Keller feucht und schimmelig, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, ist es ein Kellerabteil in einem Mietshaus mit mehreren Wohnungen? Dann müssten Deine Keller-Nachbarn ja alle dasselbe Problem haben wie Du! Wie alt ist das Haus bzw. Bj Keller? Wo sind die Fenster: mind. 2 für Durchzug! Grundsätzlich müssen diese Keller gut gelüftet werden, deshalb haben sie dort ja auch keine Wohnraumtemperatur. Es ist jetzt auf jeden Fall zu feucht dort und die Feuchtigkeit wird nicht abtransportiert. Eventuelle Bauschäden wären ein Thema, wenn der 1. Punkt nicht zutrifft, also alles gut gelüftet wird. Dann müsste ja irgendwo Wasser auf dem Fussboden stehen und ein Riss zu sehen sein. Jedenfalls würde ich mich mit den anderen Mietern zusammentun und gemeinsam einen Lösungsweg suchen. Auch ein Kellerraum muss als Lager nutzbar sein, wenn vielleicht auch nicht für Akten!

Wenn Ihr echte Bauschäden vermutet, kannst Du mich gerne nochmal anmailen, ich kann Dir dann weitere Tips geben, bin vom "Fach", LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derzeit ist es generell schwierig, da seit vielen Wochen die Luftfeuchtigkeit extrem hoch ist. Hier hilft nur Lüften in den kühlen Morgenstunden oder in der Nacht, wenn es draussen nicht so heiß ist. Wenn das weiterhin so bleibt, helfen (leider) nur el. Luftentfeuchter oder die Sachen anderswo anders lagern. Hier kann auch der Vermieter kaum Abhilfe schaffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine zeitweilige Notlösung ist das Abdecken mit Plastikfolien, möglichst dicht und ab und zu entlüften (die folien), wegen des Kondenswassers, nicht dass noch mehr Schimmel produziert wird.

Anti-Schimmel-Sprays etc. aus dem Baumarkt werden dir im Keller wenig helfen, denn dort ist ja der Schimmel vermutlich schon in der Wand.

Letztlich muss dir aber der Vermieter helfen. Ich habe da keine Ahnung, ob man das vielleicht austrocknen kann oder was.

Wenn gar nichts mehr geht, wende dich an einen Bausachverständigen. Mieterbund etc. können dich dabei evtl. unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den Baumärkten kann man für wenig Geld Luftentfeuchter kaufen. Diese haben zusätzlich ein Hygromerter eingebaut. Hier lässt sich die gewünschte Trockenheit einstellen. Du wirst staunen wieviel Waser der aus der Luft holt. Nicht vergessen, den Auffangbehälter immer mal wieder zu leeren. Oder einen Schlauch anbringen, damit das abgesonderte Wasser in einen Schacht laufen kann.

Im Sommer hilft lüften nichts, es macht die Sache nur schlimmer.

Auch heizen geht nicht, ist viel zu teuer und unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer den Raum zu beheizen kannst Du da kaum etwas tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das deinem Vermieter mitteilen und um Abhilfe bitten. Es ist auch in seinem Interesse, dass sich im Keller kein Schimmel bildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell erstmal einen Bautrockner rein, die Feuchtigkeit muss raus. Und versuch zu schauen, woher die Feuchte kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qwerty444
29.07.2016, 11:35

Das ist ein 100 Jahres altes Mehrfamilienhaus, in dem ich nur Mieter bin. Da sind meine Möglichkeiten beschränkt...

0

Das sieht so aus, als ob es Probleme mit  Belüftung gäbe. Man soll Ventilation prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Siehe Pharao:

Jetzt im Sommer holt man sich die Feuchtigkeit leicht in den Keller, weil die warme Außenluft viel Feuchtigkeit mit sich führt, die an den kalten, erdgekühlten Kellerwänden und Böden kondensiert.

Falls dort die Kellerfenster permanent geöffnet sind: Zu die Dinger. Und am ehesten bei Abkühlungen (morgens oder in Regenperioden) lüften.

Wie genau sind deine Sachen gelagert? Vorteilhaft wäre, wenn sie keinen Wand- und keinen Bodenkontakt haben. (Klar, schweben können sie nicht, aber ein auf Füßen stehendes Regal verhindert, dass gelagerte Sachen Kontakt zur Gebäudesubstanz haben^^).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung