Frage von amerikafan12, 126

Keine Zeit für Therapie?

Hallo, ich (w, 19) habe vor kurzem meine Ausbildung begonnen und werde da immer bis 5 oder 6 arbeiten müssen. Da ich nach Eigendiagnose seit Jahren an chronischer Depression leide, hätte ich gern eine Therapie angefangen, allerdings haben die Therapeuten wenn ich Feierabend habe schon geschlossen.. Ich seh hier zwar keine Lösung, aber was meint ihr, was soll ich tun? Irgendwelche Ratschläge? 😓

Edit: sollte vielleicht hinzufügen, dass ich bei der Bank arbeite und somit früher anfangen oder später aufhören nicht möglich ist.

Antwort
von KatzenEngel, 88

Mach erstmal einen Termin bei einem Psychiater, der soll das mal Abchecken, da Du bislang ja nur ne Eigendiagnose hast.

Je nachdem musst Du halt gucken, wie Du Psychotherapie und Arbeitszeit unter einen Hut bekommst. Vielleicht habt Ihr sowas wie Gleitzeit? Dann könntest Du das mit den Stunden so legen, dass Du sie bekommst, wenn Du frei hast...

Viel Erfolg :)

Kommentar von Filipendula ,

Für eine fundierte Diagnose kannst Du Dich an alle "Psychoberufe" wenden: Psychiater, Heilpraktiker für Psychotherapie, Psychotherapeuten und "Kinder und Jugendlichen-Psychotherapeuten".

Kommentar von Seanna ,

Um Gottes Willen! Kleiner Heilpraktiker und fundierte Diagnose schließen sich aufgrund dem Mangel an Ausbildung schon aus.

Kommentar von KatzenEngel ,

Danke Seanna!

Hab ich mir gestern Abend auch gedacht, als ich den Kommentar las, hatte aber keine Lust, was drauf zu schreiben, wollte Endlos-Diskussionen aus dem Weg gehen, die ermüden mich hier immer schnell :/ (was ja auf Deinen Kommentar nicht passiert ist ;))

Antwort
von Seanna, 57

Ich kann mir nicht vorstellen dass du regelmäßig länger als 8h täglich arbeitest.

Ergo fängst du bei Ende zwischen 5 und 6 auch erst um 9 oder 10 an.

Such dir einen Therapeuten in der Nähe der Arbeit und es wird sicher möglich sein, Termine entweder zwischen 8-10 oder 17-20 Uhr zu bekommen.

Ich kenne keinen Therapeuten in Vollzeit, der nicht auch Randtermine anbietet. Schließlich ist eine Praxis unter 40h Arbeit nicht finanzierbar.

Vor allem anderen kommt aber die Diagnose vom Arzt. Einfache Depression kann sogar ein Hausarzt idr feststellen.

Kommentar von amerikafan12 ,

Ich fange um 08:15 an, habe dann aber relativ lange Mittagspause in der ich aber essen will und nicht zum Therapeuten 😅 Ich habe hier in der Nähe auch keinen gefunden der Abends auf hat..

Kommentar von Seanna ,

Na wenn du "keine Lust" hast wenn du Zeit hast und keine Zeit, wenn du Lust zur Therapie hast und die Therapeuten nicht arbeiten wenn du (gnädigerweise) Zeit und Lust aufbringen kannst, kann der Bedarf ja so groß nicht sein. Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Kommentar von amerikafan12 ,

Was?😂 Hab nur gesagt dass ich mittags nicht gern verhungere und meinen menschlichen Bedürfnissen nach gehe.

Antwort
von Filipendula, 41

So wie Dir geht es doch vielen Arbeitnehmern. Dafür gibt es bestimmt eine einfache Lösung. Such Dir erstmal eine/n passende/n Therapeut/in, lass eine Diagnose machen und besprich das weitere Vorgehen. Ich finde es toll, dass Du Dich so gut um Dich kümmerst und wünsche Dir alles Gute!

Kommentar von amerikafan12 ,

Naja in der Theorie denk ich schon seit Jahren daran, dass ich eine Therapie brauche, aber gemacht hab ich immer noch nichts 😓😂 aber trotzdem vielen Dank :)

Antwort
von LottaLou, 32

Es gibt soo unendlich viele Praxen die auch Abendtermine anbieten... 

Wenn du es wirklich willst, findet sich such eine Lösung...

Und man braucht nicht immer n Psychiater... Hab mich auch geweigert zu einem zu gehen und es hat auch alles so ganz wunderbar funktioniert... 

Antwort
von Stellwerk, 57

Erstmal einen Termin machen, um von einer Selbstdiagnose zu einer professionellen Diagnose zu kommen. Und dann weitersehen, ob es Möglichkeiten gibt, Sprechstunden mit Arbeitszeit zu vereinbaren. Vielleicht kannst Du hin und wieder mal Stunden schieben, also früher anfangen und früher oder so.

Antwort
von LittleMistery, 54

Dort anrufen und dich nicht selbst mit sowas diagnostizieren, weil man das selbst nicht kann und darf. Dies sollte von jemandem vom Fach geschehen.

Antwort
von DerDudude, 55

Depression ist eine Krankheit. Von daher kannst du dich krankschreiben lassen.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Wer soll krank schreiben? Es war eine Selbstdiagnose!

Kommentar von DerDudude ,

Die Antwort nahm an, dass nach der Selbstdiagnose eine offizielle Diagnose folgt.

Und nachdem das geschehen ist, wird die Fragestellerin auch einen gelben Zettel bekommen, der sie für einen bestimmten Zeitraum oder wenigstens für die Therapietage von der Arbeit freistellt.

Kommentar von KatzenEngel ,

Aber doch nicht für die ganze Zeit einer Psychotherapie ;)

Ausserdem ist die Diagnose noch überhaupt nicht bestätigt ;)

Antwort
von Harald2000, 24

Es gibt auch Therapeuten mit Abendterminen und Sonnabendschichten.

Antwort
von Ninni381, 33

Hi! Leider ist dieser Fall schon ein paar Jahre alt, aber ich sende dir den Link trotzdem mal. Zusammengefasst hättest du im Rahmen einer Therapie wohl tatsächlich Anspruch auf Freistellung, jedoch hat der Arbeitgeber während der Probezeit leider auch das Recht, dir problemlos zu kündigen.

Bitte lasse dich unbedingt zeitnah untersuchen, und bitte mache auf jeden Fall auch eine Therapie, wenn sie angebracht ist. Deine Gesundheit sollte immer vorgehen, denn sie ist das Allerwichtigste im Leben. Viel Kraft wünsche ich dir, und hoffentlich geht es dir bald besser!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community