 kg Kartoffelbeutel findet auch in der kleinsten Küche Platz.

Strom kann man in den Keller legen, das dürfte das kleinste Problem sein. Bei der angegebenen Temperatur und Luftfeuchtiogkeit glaube ich kaum, dass da irgendwo Schimmel ist.

Dein Mietvertrag beschränkt sich vermutlich nur auf die Wohnung, sodass man sich über den "bröckeligen" Boden vermutlich kaum beschweren kann. Man darf nicht vergessen: Selbst nach DEINEM Einzug wird aus dem Altbau kein Neubau ;-)

Es gibt Schimmeltests zu kaufen für ca. 35 €. Die Analyse dauert ca. 2 Wochen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 27

25 Grad Raumtemperatur ist bei den momentanen Außentemperaturen nichts ungewöhnliches.

60 % Luftfeuchtigkeit ist noch im Normalbereich.

In Deiner anderen Frage waren es aber 70 %.

Lies bitte was ich dazu geantwortet habe.

Feuchtigkeit in Kellern kommt, wenn kein Baumangel vorliegt, oft davon das dort ganzjährig die Fenster offen stehen.

Dann kommt im Sommer die warme, wesentlich wärmer als im Keller,  Luft in den ansonsten kühlen Keller. Diese schlägt sich nieder und es entsteht Feuchtigkeit.

Die Kartoffeln solltest Du nicht direkt auf den Boden legen. Solche Holzkisten eigenen sich gut zur Lagerung.

Für die Schimmelbeseitigung, falls es denn wirklich welcher ist, ist der Vermieter zuständig.

War bei Anmietung kein Strom und keine Beleuchtung im Keller und wurde vertraglich auch nicht zugesagt ist das Deine Sache. 

Antwort
von schleudermaxe, 11

... meine lieben Mieter begreifen auch oft nicht, daß tagsüber die Kellerfenster eben komplett zu verschließen sind und eine Lüftung in den frühen Morgenstunden zu erfolgen hat.

Beachte ggf. die Kaltwasserleitungen, wenn die denn schwitznass sind, wird es Zeit.

Eingelagert werden kann/darf das, was zum Zeitpunkt der Erbauung ortsüblich war, so jedenfalls die Gerichte hier bei uns.

Also bei Altbauten um 1900 keine Klamotten, Bücher, Elekronische Geräte, Bettwäsche, dafür aber Kohlen, Rüben, Kartoffeln.

Viel Glück.

Kommentar von janfred1401 ,

Das mit dem Lüften eines Kellerraumes kann man nicht pauschalisieren. Wenn draussen z.B. heftiger Dauerregen ist sollte man Kellerfenster zu lassen, sonst holt man sich die Feuchtigkeit in den Keller. Wer weiss, dass sein Keller hohe Luftfeuchte hat, tut gut daran ein Aussentermomether plus Hygrometer zu installieren und die Luftfeuchte im Auge zu behalten. Auch im Sommer gibt es viele Tage, an denen es draussen kaum über 40% LF hat - also ideal zum Lüften. Die höchste Luftfeuchte hat man normalerweise in den frühen Morgenstunden, 1Std vor bis 1 Std nach Sonnenaufgang. Morgentau! oder auch Frühtau.

Kommentar von schleudermaxe ,

??? Jetzt weiß ich endlich, warum wir jeden Morgen die Fußböden und Fenster trockenwischen müssen? Es ist der Tau, na denn. Wann kommt der zu uns?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community