Frage von ooodaniooo4, 47

Keinen festen Wohnsitz, was jetzt?

Ich bin 20 und habe keinen festen Wohnsitz und zurzeit keine Arbeit. Ich kann erst mal zu Einen Kumpel aber nicht auf Dauer was soll ich nun machen ? Wie komm ich wieder ins Leben zu rück wo kann ich mir Hilfe holen kann mir überhaupt jemand helfen? Ich Schafe das nicht alleine was soll ich etz nur machen...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von herakles3000, 10

1 Wen du keine Wohnung hast musst du dich an das Jobcenter dem Sozialamt oder dem Jugendamt wenden damit dir geholfen werden kann oder auch an das Bürgerbüro im Rathaus den ohne Wohnung kein Job oder kein Konto..Wen du dann eine Wohnung hast suche über das Arbeitsamt bzw Jobcenter eine ausbildungs- Möglichkeit oder frage nach einer Umschulung.

Kommentar von ooodaniooo4 ,

Wie können die mir helfen wegen Wohnung wen ich sie nicht zahlen kann

Kommentar von herakles3000 ,

Das jobnneter würde dir zb die miete für eine Sozialwohnung zahlen wen es kein zurück zb zu den Eltern gibt Da du ja schon obdachlos bist.Oder das Sozialamt übernimmt das nur must du dich bei den melden das hat dan auch nichts mehr mit der unter 25 Reglung beim jobcneter zu tun du lebst ja schon fast auf der Straße und das haben alle drei ämter zu vermeiden .Das Jugendamt würde dir helfen damit das jobcente nicht mit der 25 u Reglung kommen kann oder das sozialmat kann dir unter Umständen sogar eine wohnung geben oder dir auch helfen eine zu bekommen.Außerdem steht dir hartz 4 geld zu undd amit eigentlich auch die kosten für eine sozialwohnung.Nur must du das beantragen. und hast du eine ange,essen wohnung gefunden must du nur nich die zustimmung haben und kanst sogar noch geld für deine erste eigen wohnung bekommen.

Antwort
von diggyproo, 32

Du musst dir ein Job suchen...
Egal was egal wie, hauptsache du verdienst ein wenig Geld dabei. Oder dann musst du dich halt bewerben. Es gibt immer einen Ausweg. Viel Glück noch! <3 (NoHomo)

Antwort
von huldave, 12

Auch in deinem Alter kannst du noch zum Jugendamt und dich dort beraten lassen

Antwort
von 60cent, 24

Du fängst zuerst arbeiten (auch für wenig Geld), schlafen musst du beim Kumpel oder im Zelt, und dann nimmst du dir ganz leicht eine Wohnung, denn dazu brauchst du nur eine Verdienstbescheinigung.


Antwort
von julius1963, 26

1. Ab zum Arbeitsamt. Dort sag die volle Wahrheit. Dir wird geholfen. Auch wohnungstechnisch.

2. Ziele suchen. Was würdest Du gern machen? Auch darüber solltest Du dort sprechen.

Kommentar von ooodaniooo4 ,

Wie meinst du die volle warheit sagen

Kommentar von julius1963 ,

Du sagst ganz einfach, was los ist. Musst doch nicht die Hosen runterlassen. :-)

Kommentar von ooodaniooo4 ,

Ja aber wie wird bzw könnte mir geholfen werden

Kommentar von julius1963 ,

Du erhältst sicher eine separate Beratung hinsichtlich Deines fehlenden Wohnsitzes. Lass Dir - falls möglich - eine Sozialwohnung zuweisen. Dadurch hast Du Anspruch auf Arbeitslosengeld (falls Du schon mal gearbeitet hast) oder Sozialhilfe. Das Amt übernimmt dann die Kosten für Miete und Nebenkosten. Gleichzeitig bitte um eine Umschulungsmaßnahme. Dadurch erreichst Du den Wiedereintritt in die Gesellschaft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community