Frage von danicelina, 31

Keinen Job

Habe seit 2004, seit meine Ausbildung vorbei ist nicht mehr gearbeitet. Und das nur, weil ich so dämlich war und mein Leben mit Drogen -hauptsächlich Heroin- vergeudet habe. Was soll ich tun? Kann ich mich nur noch umbringen oder gibt es noch Hoffnung?

Antwort
von danicelina, 11

Habe nicht alles aufgeschrieben, habe mich seit letztem Jahr des öfteren beworben. Würde gerne im kaufm. Bereich arbeiten. Aber wie soll ich die ganzen Lücken in meinem Lebenslauf erklären?? Ach ja habe letztes Jahr eine Therapie abgeschlossen, war schon 15 mal oder so in Entgiftung. Leider war ich auch noch von 2011_12 in Haft . ach ja ,und jetzt bin ich schon das 5 mal in substitution. Habe sogar den Wohnort gewechselt

Kommentar von Troublemaker80 ,

Da wird es wirklich sinnvoll sein, wenn du zu deinem zuständigen Arbeitsamt gehst. Die haben Kontakte zu lokalen Einrichtungen die dich beim Wiedereinstieg in den Beruf unterstützen. Es bringt ja nichts wenn ich dir beispielsweise Tipps zum Wiedereinstieg in Hamburg gebe, du aber in München leben würdest - Du verstehst? :-)

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Suche

Antwort
von Troublemaker80, 13

Und was möchtest du genau haben? Tipps zum Wiedereinstieg in den Beruf?

Termin bei der Arbeitsagentur machen, die haben alle Hintergrundinformationen die benötigt werden. Hier kennt schließlich niemand genug Informationen über dich um dir weiterzuhelfen.

Gruß

Antwort
von maggylein, 12

Die Erkenntnis ist doch schonmal super.
Gibt es da nicht Anlaufstellen? Also gerade in Richtung Suchtberatung gibt es doch do viele Einrichtungen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten