Frage von starship12, 33

Keine Zeichensetzung bei Wörtlicher Rede?

Hallo zusammen

ich muss eine Kurzgeschichten.Analyse für Deutsch schreiben. In dieser Kurzgeschichte werden bei wörtlicher Rede keine Zeichen wie " " gesetzt, sondern schlicht weggelassen. Was kann das eurer Meinung nach für einen Effekt erzielen? Welche Wirkung hat das?

Danke schonmal

Antwort
von Hope1791, 21

In Kurzgeschichten werden doch diese Häkchen genutzt, nur in der Analyse nicht, ich meine da nutzt man auch keine wörtliche Rede.

Antwort
von Deponentiavogel, 15

Die Bibel macht das nicht. Und auch die Römer kannten keine Satzzeichen.

Das hat den Effekt, dass man als Autor die wörtliche Rede als solche hervorkehren muss, weil sie ja sonst als Erzählstimme durchgehen könnte.

So sollte auch beim Schriftsteller das Manuskript aussehen, bevor man es für den Verkauf fertig macht. Man überlässt dann die Arbeit nicht den formalen Satzzeichen, sondern muss sich ins Zeug legen, jeder Figur eine gute Sprechstimme zu verpassen.

Im Endeffekt sieht der Text einfach nicht so überladen aus. Das könnten sich alle Journalisten zum Vorbild nehmen, deren Arbeit allein darin besteht, die Meinung anderer formal möglichst falsch und inhaltlich völlig am falschen Platz wiederzugeben und dabei das Schriftbild mit Unmengen an Anführungszeichen zu verschandeln. 

Kommentar von ColonZero ,

Das "sollte" so nicht aussehen. Die Verwendung von Anführungszeichen ist weder verboten noch verpönt.

Im Endeffekt hat der Leser es dadurch (durch die Nicht-Benutzung der Anführungszeichen) schwerer, zwischen Erzähltext und wörtlicher Rede zu unterscheiden. Puzzle-Spielen beim Lesen mutet man heutzutage niemanden mehr zu.

Kommentar von Deponentiavogel ,

Lies meinen Text noch einmal. 

Kommentar von ColonZero ,

Ja, getan. Anscheinend verstehe ich dich bezüglich einer Sache falsch. Magst du mir den Grund für mein Missverständnis näher erläutern?

Kommentar von Deponentiavogel ,

Wenn man als Autor einen Text schreibt, verzichtet man auf die Anführungszeichen, um sich nicht von formalen Zeichen abhängig zu machen. Wenn man nicht sofort zwischen wörtlicher Rede und Erzählstimme unterscheiden kann – und das ohne Anführungszeichen – muss man überarbeiten. Damit eben beim Leser auch ohne Anführungszeichen keine Puzzlespiele entstehen können.

Wenn das Manuskript fertig ist, setzt man die Anführungszeichen natürlich. Sie sind ja mehr als gängig im Roman.

Antwort
von DerTroll, 18

Wenn du mich fragst, kann das nur bedeuten, daß der Autor keine Ahnung von Zeichensetzung hat. Es ist eine klare Regel, wie man die zu setzen hat. Und die hat er dann nicht eingehalten.

Kommentar von ColonZero ,

Die im Deutsch-Unterricht behandelten Kurzgeschichten stammen zumeist aus einer Zeit, in der andere Regeln der Zeichensetzung galten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community